Hände weg von HPScannern

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von bremser, 30. Januar 2003.

  1. bremser

    bremser Gast

    Ich habe einen HPScanJet 3570c gekauft. Aufdruck: MacOS 10.1 und höher. Ausgepackt und ausprobiert musste ich feststellen, dass er unter 10.2 NICHT läuft. Eine seltsame Auslegung der deutschen Sprache. Nach Aussage des HP-Supports kommt der Treiber in diesem Frühjahr, sind halt nur 200 MB, ideal für Modem-Besitzer. Deshalb an alle 10.2-Nutzer:
    HÄNDE WEG VON HP-SCANNERN!!!
     
  2. tabi

    tabi New Member

    Hallo,

    also ich habe einen 3570C unter Jaguar laufen und bin sehr zufrieden bis auf gelegentliche Abstürze bei großen Datenmengen. Die Auskunft ist also falsch. Evtl. kannst du dir einen aktuellen Treiber über die Hotline bestellen, zumal dein Scanner ja neu ist. Nochmal: bei mir läuft er seit ich Jaguar habe - also schon einige Monate - einwandfrei und besser als unter X1.5

    Grüße,

    tabi
     
  3. bremser

    bremser Gast

    Vielen Dank für die Antwort, aber ich habe den aktuellen Treiber 5.1.1 und die Auskunft, dass 10.2 nicht unterstützt wird kommt von HP selbst. Natürlich stürzt nichts ab, aber viele Funktionen arbeiten nicht. Des weiteren wird die Festplatte bei Nichtgebrauch des Scanners ständig attackiert. Schon mal ins Terminal mit Befehl "top" geschaut? Unter dem Prozess "ScanJet" sieht man die Überreaktion des Treibers wenn der Scanner nicht verfügbar ist.
     
  4. tabi

    tabi New Member

    in die Untiefen des Terminals habe ich mich noch nicht gewagt, dazu kann ich nichts sagen. Ich hatte deine erste Mail so verstanden, als ginge gar nichts und das stimmt nicht. Und die HP-Hotline hat mitunter keine Ahnung: als ich einmal wegen eines HP1200 Druckers anrief bzw. anmailte, antwortete man mir, dass dieser Drucker voll unterstützt würde. Bei einer neuerlichen Anfrage dann, dass er gar nicht unterstützt würde. So viel zur Zuverlässigkeit der HP-Hotline! Laufen tut der Drucker übrigens mittlerweile einwandfrei.
     
  5. bremser

    bremser Gast

    Tja, dass ist so eine merkwürdige Sache. Habe die Software jetzt zum dritten Mal neu installiert. Jetzt gerade ist der Klackereffekt verschwunden. Er kommt und geht! Zu den allgemeinen Problemen:
    - Manchmal stürzt der Scan-Prozeß einfach ab, meistens dann wenn in dem Ordner, in dem das Ergebnis als geschützte Datei aufläuft, normale Finder-Operationen vom Nutzer getätigt werden
    - Das Scan-Ergebnis kann nicht an andere Anwendungen geschickt werden, das Pop-up-Menü ist grau hinterlegt
    - usw. usw.
    Ist mir auch egal!!!
    Die Scan-Ergebnisse sind sehr gut, auch die der Dias und das ist für mich entscheidend. Die Software-Mahalla ist mir auch weniger wichtig, "PrecisionScanPro"muss laufen, was es auch tut.
    Nur werde ich allergisch wenn die Festplatte im Sekunden-Rythmus klackert, unabhängig davon, ob der Scanner angeschlossen ist oder nicht und der Prozess "ScanJet" das System bis zu 10% belastet, obwohl nicht gearbeitet wird. Mit den HP-Mulitfunktionsgeräten gab es unter 10.2.2 ähnliche Probleme, die aber noch viel massiver waren. Wie gesagt, gerade ist wieder alles so wie es sein soll, schau´n mer mal! Vielen Dank für Deine Reaktionen, wir sollten für gelegentlichen Erfahrungsaustausch in Kontakt bleiben.
     
  6. achim

    achim New Member

    @bremser

    Deine Warnung kommt für mich leider zu spät; mein HP 5400c läuft leider nur unter OS 9, nicht unter OS X :(
    Nicht mal Vuescan kann helfen.

    Gruß Achim
     
  7. tabi

    tabi New Member

    Gerne. Ich habe gerade den TOP-Befehl im Terminal ausprobiert und kann den Prozess bei mir nicht finden. Das Problem mit den manchmal abbrechenden Scans und den Folgen kenne ich auch. Bei mir passiert das nur, wenn ich hohe Auflösung und Descreen einstelle und dann noch einen rchenintensiven Prozess nebenbei laufen habe.

