Günstige externe RAID Lösung

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Trystan, 23. August 2005.

  1. Trystan

    Trystan New Member

    Gibt es so etwas? Das Einzige was ich bisher gesehen habe, war das Igloo 800, welches jedoch nur über Firewire 800 Schnittstellen verfügen. Mein Traum wäre ein externes RAID 5 System, mit 5 Festplattenplätzen, wahlweise USB- oder Firewireanschluss um zumindest unter 500 €. Ich befürchte jedoch so etwas gibt es nicht, denn alles was ich bisher in diese Richtung gesehen habe, fing bei 1000 € an, aber bitte sagt mir, dass ich mich irre, danke!
     
  2. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Die gute Seite: Soweit ich das sehe, irrst du dich nicht. :cry: :cry:

    Die schlechte Seite: die 1000€ dürften eh nur für ein ausbaufähiges Startsystem sein.


    Darum mein Rat: Träume ruhig weiter. :nicken:


    Gruss GU
     
  3. bill gehts?

    bill gehts? New Member

    dein traum ist .... ein PC!!

    *duck und wech* (wie hier früher jemand zu sagen pflegte)
     
  4. chregu

    chregu back too the sixties

    selbst bei pcs kostet ein raid system diesen ausmasses ein kleines vermögen.
     
  5. bill gehts?

    bill gehts? New Member

    stimmt schon. aber da findet man sowas auch mal bei ebay.
     
  6. sandretto

    sandretto Gast

    FW800 ist abwärts kompatibel, kann also auch an 400er Ports betrieben werden. Es braucht einfach ein spezielles 9/6 Kabel.

    http://www.macwelt.de/forum/showthread.php?t=629394
    http://www.firewire-infos.de/
    http://www.macpower.com.tw/files/manual/igloo_ge.pdf

    Die externen RAID-5-Systeme, sind in der Tat sehr teuer, und fangen so bei 1000 € an, wie du richtig gemerkt hast. Wenn du jedoch einen Tower mit PCI-Steckplätzen hast, kannst du einen x-fach SATA-RAID-Controller nehmen, ein externes Backplane-Gehäuse für 3,5" Platten, und das kommt zusammen auf ca. 300 €, und hat erst noch den höheren Datendurchsatz.

    http://www.raidsonic.de/de/pages/products/backplanes.php?we_objectID=3007
    http://www.highpoint-tech.com/USA/rr1820a.htm
     
  7. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Die einfachste RAID Lösung extern sind schlicht einzelne Festplatten in ganz normalen Gehäusen.

    OS X kann darauf ein Software Raid anlegen. Als gespanntes Array kannst Du auch nachträglich immer noch mehr Platten einbinden und ohne Aufwand die Kapazität erhöhen.

    Es gehen aber nur Raid 0,1 und Spanning. Raid 5 ist wie von den anderen beschrieben nur mit extra Hardware möglich.

    Datensicherheit also nur per Spiegelung, dies verdoppelt die Anzahl der Platten.

    Ich hatte mal einen Promise Raid5 Controller im PC. Das Ding war groß, der PC laut, alles teuer und nicht wirklich so zuverlässig, außerdem langsam.
    Normale IDE Platten im 24/7 Dauerbetrieb solltest Du regelmäßig (jedes Jahr) tauschen, die Dinger fallen hier regelmäßig (im Dauerbetrieb) aus.
     
  8. Trystan

    Trystan New Member

    Also jetzt zusammenfassend bleiben mir folgende Möglichkeiten:

    - Ich kaufe mir einen Tower (aus Geldgründen vorzugsweise einen PC), mit dazugehöriger Hardware, die auch PCI-X unterstützt, kaufe mir eine RocketRAID 1820A Karte und kann bis zu 8 Festplatten anschließen

    - Ich kaufe mir z.B. zwei externe Igloos und schalte sie via Software RAID zu einem RAID 1 Verbund zusammen

    - Ich kaufe mir ein sauteures, externes RAID 5 Gerät

    Die erste Möglichkeit ist vermutlich die kostengünstigste, speziell wenn man die Langzeitkosten beachtet, außerdem hätte man am meisten Steckplätze für Festplatten. Diese Lösung ist dafür allgemein relativ ineffizient, verbraucht viel Platz, man benötigt einen Zweitrechner und für den Nicht 24 Stunden Betrieb vermutlich schlecht geeignet.

