Guter Steve, böser Steve

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von CChristian, 2. Mai 2001.

  1. CChristian

    CChristian New Member

    Hallo,

    habe folgenden biographischen Artikel über Steve Jobs gefunden:
    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,104831,00.html

    Ich mag zwar den Spiegel überhaupt nicht aufgrund des Schreibstils, dessen sich die Schreiberlinge dort bedienen (da raucht mir immer der Kopf, wenn ich was von denen lese!!), aber scheinbar scheint ja was an den Behauptungen zu sein, die dort über Jobs gebracht werden.

    Hat jemand von Euch das dazu gehörige Buch mal gelesen?

    Gruss
    CChristian
     
  2. DonRene

    DonRene New Member

    joh,

    ich find den spiegel nicht so schlecht, aber er ist nicht mehr das was er mal war. habe mir den artikel durchgelesen, die schreibe ist echt blöd. auf die weise kann man sich mit niemand aus einander setzen.

    das buch selbst kenne ich nicht. als vergleich nehme ich "aplle streng vertraulich" danach sind einige behauptungen in dem artikel falsch.

    also unser steve hat schon eine ausgewachsene profil neurose und einigen leuten auch hier im forum ist er suspekt. ich weiß auch nicht so recht.. ich habe manchmal das gefühl der kann apple so wie er die firma hochgebracht hat, auch wieder zerstören.

    ist das buch da deutsch oder englisch. ich weiß von einem 2. buch mit geschichten von steve und bill,stand kürzlich bei macguardians. habe aber den namen vergessen. weiß das jemand??

    rene
     
  3. spock

    spock New Member

    Ein interessanter Artikel, der Apples Arroganz im Umgang mit dem Kunden fast als verlängerten Arm der Firmenführung wirken lässt;

    Man mag über den "Spiegel" denken, was man will - inhaltlich ist er im allgemeinen wasserdicht - allerdings hat mein Cube keinen Dualprozessor (dafür die bekannten Gehäusefehler)

    Auf MacOsX verzichte ich sowieso, brauche ein stabiles Os für meine Programme und nicht irgendsoein Experiment - DAS war immer der Vorteil von MacOS; MacOsX - schau´n mer mal......

    Gruß, spock
     
  4. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo spock

    "allerdings hat mein Cube keinen Dualprozessor"
    ->Umtauschen!

    Oder erleben wir die Geburt einer neuen "Spiegelaffäre"?

    Gruß
    mackevin ;-)
     
  5. spock

    spock New Member

    Betr.: "Umtauschen" - kann man bei Apple vergessen, siehe Gehäusefehler; da wird dann die Unfähigkeit, eine Designidee auch umzusetzen zur "Produktionsbedingten Strukturunregelmäßigkeit" umgewidmet - zu Lasten der Händler und vor allem der Kunden;

    Ich glaube , so ein Umgang mit der (treuen Apple-) Kundschaft geschieht nicht ohne gewisse "Vorgaben" der Unternehmensleitung.

    Die Preise im Applestore,der ja einen Direktverkauf (und das noch als reines Versandgeschäft) darstellt wären das nächste Beispiel......

    Danke, Steve!!
     
  6. MACrama2

    MACrama2 New Member

    ausgezeichnet recherchierter artikel ;-), fragen taucht allerdings auf:
    gibt es einen designer toaster mit dualprozessoren?.. (gesprochen= kjub-e)
    und gibt es dieses os ten (gesprochen oh - es - den) wirklich oder ist das nur eine erfindung eines chinesischen macuser's?

    fragen über fragen?

    ra.ma.
     
  7. fungerer

    fungerer New Member

    Ich bin Spiegel Abonnent ;-)
     
  8. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Hallo! Das Buch "Apple streng vertraulich" kann ich Dir nur empfehlen, ist sehr gut. Auch nicht schlecht ist der Videofilm "Die Silicon-Valley Story" (gibts bei Amazon), da geht es nur um Steve, Woz und Bill Gates mit seinem Ballmer. Recht unterhaltsam für uns Fans!

    Weitere Lesetips: "Inside Intel" und "Barbarians led by Bill gates". Gibt alles zusammen ein interessantes Bild der Branche und ihrer Geschichte!

    gruß, Zerwi
     
  9. spock

    spock New Member

    <Kaum jemand wollte das Gerät haben. Schlimmer noch: Erschreckend viele der ohnehin wenigen Käufer beschwerten sich über schadhafte Stellen im Gehäuse.>

    DAS muß man nicht recherchieren, weil´s wirklich jeder irgendwo gehört hat - stimmen tut´s leider auch noch.
    Die Entlassung der Cube-Entwicklungsmannschaft hilft dem Cubebesitzer da auch nicht, und wenn der nächstes mal ´ne DOse kauft, hilft das keinem.
    Viele Aussagen des Artikels können gerade WIR, wenn wir ehrlich sind, durchaus bestätigen;
    ein Beispiel ?
    man erinnere sich nur an die Verlustwarnung, die Steve kurz nach der Rückkehr zu Apple ausgegeben hatte - der so erzielte Kurseinbruch ermöglichte Ihm selber, riesige Anteile an Apple selber zu erwerben - die späteren Gewinne fielen umso höher aus (ein Schelm, wer böses dabei denkt)
    Apple ist ein Klasserechner, aber Steve auch nur ein (allerdings großes) Rad im Applegetriebe; die Applerechner aus den Jahren ohne Steve waren sehr gut, nur das Marketing nicht - Steve scheint da gerade die Prioritäten zu verändern.....
     
  10. CChristian

    CChristian New Member

    Hey, mach Dir keine Sorgen. Sowas kann man kündigen.
    *kicher*
     
  11. DonRene

    DonRene New Member

    hi spock,

    so gut ist der spiegel nicht, was dieser artikel beweist. lies das buch "apple streng vertraulich" dann weis du das der typ mist schreibt.

    unrecht hat er nicht, sollte aber besser recherchieren

    wenn er sein wissen nur aus diesem buch hat.der artikel scheint eine inhaltsangabe davon zu sein. dann ist das buch scheiße.
     
  12. DonRene

    DonRene New Member

    re building the best personal computers that anyone has ever built."

    Sadly, the rules of business still apply, even to what has become something of a boutique. As a public company, Apple simply must grow again. It needs an appreciating stock price to satisfy investors and to reward options-laden employees. And it must at the very least stabilize its market share in order to maintain the critical mass of users necessary to support its maverick computer architecture. To achieve those goals in the cutthroat PC marketplace, a fringe company like Apple can't afford many mistakes. So Jobs must run a very tight sandbox and draw the curtain on The Perils of Pauline.

    Market Share

    Market share and sales are shrinking, leaving Apple investors queasy.
     
  13. thd

    thd New Member

    so ne neurose ist doch gar nicht schlecht - genie ist "der fehler im system" , natürlich ist immer die gefahr gegeben das das nach hinten losgeht . . .

    thd
     

Diese Seite empfehlen