Guten Tag! Die GEZ!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Jana_aus_Berlin, 18. Juli 2004.

  1. Jana_aus_Berlin

    Jana_aus_Berlin New Member

  2. joerch

    joerch New Member

  3. benz

    benz New Member

    Herrlich!

    So wie: "Ich war es nicht. Der andere hat aber auch!" - Höre ich oft in der Schule, echt wahr.

    Gruss benz
     
  4. donald105

    donald105 New Member

  5. teorema67

    teorema67 New Member

    «I didn't do it!»

    (B. Simpson)
     
  6. Jana_aus_Berlin

    Jana_aus_Berlin New Member

    26. April 2004, müde und abgespannt von der Arbeit fuhr ich in die Wohnung meiner Freundin. Dort war es aufgeräumt, im Kühlschrank war etwas zu essen. Nachdem ich mir den Magen vollgeschlagen hatte, machte ich es mir auf dem Sofa bequem.

    In diesem Moment klingelt es an der Wohnungstür. Ich gehe zur Tür und blicke durch den Spion. Dort stand ein etwa 40 Jahre alter, gut gekleideter Mann.

    Kaum hatte ich die Tür geöffnet, fing der gute Mann auch schon an:
    GEZ-Scherge: "Guten Tag, mein Name ist Lars Lästig, ich bin ihr Rundfunkgebührenbeaufftragter.....blabla......blabla"

    GEZ? Wirklich ein GEZ-Scherge? Oh je...

    GEZ-Scherge: "..........blabla........sind sie FRAU ANJA K.?"

    Hat der mich wirklich gerade gefragt, ob ich Frau Anja K. (meine Freundin) bin? (Ich sehe nun wirklich nicht wie eine Frau aus, zudem trug ich einen deutlich sichtbaren 3-Tagebart).

    Das verschlug selbst mir die Sprache. Stille machte sich im Hausflur breit. Plötzlich traf mich der Hammer der Erkenntnis: Es gibt ein Leben nach dem Gehirntod, der Beweis steht vor dir. Pack den Typen ein und der nächste Nobelpreis ist dir sicher. Ich entschied mich dagegen, denn der gute Mann war sicher nicht stubenrein und ich antwortete ihm stattdessen, daß ich Gina W. sei, die uneheliche Tochter von Frau K.

    GEZ-Scherge: "Nagut lassen wir das. Sie wissen sicher........ blabla........verpflichtet .......... blabla........anzumelden......"

    Ich unterbrach den Redefluss des GEZ-Schergen nur ungern, aber ich teilte ihm mit, daß ich mal auf die Toilette müßte, versprach ihm aber, daß ich gleich wieder da bin und schloß die Tür hinter mir. Nach 5 Minuten gab es die ersten zarten Klingelversuche. Nach weiteren 3 Minuten klingelte er Sturm und ich öffnete wieder die Tür.

    GEZ-Scherge: "Was haben sie denn solange gemacht?"

    Wahrheitsgemäß antwortete ich ihm, daß ich ein lauwarmes Bier getrunken habe. Außerdem mußten mal wieder meine Fussnägel geschnitten werden.

    GEZ-Scherge: "So eine Frechheit, sowas habe ich ja noch nie erlebt...."

    Ich mußte dem guten Mann leider Recht geben und versprach, meine Freundin noch heute Abend darauf anzusprechen, warum sie das Bier nicht in den Kühlschrank gestellt hatte. Wirklich eine Frechheit. Nun lief dieser geistige Tiefflieger rot an und rastete aus.

    GEZ-Scherge: "Wenn sie noch weiter so ein Kasperletheater veranstalten, kann ich auch andere Saiten aufziehen. Ein Anruf von mir und die Polizei durchsucht ihre Wohnung...... blabla....... das wird sehr teuer für sie......blabla".

    Logisch, mit Bundesgrenzschutz und Sondereinsatzkommando.

    Sichtbar eingeschüchtert versprach ich nun, effektiv mitzuarbeiten und mein Kasperletheater bleiben zu lassen.

    GEZ-Scherge: "Besitzen sie einen Fernseher oder ein Radio?"

    Freundlich gab ich dem Mann Auskunft. "Ja klar, ich besitze 2 Fernseher, 3 Radios, noch ein Radio in meinem Büro und zwei in meinen Autos."

    GEZ-Scherge: "Haben sie diese angemeldet?"

    "Nein, bisher leider nicht."

    GEZ-Scherge: "Wie lange besitzen sie diese Geräte schon?"

    "Ca. 10-12 Jahre."

    Uiiiii, jetzt war er am Sabbern, als er seine Provision in Gedanken überschlug. Nunja, um es kurz zu machen, er hielt mir nach 1-2 Minuten zwei Zettel zur Unterschrift unter die Nase. Eine Anmeldung der GEZ und einen Schrieb, daß ich schon seit 5 Jahren die Geräte besitze. Beides auf den Namen und die Adresse meiner Freundin ausgestellt.

    Freundlich wie ich nun einmal bin teilte ich ihm mit, daß ich weder Frau Anja K. bin, noch hier wohne.

