Hab ich was falsch verstanden?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von elektronikengel, 30. August 2002.

  1. Ich finde im Moment das Thema nicht mehr und kann mich daher auch nicht völlig daran erinnern, aber die Aussage war in etwa, das ein installiertes Jaguar auf einem G4-Rechner auf einem G3 nicht installiert werden kann und nicht läuft oder so ähnlich.
    Kann mir einer Genaueres dazu sagen und mich unterrichten?
    Also so, wie ich es verstanden habe, ist das Unsinn - weil es bei mir funzt.
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    wenn das wirklich so verlautet wurde,ist das schlicht Unsinn.
     
  3. Das ist es ja eben - so buchstäblich war es nicht. Das hörte sich alles megakompliziert an...
     
  4. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Kann ja mal spekulieren:"die RestoreCD`s für einen Powermac funzen nicht auf einen iMac G3 oder ähnliches."
    Eine XInstall CD funzt auf allen G3 u. G4 Rechnern gleichermaßen.(Ab einem bestimmten Baujahr) steht alles in der Read me zur X Installation.
     
  5. maccie

    maccie New Member

  6. Ja, genau - der Thread wars - AGP-Mac - was ist das?
     
  7. maccie

    maccie New Member

    AGP steht für Accelerated Graphics Port (übersetzt: "beschleunigte Grafikschnittstelle") und bezeichnet einen weiteren Einschub auf dem Mainboard, in den eine Graphikkarte eingesteckt wird. Das besondere am AGP ist, dass er der Grafikkarte den Hauptspeicher zur Auslagerung an Grafikdaten zur Verfügung stellt.

    Genauergesagt wird eine Direktverbindung zwischen dem Grafikkartenspeicher und dem Arbeitsspeicher des Computers reserviert, wodurch eine direkte Datenübertragung zwischen diesen beiden Speichern möglich wird.

    Dadurch werden schnellere und flüssigere Bewegungen ermöglicht als bei herkömmlichen Systemen, bei denen die Daten über den standardmäßigen Bus (in der Regel PCI-Bus) übertragen werden.

    Ein weiterer Vorteil des AGP ist, daß sich komplexe Bildelemente wie Texturen im Computer-Arbeitsspeicher ablegen lassen. Bei herkömmlichen Grafikkarten mußten derartige Elemente dagegen aus Geschwindigkeitsgründen im Bildspeicher der Grafikkarte gespeichert werden; entsprechend groß mußte dieser ausfallen.

    AGP-Grafikkarten kommen folglich mit einem kleineren Bildspeicher aus. Die Taktfrequenz des AGP liegt bei 66 oder 133 MHz (der PCI-Bus arbeitet lediglich mit 33 MHz). Die Übertragungsgeschwindigkeit erreicht bis zu 533 Megabyte pro Sekunde. Zur Nutzung von AGP wird neben einer AGP-Grafikkarte eine spezielle Systemplatine mit AGP-Chipsatz benötigt
     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    x sollte auch auf pci-rechnern laufen, denke ich (G3, erste G4...)
     

Diese Seite empfehlen