    Grüße,

    tabi
     
  8. MagicBerlin

    MagicBerlin New Member

    Das die Scannersoftware das System ausbremst ist Apple und HP bekannt. Es gibt einige workaround Vorschläge unter

    http://h20015.www2.hp.com/en/document.jhtml?reg=&cc=us&prodId=hppsc2210a79499&lc=en&docName=bpm30190

    Auch meine Erfahrungen sind das die Software nicht unter 10.2.x läuft. Weder gibt es einen Twaintreiber noch Colorsync Profile, oder wird es vom restlichen OS als Scanner voll eingebunden.

    Und das man mehrere 100 MB runterladen muss um es irgendwann mal zum Laufen zu bringen ist schon etwas herb. Allerdings bietet HP auch den kostenlosen Versand der CD an.
    Einfach mal bei der Hotline ansprechen.

    Grüße, Andreas
     
  9. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    In diesem Forum solche Kritik genausowenig gern gesehen wie Kritik an Apple.

    Alleine im letzten Macwelt Magazin war ein 28seitiger Werbeteil alleine von HP drin *blintzel*
     
  10. bremser

    bremser Gast

    Versuch macht klug!!

    Nu hab´ ichs:
    Verantwortlich ist der SCANJET MANAGER, ein kleines Programm, dass bei der Installation automatisch als Startobjekt eingetragen wird.
    Bin ich ohne Scanner unterwegs, bei einem PowerBook nicht selten, startet dieses Ding und sucht nach dem Scanner, dabei entsteht das Klackern und die CPU-Last.
    Lösung:
    - als Startobjekt löschen
    - kommt der Scanner nach Systemstart dazu, wird der SCANJET MANAGER manuell gestartet (im Ordner HP-SW)
    - Klackern geht los, beim Start von PRECISON SCAN PRO gehts wieder weg, alles läuft
    - soll der Scanner wieder weg, gehts Klackern wieder los, deshalb über Prozess-Monitor SCANJET MANAGER beenden, die Welt ist wieder in Ordnung
    Hört sich kompliziert an, kann ich aber gut mit leben. Übrigens mit dem Prozess-Monitor kann man die Prozesse besser beobachten als mit dem Terminal und TOP. Vielen Dank, noch mal, Dein Hinweis, dass Du mit dieser Version arbeiten kannst hat bei mir den entscheidenen Prozess in Gang gesetzt. Fange an, dieses UNIX-Ding zu lieben.

    Habe übrigens festgestellt, dass SAFARI mich automatisch im MACWELT-Forum anmeldet, hat noch kein Browser geschafft, COOL EH!!!
     
  11. Zaberer

    Zaberer New Member

    Welchen Scanner in der Preisklasse kann man denn überhaupt empfehlen? Ich wollte mir heute gerade eben diesen kaufen. Soll ich warten bis der Treiber rauskommt oder soll ich noch eine andere Marke anschauen?
     
  12. ato

    ato New Member

    Ich mache sehr gute Erfahrungen mit Epson Scanner.
    Ausgereifte Software. Hatte bis jetzt absolut keine Probleme.

    Wir auch ohne Treiber von Epson, schon vom System selber unterstützt.

    Der Treiber ist nur 10.8MB gross (Download).

    Alle Preisklassen.

    Was will man mehr?
     
  13. Tham

    Tham New Member

    Es ist so das HP teilweise Scanner ausliefert und auch bewirbt das die voll unter OSX 10.2 funktionieren z.B. 3500c
    Die Aussage der Hotline ist das die Treiber nicht funktionieren bzw. diese erst kommen werden. Auch in weiteren Anrufen von HP wurde mir dieses bestätigt, und die haben sich dafür auch entschuldigt!
    Alle anderen Versuche sind rein aus der Abteilung basteln!
     
  14. macuta

    macuta New Member

    Schließe mich den HP-Kritikern an.
    Genau betrachtet lief nämlich mein Drucker ok (nach der Xten Neuinstallation des AIO-Treibers), bis ich gestern etwas gescannt habe &
    Habe ein all-in-one-gerät und drucke jetzt mit Gimp-Print, was ich mit dem scannen mache, weiß ich jetzt absolut nicht mehr &
     
  15. rofl

    rofl New Member

  16. Zaberer

    Zaberer New Member

    Welchen Epson Scanner benutz du denn?

    Ich habe bei Epson angefragt und wollte mir einen Scanner von denen zulegen. Die haben jedoch eine etwas eigenartige Auffassung von Kundendienst.

