HACkER??!!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von seveneys, 14. März 2001.

  1. seveneys

    seveneys New Member

    ich hoffe es gibt auch unter macianern einige FREAKS die etwas vom hacken verstehen?!
    eine bekannte von mir hat seit längerer zeit einen rech intimen aber anonymen emailaistausch mit einem sagen wir mal jungen mann.
    kürzlich hat er ihr geschrieben er hätte ihren mailcode geknackt
    ( es ist eine free-mail ) ..
    MEINE FRAGE ist sowas möglich und wenn wie ?
    bitte nicht die üblichen vermutungen..vonwegen kennwort ist der geburtstag etc...
    grüsse seveneys
     
  2. tobio

    tobio New Member

    alles ist möglich!
    Es gibt viele, viele Programme die aber zum glück meist für PC´s geschrieben sind. Du kannst Trojaner in jeder .exe Datei verstecken. falls du sie dann öffnest wird ein zum Beispiel ein Server bei Dir installiert den Du nicht bemerkst. Beim nächsten Internet Besuch schickt dieser dem Hacker z.B. per e-mail die IP und der Hacker hat zugriff auf den Rechner. wenn Du eine schnelle Internetverbindung hast kann ich mir z.B. Deinen kompletten Desktop inkl. Mausbewegung und Tastatureingabe anzeigen lassen. Wenn Du ein Kennwort eingibst welches mit ***** bei Dir angezeigt wird hat der Hacker die richtige Kombination.
    Oder der Hacker scannt einfach IP´s nach Trojanern.
    Es gibt so viele Möglichkeiten und progs zum hacken und für man in the middle attacks. Ich rate Dir zu einem immer aktuellsten Virenscanner und nie in ungesicherter Umgebung e-mail Anhänge zu öffnen. Um IP scanns und Zugriffe auf den Rechner Deiner Bekannten sich wenigsten anzeigen zu lassen ;-) kannst Du für den PC z.B. zonealarm benutzen.
    Der Mac hingegen ist recht sicher gegen Angriffe auf den Rechner selber, der hat nicht alle Türen so weit offen wie die Dosen und wie gesagt die meisten Trojaner sind für PC´s.

    gez.tobio
     
  3. sternenacht

    sternenacht New Member

    hi,
    wenn ich dich richtig verstehe, meint der mensch, er habe den freemail account gehackt. wenn er das richtig gemacht haben sollte, denke ich, der provider wird oder hat etwas dagegen unternommen. anderenfalls glaube ich eher, dass er ueber "social engeneering" das entsprechende passwort rausgekriegt hat. der anmeldename steht ja meist auf der mail. ;-)
    ist aber doch ganz einfach: deine bekannte sollte zuerst mal ein neues passwort auf ihren account legen, und noch viel wichtiger: nicht auf dem eigenen rechner speichern. siehe post weiter oben.
    im grossen und ganzen bin ich mir allerdings sicher, das diese typ einfach eine grosse klappe hat und ganz gut im raten ist (sprich, er erraet was deine bekannte an "geheimen" dingen ihr eigen nennt und ueberrascht sie mit guten antworten). ich kann mir nicht vorstellen, dass ein richtiger hacker so damit angibt.

    greetings

    holger
     
  4. sternenacht

    sternenacht New Member

    kurzer nachtrag:
    alles in der richtung (sprich mailaccounts knacken etc.) ist

    S T R A F B A R !!!!!!!

    und glaub mir, wenn ein webmaster das mitgriegt wird er (mit recht) die entsprechenden schritte einleiten.
     
  5. OliK

    OliK New Member

    hi du,
    leute die sowas können ( die entsprechenden tolls haben) reden nicht darüber!!!!

    Olley
     
  6. Piranha

    Piranha New Member

    Genau ! Ein Hacker würde nie damit angeben, etwas gehackt zu haben... Bei diesem Typen handelt es sich wohl um einen möchtegern Hacker... der denkt er könnte sich demnächst auch ins Pentagon einloggen ;-)
     
  7. sepple

    sepple New Member

    da wär ich mir allerdings nicht so sicher
     
  8. sternenacht

    sternenacht New Member

    eigentlich schon,
    wenn die freaks angeben, dann nur unter ihresgleichen....
     
  9. OliK

    OliK New Member

    nochma...
    na logisch reden die leute über solche dinge, aber bestimmt nicht hier...da gibts genügend andere plätze im netz.

    OLLEY
     
  10. MacJester

    MacJester New Member

    Hi

    ich denke auch, das es eigentlich unmöglich ist, den Code rauszufinden, wenn er beim Provider ist. Nur leider gibt es auch die möglichkeit, die Einzelnden Datenpäckchen im Internet abzufangen. Daher währe THEORETISCH für den Versierten Hacker ein leichtes, die Passwörter mitzuprotokollieren, in dem er sich an bestimmte Backbones ranhängt, und den Datenverkehr auf die POP oder SMTP Anmelde-Sequenzen scannt...

    Daher würde ich empfehlen, einen EMail-Provider zu benutzen, der SSL Verschlüsselung anbietet und diese auch ständig aktiviert lassen. (Bei Netscape kann man Beispielsweise angeben, das das Programm ein Fehler rausgibt, wenn keine SSL Verbindung zustande kommt...)

    Aber ich bezweifle, das jemand der in der Lage währe, sich in Backbones reinzuhacken (kann er ja gleich versuchen die Pentagon bzw. Interpol Mainframes zu hacken) bei jemanden der kein Hacker ist damit Angibt. Eigentlich ist das auch nicht nötig.... die richtigen Freaks bekommens sowieso raus, ohne das der Typ rumprollt.

    Und ich denke, das der Typ mal ehr nachdenken sollte. Die Mädels würden ja ehr Angst bekommen, als das sie auf ihn Abfahren.... *g

    Und erraten... so schwierig ist es eigentlich garnicht mal. Tatsache ist leider, das manche Leute doch recht einfallslos sind (sorry) und auch ohne es zu wissen, häufig benutzte Wörter als Password benutzt.

    Eigentlich sicher biste wenn du zufällige Zeichenkombinationen (Zahlen & Buchstaben) mit mehr als 10 Stellen benutzt, und dabei alle Schwachen Kombinationen ausradiert (zb. 3 Zeichen hintereinander, oder nur 5 verschiedene Zeichen).

    Gruß

    MacJester
     

Diese Seite empfehlen