GuestPC ans Internet bringen?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MacBelwinds, 13. Februar 2005.

  1. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ich teste gerade den neuen Windows-Emulator GuestPC, der auch soweit ganz ordentlich funktioniert (Win 98). Nur eine Internetverbindung kann ich nicht aufbauen. Das ist in VPC wohl eleganter gelöst, wo es ja mehr oder weniger automatisch "flutscht". Hat jemand eine Ahnung, was ich einstellen muss?

    Der Mac (G5) ist per DHCP und Router ans Inetrnet angebunden (T-DSL), die IPs werden automatisch vergeben. Dem Router habe ich bereits die MAC-Adresse des GuestPC mitgeteilt. Die Mac OS X Firewall ist auch aktiviert; muss ggf. ein bestimmter Port geöffnet werden? Aber das alleine ist es glaube ich nicht!
     
  2. alberti11

    alberti11 New Member

    ..in einem bekannten Mac Online-Magazin las ich dazu folgendes:


    _
    "...Update schon in Arbeit

    Das erlaubt keine allzu großen Sprünge, aber immerhin. Knifflig wirde es beim Internet-Zugang. Automatisch installiert Guest PC einen Intel-21040-Ethernet-Controller, doch bevor dieser tatsächlich über die Airport-Karte drahtlos online geht, ist einiges mehr an Konfigurationsarbeit nötig als etwa mit iEmulator, bei dem das nach Einrichtung eines LAN-Netzwerks auf Anhieb klappte. Richtig dicke kam es aber, nachdem der Internet-Zugang zwar klappte und wir darüber nun die nötigen Windows-Updates aufspielen wollten. Sobald wir größere Dateien herunterladen, friert die Emulation komplett ein und reißt teilweise den Mac in Mitleidenschaft. Selbiges passiert merkwürdigerweise auch, wenn wir eine solche Installationsdatei auf CD gebrannt und Guest PC anbieten - Absturz bei der Installation. Diese Erfahrungen beziehen sich übrigens auf Version 1.0, ein Update, das diese Fehler beheben soll, ist laut Anbieter schon in Arbeit. Der direkte Austausch von Daten zwischen Mac und PC-Emulation soll über das SMB-Protokoll gelingen, ein geradliniger Zugang etwa über die Zwischenablagen ist nicht möglich. Auch hier ist einiges an Konfiguration und Ausprobieren fällig, bevor wir endlich Dateien zwischen Mac und "PC" direkt austauschen können. Insgesamt stürzt die Emulation noch viel zu häufig ab, besonders im Zusammenhang mit dem Start oder Verschieben größerer Dateien beziehungsweise Programme. Die USB-Ports außer für die Maus und Tastatur unterstützt die Software voraussichtlich erst ab der nächsten Version. Positiv ist zu vermerken, im Unterschied zu iEmulator, dass Guest PC außer linker und rechter Maustaste ebenso das Scrollrad unterstützt und sogar ein Vollbildschirmmodus per Tastaturkürzel machbar ist...."

    ali
     
  3. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Klarer Fall von "Bananen-Software"? Reift erst beim Kunden!
     

Diese Seite empfehlen