Grossformatdrucker: Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von manalishi, 21. Juni 2004.

  1. manalishi

    manalishi Gast

    Will in einen Grossformatdrucker investieren. Er soll mein Fotolabor ersetzen und muss:
    s/w- und Farbfotos drucken bis 60 cm Breite in Präsentations-/Ausstellungsqualität, natürlich sollen die Bilder haltbar sein und nicht ausbleichen.Verschiedene Druckmaterialien (Fotopapier, Leinen...) sollte er schon können.
    Empfohlen wird mir von Händlern immer der Epson 7600. Wer kann mir Erfahrungen damit schildern? Gibt es ernsthafte Alternativen von Canon oder HP, was ist z.B. mit dem DesignJet 130? Proof-Fähigkeit wäre auch nicht falsch.
    Bin dankbar für eure Erfahrungsberichte.

    Schönen Abend
     
  2. marc12353

    marc12353 New Member

    Also HP ist bei den großformatdruckern noch der Marktführer. Qualität ist wohl am besten.

    Epson und Canon haben jetzt auch damit angefangen. bzw. canon ist neu dabei. na ja, sind halt Neulinge. Würde HP empfehlen. Ist aber in der Regel teurer als andere.

    Leinen bedrucken, ooops, hab ich no0ch nie gemacht. macht man sowas nicht im Siebdruck:confused:
     
  3. manalishi

    manalishi Gast

    <Der Hammer hängt dort, wo man ihn hingehangen hat.>
    ....wenn er nicht runtergefallen ist.

    <Also HP ist bei den Großformatdruckern noch der Marktführer>
    Sagt aber nichts über die Qualität von Fotodrucken. Tinten sollen teuer sein, der DesignJet 130 selbst ist vergleichsweise billig.

    Epson: Pigment-Tinte, hat Canon - glaube ich- nicht.

    Leinen: gibt es von Epson und Tetenal, habs aber noch nicht getestet.
     
  4. artes

    artes Gast

    Poste mal diese Sache in einem Digitalfotoforum.
    Die verwendeten Geräte in den professionellen Entwicklungslabors sind für den Amateur unbezahlbar, aber auch besser in der Qualität.
     
  5. manalishi

    manalishi Gast

    <Poste mal diese Sache in einem Digitalfotoforum>
    Gute Idee, aber die Digitalfotoforumse, die ich bisher gefunden habe, behandeln fast nur Amateurfragen. Für 'nen Tipp wäre ich durchaus dankbar...
     
  6. marc12353

    marc12353 New Member

    Mein Tipp ist oben.

    Wenn jemand Marktführer ist, und schon etliche Erfahrung mit solchen Biestern hat, dann wird das nicht ohne grund sein. Es gibt natürlich auch Negativ-Beispiele (siehe Microsoft).

    Aber die Plots die ich auf nem HP Designjet 1300 (Name:???) gemacht haben LASSE, waren immer ok. Das mit der Tinte, ok keine Ahnung, aber man sollte nicht am falschen Ende sparen und pigmentierte Tinte gibt es auch für HP.

    Guck dir mal den W7200 oder W8200 von Canon an. Die haben gute Konditionen zwecks Miete. Wenn du Cash bezahlen möchtest, würde ich dir HP empfehlen und auf jeden Fall die Finger von Epson lassen.

    Die von Canon, sind aus meiner Sicht die einzige Alternative.
     
  7. marc12353

    marc12353 New Member

    Wenn man Ihn richtig aufhängt, dann fällt der nicht runter.
     
  8. marcha

    marcha New Member

    Hi,
    meines Wissens kann nur der grosse HP ( Desingnjet 5000 / 5500) Pigmenttinte für längere Haltbarkeit verarbeiten.
    Eine günstige, neue Alternative für Pigmenttinte ist auch der Mutoh 6100 mit 91 cm Druckbreite.

    Proffessionelle Hilfe findet man bei www. Signforum24.de

    Viele Grüße

    Marcha
     
  9. lateralformats

    lateralformats New Member

    Ich habe den Designjet 120nr, und das Gerät ist wirklich gut. Software für X eine Katastrophe, wie des öfteren.

    Auswechselbare Tinten (dh eben auch pigmentierte) gibt es erst für die größeren wesentlich teureren Geräte. Besonders teuer wird es, wenn Du auch da mehr als 4 Farben haben möchtest.

    Generell würde ich es so sagen: Epson hat absolut supergute Druckqualität, HP hat einfach total viel experience und die Teile laufen (auch über Nacht) absolut zuverlässig.

    Für Ausstellungen oder absolut hochwertige Ausdrucke für "andieWand" würde ich nachwievor keinen Tintenstrahler nehmen, sondern in einem entsprechenden Labor über den Lambda ausgeben lassen. Die Qualität, Schärfe, Farben, Tiefe und Haltbarkeit sind absolut unübertroffen.

    Deswegen haben wir uns auch für einen vergleichsweise günstigen DesignJet entschieden. Die Fotoqualität ist für Präsentationen und paarwöchiges Aufhängen deutlich ausreichend und haltbar. Die Qualität steigt drastisch bei Einsatz eines RIPs. Ebenso wichtig ist die Wahl der Medien. Rollenware benutzen zu können macht es wirtschaftlicher.
     
  10. marcha

    marcha New Member

    Achtung:

    Drucke mit Pigmenttinte sind auch auf Glossy-Papier lange nicht so farbig leuchtend wie DYE-Tinte. Hier gilt es sich zu entscheiden zwischen Brillianz oder Haltbarkeit.
     