    Die zweite Möglichkeit wäre wahrscheinlich wesentlich teurer, zwei Igloos kosten rund 300 €, zwei 200 GB Platten noch dazu würden rund 500 € ausmachen und das für 400 GB. Die Ausfallsicherheit und Geschwindigkeit wäre relativ hoch und das Ganze verhältnismäßig günstig. Wenn ich aus den 200 GB Platten 400 mache, käme ich insgesamt auf rund 1000 €.

    Die dritte Möglichkeit wäre mit Sicherheit die komfortabelste, aber unter 1500 € käme ich mit Sicherheit nie an 800 GB.

    Alles in allem werde ich bei diesen Preisdimensionen wohl auf RAID verzichten müssen.
     
  9. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Ein einfaches Software Raid ist die billigste Lösung. Nimm irgendwelche einfachen Gehäuse, keine besonderen. Du kannst auch USB und FireWire mischen.

    Per Software bist Du aber auf Raid 0,1 und Spanning beschränkt, dafür schnell, einfach und billigst.

    Also ab 30E pro Gehäuse bist Du dabei, Platten kosten 35-40 cent pro gig.

    Für unter 250E bekommst Du z.B. 250gig gespiegelt (mit Datensicherheit)


    Ein Rechner der 24/7 läuft kostet enorm viel Strom auf Dauer. Die ext. Platten kannst Du bei Bedarf einschalten, bzw. die gehen von allein schlafen.
     
  10. Trystan

    Trystan New Member

    Du hast wahrscheinlich recht, Software RAID ist vermutlich die vernünftigste Lösung. Das ich Firewire und USB mischen kann, wusste ich gar nicht. Funktioniert das wirklich auch wenn ich z.B. eine Firewire Platte mit einer USB Platte spiegeln will? Dadurch wäre diese Lösung auf jeden Fall interessant. Das Problem ist leider nur, dass der iMac nicht sonderlich viel Steckplätze bietet. Jeweils einen USB- und Firewiresteckplatz möchte ich mir auf jeden Fall freihalten.

    Wie ist eigentlich die Performance von Software RAID? Sind die Platten einfach wesentlich langsamer, oder geht das System allgemein in die Knie, wenn ich Software RAID betreibe? Letzteres wäre auf jeden Fall schlecht, da ich bei Videoschnitt keine gravierenden Performanceinbußen gebrauchen kann.

    Edit: Wie sieht es eigentlich hiermit http://www.raidsonic.de/de/pages/search/search_list.php?we_objectID=3228&pid=0 aus? Dort steht, dass es auch für HDDs, aber was bitte ist eine 5,25" Festplatte? Ich kenne nur 2,5" und 3,5".
     
  11. treckerschorsch

    treckerschorsch New Member

    Genau das will ich auch machen. Ein Software-RAID mit meiner externen Festplatte (USB) und meiner internen PB Festplatte. Leider bekomme ich das nicht hin. Ich kann zu meinem RAID System das ich unter dem Festplattendienstprogramm erstellt habe nur die externe Platte auswählen, nicht aber die interne.

    siehe auch: http://www.macwelt.de/forum/showthread.php?t=663725

    Vielleicht kann mir von euch einer helfen?

    Danke
    Joe
     
  12. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Die aktuelle Startplatte kann man (logischerweise) nicht in ein Raid hängen, da die Daten gelöscht werden.

    Wenn Du ein neues System installierst (von CD zB) kann Du ein Raid anlegen.
     

Diese Seite empfehlen