    GEZ-Scherge: "Wo wohnen sie denn?"

    Ich: "Wissen sie das nicht?"

    GEZ-Scherge: "Nee"

    Ich: "Super, schönen guten Abend"

    Ich schloß die Tür, schaltete die Klingel ab und den Fernseher ein, das Bier war auch schon etwas kühler.

    Wenn ich Glück habe, kommen vielleicht auch bald mal wieder die Zeugen Jehovas vorbei.
     
  7. nanoloop

    nanoloop Active Member

    LOL.

    :party:
     
  8. upwise

    upwise New Member

    weiss jemand wie DIE loswird?
    habe seit dem Umzug vor 1 jahr keinen TV-Anschluss
    mehr. DIE wollen mich aber nicht aus dem vertrag lassen:
    schon die bereitstellung der leistung sei halt kostenpflichtig.
    meine glotze steht seit eben 1 j. im keller.
     
  9. _pzychomonk_

    _pzychomonk_ New Member

    unser lehrer hat mal gesagt...die können ruhig vor der tür stehen..nur mehr können die scho net machen..

    lol..aber dsa pic ist weltklasse :D
     
  10. donald105

    donald105 New Member

    heißt das, keine buchse? kein tv?
    dann auch keine tv-gebühren.
    nerv sie. bitte dringend um erscheinen eines gez-kontrolleurs - wenn nötig, wöchentlich. nötige sie, die wohnung zu besichtigen. und den keller. Und vor allem: zahl nicht.
    bei mir dauerte für's atelier ca. 6 schreiben und 6 antwortfaxe in steigender bösartigkeit.
    danach forderten sie gebühren ein für meine privatwohnung. dummerweise zahle ich aber seit dem mittelalter, und habe auch seitdem eine kundennummer. Das war dann der letzte und sarkastischeste antwortbrief meinerseits. Seitdem ist ruhe im karton.
     
  11. Jana_aus_Berlin

    Jana_aus_Berlin New Member

    Ich habe mal irgendwo explizit gelesen (kann mich im Moment nicht erinnern, wo), dass man auch zahlen muss, wenn man nur ein Gerät im Keller stehen hat (weil, dann ist man ja "empfangsbereit") :ring:
     
  12. friedrich

    friedrich New Member

    Man muß die Typen nicht reinlassen. Haben ja keinen Hausdurchsuchungsbefehl dabei.

    Und sie dürfen nur mit den Haushaltsvorstand Geschäfte machen.

    An meiner Wohungstür hing eine ganze Zeit noch ein altes Namensschild. Es klingelt, ich mach auf, hinter mir im direkten Sichtfeld des GEZ-Schergen brüllt die Glotze, und ich bin nicht angemeldet. Jetzt ist’s aus, denk ich, der Beweis vor seiner Nase, da hab ich keine Chance. Und er fragt: Sind sie Herr S.? Ha! Prima! Nein, der ist auch nur selten da, ich bin nur zu Besuch blaba. Da ist er wider abgezogen und nicht wiedergekommen, obwohl er das angekündigt hatte.

    Und zweitens: Hatte mal einen Wagen, der bei der GEZ war. Irgendwann habe ich denen geschrieben, daß ich den verkauft hätte und mich hiermit abmelden wollte. Kamen ein paar dumme Nachfragen, aber das wars. Wenn man denen die Einzugsermächtigung gleich mit entzieht, können die auch nicht mehr viel machen als Rechnungen zu schreiben, die man dann nicht bezahlt.
     
  13. lemming

    lemming New Member

  14. Singer

    Singer Active Member

    Da ich keinen Fernseher habe und damals auch kein Radio hatte, habe ich mich richtig gefreut, als mal einer von denen bei mir vorbeischaute.

    Er: "Guten Tag, GEZ, hier mein Ausweis, ich…"

    Ich: "Hah, toll, darauf warte ich schon seit Jahren, daß mal einer von der GEZ bei mir vorbeikommt. Bitte, kommen Sie herein, schauen Sie sich um."

    Er stürzte sich gleich auf meine Stereoanlge, mußte aber enttäuscht feststellen, daß der Verstärker kein Receiver ist.

    "Aber einen Computer haben Sie; da steht doch ein Monitor."

    "Ja."

    "Mit TV-Karte?"

    "Die paßt da nicht rein." (besitzerstolze Geste in Richtung meines Cubes)

    "Äh - das da ist Ihr Computer?"

    "Ja."

    "Nagut. Auf Wiedersehen."

    Epilog:

    Ein paar Wochen später hat's wieder geklingelt, diesmal ein anderer GEZ-Scherge.

    Ich: "Nanu, schon wieder? Vor ein paar Wochen war erst ein Kollege von Ihnen bei mir."

    Er: "Ach so? Na, dann…"

    Sprach's und machte auf dem Absatz kehrt.

    Diesen Satz könnt Ihr ja auch mal ausprobieren, wenn einer von denen bei Euch klingelt.
     
  15. resedit

    resedit Alles ist gut!