  11. manalishi

    manalishi Gast

    Will in einen Grossformatdrucker investieren. Er soll mein Fotolabor ersetzen und muss:
    s/w- und Farbfotos drucken bis 60 cm Breite in Präsentations-/Ausstellungsqualität, natürlich sollen die Bilder haltbar sein und nicht ausbleichen.Verschiedene Druckmaterialien (Fotopapier, Leinen...) sollte er schon können.
    Empfohlen wird mir von Händlern immer der Epson 7600. Wer kann mir Erfahrungen damit schildern? Gibt es ernsthafte Alternativen von Canon oder HP, was ist z.B. mit dem DesignJet 130? Proof-Fähigkeit wäre auch nicht falsch.
    Bin dankbar für eure Erfahrungsberichte.

    Schönen Abend
     
  12. marc12353

    marc12353 New Member

    Also HP ist bei den großformatdruckern noch der Marktführer. Qualität ist wohl am besten.

    Epson und Canon haben jetzt auch damit angefangen. bzw. canon ist neu dabei. na ja, sind halt Neulinge. Würde HP empfehlen. Ist aber in der Regel teurer als andere.

    Leinen bedrucken, ooops, hab ich no0ch nie gemacht. macht man sowas nicht im Siebdruck:confused:
     
  13. manalishi

    manalishi Gast

    <Der Hammer hängt dort, wo man ihn hingehangen hat.>
    ....wenn er nicht runtergefallen ist.

    <Also HP ist bei den Großformatdruckern noch der Marktführer>
    Sagt aber nichts über die Qualität von Fotodrucken. Tinten sollen teuer sein, der DesignJet 130 selbst ist vergleichsweise billig.

    Epson: Pigment-Tinte, hat Canon - glaube ich- nicht.

    Leinen: gibt es von Epson und Tetenal, habs aber noch nicht getestet.
     
  14. artes

    artes Gast

    Poste mal diese Sache in einem Digitalfotoforum.
    Die verwendeten Geräte in den professionellen Entwicklungslabors sind für den Amateur unbezahlbar, aber auch besser in der Qualität.
     
  15. manalishi

    manalishi Gast

    <Poste mal diese Sache in einem Digitalfotoforum>
    Gute Idee, aber die Digitalfotoforumse, die ich bisher gefunden habe, behandeln fast nur Amateurfragen. Für 'nen Tipp wäre ich durchaus dankbar...
     
  16. marc12353

    marc12353 New Member

    Mein Tipp ist oben.

    Wenn jemand Marktführer ist, und schon etliche Erfahrung mit solchen Biestern hat, dann wird das nicht ohne grund sein. Es gibt natürlich auch Negativ-Beispiele (siehe Microsoft).

    Aber die Plots die ich auf nem HP Designjet 1300 (Name:???) gemacht haben LASSE, waren immer ok. Das mit der Tinte, ok keine Ahnung, aber man sollte nicht am falschen Ende sparen und pigmentierte Tinte gibt es auch für HP.

    Guck dir mal den W7200 oder W8200 von Canon an. Die haben gute Konditionen zwecks Miete. Wenn du Cash bezahlen möchtest, würde ich dir HP empfehlen und auf jeden Fall die Finger von Epson lassen.

    Die von Canon, sind aus meiner Sicht die einzige Alternative.
     
  17. marc12353

    marc12353 New Member

    Wenn man Ihn richtig aufhängt, dann fällt der nicht runter.
     
  18. marcha

    marcha New Member

    Hi,
    meines Wissens kann nur der grosse HP ( Desingnjet 5000 / 5500) Pigmenttinte für längere Haltbarkeit verarbeiten.
    Eine günstige, neue Alternative für Pigmenttinte ist auch der Mutoh 6100 mit 91 cm Druckbreite.

    Proffessionelle Hilfe findet man bei www. Signforum24.de

    Viele Grüße

    Marcha
     
  19. lateralformats

    lateralformats New Member

    Ich habe den Designjet 120nr, und das Gerät ist wirklich gut. Software für X eine Katastrophe, wie des öfteren.

    Auswechselbare Tinten (dh eben auch pigmentierte) gibt es erst für die größeren wesentlich teureren Geräte. Besonders teuer wird es, wenn Du auch da mehr als 4 Farben haben möchtest.

    Generell würde ich es so sagen: Epson hat absolut supergute Druckqualität, HP hat einfach total viel experience und die Teile laufen (auch über Nacht) absolut zuverlässig.

    Für Ausstellungen oder absolut hochwertige Ausdrucke für "andieWand" würde ich nachwievor keinen Tintenstrahler nehmen, sondern in einem entsprechenden Labor über den Lambda ausgeben lassen. Die Qualität, Schärfe, Farben, Tiefe und Haltbarkeit sind absolut unübertroffen.

    Deswegen haben wir uns auch für einen vergleichsweise günstigen DesignJet entschieden. Die Fotoqualität ist für Präsentationen und paarwöchiges Aufhängen deutlich ausreichend und haltbar. Die Qualität steigt drastisch bei Einsatz eines RIPs. Ebenso wichtig ist die Wahl der Medien. Rollenware benutzen zu können macht es wirtschaftlicher.
     
  20. marcha

    marcha New Member

    Achtung:

    Drucke mit Pigmenttinte sind auch auf Glossy-Papier lange nicht so farbig leuchtend wie DYE-Tinte. Hier gilt es sich zu entscheiden zwischen Brillianz oder Haltbarkeit.
     

Diese Seite empfehlen