Grundsatzfragen zu iMovie und iDVD

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von groszmann, 5. Juni 2005.

  1. groszmann

    groszmann New Member

    Hallo Videofreaks,

    nachdem ich mir ein solides Halbwissenerworben habe und nach diversen Versuchen mit allen möglichen Video (projektX, ffmpegX, mpegStreamClip u.V.A.) habe ich heute für meine Tochter von der Videokamera eine DVD für Standalone-Player mit iMovie und iDVD erstellt.

    Das ging ganz gut, und ich habe mich gefragt, ob ich auf diesem Weg nicht auch meine DVB-T-Box-Aufnahmen auf DVD bringen kann. Das Ausgangsmaterial sind dabei TransportStreams in unterschiedlichsten Auflösungen die zudem von meiner Siemens-Box als einzelne Häppchen von ca. 100 MB geliefert werden.

    Welche Quellformate werden denn von iMovie eigentlich gelesen? Ich habe auch nach intensiver Suche keine Antwort auf diese Frage gefunden.


    Danke für alle Antworten

    (Sorry falls es schon hundert Threads zu ähnlichen Fragen gibt, zu meinem speziellen Problem habe ich leider keine schlagenden Antworten gefunden)
     
  2. robdus

    robdus warum gibt es Köln?

    Ich kann dir leider nicht helfen, schiebe aber deinen Beitrag nach oben, weil ich das auch gerne wüsste...

    *schieb*
     
  3. 90210

    90210 New Member

    Wenn deine Files eine TS Endung haben, kannst du diese mit MPEGStreamclip zu einer DV Datei codieren und dann in iMovie oder in iDVD importieren.
     

Diese Seite empfehlen