    War bei mir das selbe. Habe erstmals angegeben, dass mein Autoradio defekt sei. Damit bin ich auch nicht weggekommen.
    Habe einen zweiten Wisch geschrieben in dem stand, dass ich keine Geräte mehr besitze. Seitdem bin ich vollkommen GEZfrei.:D
     
  16. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Wenn ich richtig informiert bin, dann ist ja alleine der Besitz eines Fersehers (egal ob man nun eine Antenne auf dem Dach, im Zimmer oder eben einen Kabelanschluss hat oder eben gar nichts von diesen Möglichkeiten) Grund genug GEZ Gebühren abführen zu müssen.

    Die Tatsache "Der Ferseher steht nur im Keller" dürfte also nicht zählen.

    Wie ist es aber mit diesen portablen DVD Playern mit eingebauten Display? Muß man dafür auch Gebühren zahlen? Theoretisch könnte man sich das ja auch so umbauen, daß man damit fernsehen kann...?

    Außerdem bin ich der Meinung, daß dem Bürger ermöglicht werden sollte nur private Fernsehprogramme zu sehen, wenn er das denn möchte. Gerade im Zeitalter des digitalen Rundfunks sollte es möglich sein mit einer Smartcard (wie bei Premiere) alle kostenpflichtigen Programme auszusschalten.

    Trotzdem bin ich der Meinung, daß die Rundfunkgebühren eine sinnvolle Sache sind.
     
  17. resedit

    resedit Alles ist gut!

    Das mit den Gebühren die du auch dann zahlen musst wenn du keinen Anschluss hast ist damit zu erklären, dass du dir ja theoretisch von einem Freund das Fernsehprogramm auf Video aufnehmen lassen könntest und dann zuhause auf deinem Fernsehgerät anschauen könntest.

    Ich persönlich kann die GEZ nicht ab. Diese arogante Art geht mir voll auf die Nerven. Allein schon die Internetseite...
     
  18. Jana_aus_Berlin

    Jana_aus_Berlin New Member

    Ist doch schön, wenn sich jemand so sehr für einen interessiert und sich immer wieder meldet. Wo gibt es denn sowas noch in unserer kalten Gesellschaft. :D
     
  19. Jana_aus_Berlin

    Jana_aus_Berlin New Member

    So haben die bei mir nicht differenziert!! Denen reichte zu hören, dass ich einen Computer habe! Und für den habe ich fortan bezahlt! :ring: Und wisst Ihr, wie die sich unten an der Tür gemeldet haben?! Nicht so, wie oben im Comic! Sondern mit:

    "Guten Tag, der MDR, wir machen eine Umfrage!"

    Also Aufpassen!

    HASS :ring:
     
  20. teson

    teson New Member

    GEZahlt wird, wenn man ein Rundfunk- und/oder Fernsehgerät "zum Empfang bereithält". Dabei ist es völlig unerheblich, ob man einen terrestrischen, Kabel- oder Satellitenanschluss oder gar nichts hat, oder die Glotze gar nur unbenutzt im Keller steht. Der Besitz eines Empfangsgerätes genügt, da davon ausgegangen wird, dass man das Gerät jederzeit (re-)aktivieren und somit das von den öffentlich-rechtlichen Sendern bereitgestellte Angebot nutzen kann. Die Gebühren werden nicht für die eigentliche Nutzung (ergo: Hören und Sehen) sondern nur die Möglichkeit erhoben. Es ist also völlig egal, ob man nur private Sender schaut oder nicht. Anders verhält es sich mit Deinem PC. Wenn der Rechner keine TV/Radio-Karte hat, muss dafür auch keine Gebühr entrichtet werden. In den Rundfunkräten wird zwar darüber diskutiert, ob nicht für jedes multimediale Gerät eine Pauschalgebühr erhoben werden sollte (da ARD und ZDF seit einiger Zeit ihre Inhalte ungefragt ins Netz stellen und damit quasi unendlich verbreiten), Gesetz ist das aber noch nicht.
    Ob die Gebühr nun sinnvoll ist oder nicht, darüber möchte ich eher nicht nachdenken, ich finde die aktuellen Sätze aber deutlich zu hoch. Besonders wenn man bedenkt, dass die inhaltliche Distanz zu den Privaten kaum noch vorhanden ist und ARD und ZDF mittlerweile dazu übergehen, sich mit gleichen Inhalten auch noch parallel Konkurrenz zu machen (Stichworte: Volksmusik, Adelshochzeiten, Tour de France etc. etc.). Eträglich sind nur noch einige Dritte, Phönix und Arte.
    Noch ein Tip am Rande: Wenn nix mehr geht und die GEZ´ler partout nicht aufhören zu nerven, kann man auch einfach nur das Radio anmelden und dann ist meist Ruhe (find´ich beim Berliner Angebot wie Radio1 und -mit Abstrichen- Fritz auch fair). Ansonsten endet die Macht des Kontrolleurs an der Haustürschwelle und die Geschichten von Richtfunkwagen u.ä. sind im Bereich der Märchen und Sagen anzusiedeln.

    Gruss, teson
     

Diese Seite empfehlen