    1. Anruf bei der Epson Hotline.
    - Warteschlange
    - "Guten Tag, einen Moment bitte, jetzt ist mir gerade der Computer hängen geblieben..." ( anscheinend kein Mac OS X oder ist gar ein Epson Treiber schuld?)
    - Warten bis der Computer neu gestartet ist
    - "Vielen Dank, dass sie gewartet haben... Was hätten Sie denn gerne? Ach die Preise sind nicht auf der Homepage und kein Händlerverzeichniss? bitte geben Sie mir mal ihre Personalien..."
    - Adresse angegeben warten. Ich frage nach den Preisen
    - "Die Preise sind in Euro, ach sie rufen von der Schweiz an?" ( Ja klar habe die Nummer auf www.Epson.ch gefunden)
    - "Ob es für die Scanner Treiber für OSX gibt? Ich denke schon." (sucht auf der Homepage, wo ich selber nie auf die Idee gekommen wäre es vorher zu probiern. Er gibt mir die gleiche Antwort wie ich selber herausgefunden habe.)
    "das weiss ich nicht so genau"
    - Warten
    - "Einen Moment, ich frage noch mal nach"
    - Warten
    "Bitte schreiben sie an info@epson.de die können ihnen da vielleicht Auskunft geben."
    - Ich, an das Gute glaubend wie ich bin schreibe an info@epson.de
    - Diese geben sich Mühe keine falsche Auskunft zu geben und antworten lieber gar nicht...

     
  17. TG

    TG New Member

    Also bei mir läuft ein HP 3500c mit MacOS 10.2.3 FEHLERFREI. Der bringt nix zum Abstürzen, der hat keine bremsenden Prozesse laufen (bei top im Terminal ist weit und breit nix von HP zu sehen) und er bremst auch das System nicht aus, wie ich das schon von anderen gelesen habe.
    Der tut das was er soll: Scannen wenn ich das will. Ansonsten fristet er ein langweiliges Dasein neben meinem Schreibtisch...

    Gruß,
    Torsten
     
  18. Zaberer

    Zaberer New Member

    Welchen Epson Scanner benutz du denn?

    Ich habe bei Epson angefragt und wollte mir einen Scanner von denen zulegen. Die haben jedoch eine etwas eigenartige Auffassung von Kundendienst.

    1. Anruf bei der Epson Hotline.
    - Warteschlange
    - "Guten Tag, einen Moment bitte, jetzt ist mir gerade der Computer hängen geblieben..." ( anscheinend kein Mac OS X oder ist gar ein Epson Treiber schuld?)
    - Warten bis der Computer neu gestartet ist
    - "Vielen Dank, dass sie gewartet haben... Was hätten Sie denn gerne? Ach die Preise sind nicht auf der Homepage und kein Händlerverzeichniss? bitte geben Sie mir mal ihre Personalien..."
    - Adresse angegeben warten. Ich frage nach den Preisen
    - "Die Preise sind in Euro, ach sie rufen von der Schweiz an?" ( Ja klar habe die Nummer auf www.Epson.ch gefunden)
    - "Ob es für die Scanner Treiber für OSX gibt? Ich denke schon." (sucht auf der Homepage, wo ich selber nie auf die Idee gekommen wäre es vorher zu probiern. Er gibt mir die gleiche Antwort wie ich selber herausgefunden habe.)
    "das weiss ich nicht so genau"
    - Warten
    - "Einen Moment, ich frage noch mal nach"
    - Warten
    "Bitte schreiben sie an info@epson.de die können ihnen da vielleicht Auskunft geben."
    - Ich, an das Gute glaubend wie ich bin schreibe an info@epson.de
    - Diese geben sich Mühe keine falsche Auskunft zu geben und antworten lieber gar nicht...

     
  19. TG

    TG New Member

    Also bei mir läuft ein HP 3500c mit MacOS 10.2.3 FEHLERFREI. Der bringt nix zum Abstürzen, der hat keine bremsenden Prozesse laufen (bei top im Terminal ist weit und breit nix von HP zu sehen) und er bremst auch das System nicht aus, wie ich das schon von anderen gelesen habe.
    Der tut das was er soll: Scannen wenn ich das will. Ansonsten fristet er ein langweiliges Dasein neben meinem Schreibtisch...

    Gruß,
    Torsten
     
  20. Zaberer

    Zaberer New Member

    Welchen Epson Scanner benutz du denn?

    Ich habe bei Epson angefragt und wollte mir einen Scanner von denen zulegen. Die haben jedoch eine etwas eigenartige Auffassung von Kundendienst.

    1. Anruf bei der Epson Hotline.
    - Warteschlange
    - "Guten Tag, einen Moment bitte, jetzt ist mir gerade der Computer hängen geblieben..." ( anscheinend kein Mac OS X oder ist gar ein Epson Treiber schuld?)
    - Warten bis der Computer neu gestartet ist
    - "Vielen Dank, dass sie gewartet haben... Was hätten Sie denn gerne? Ach die Preise sind nicht auf der Homepage und kein Händlerverzeichniss? bitte geben Sie mir mal ihre Personalien..."
    - Adresse angegeben warten. Ich frage nach den Preisen
    - "Die Preise sind in Euro, ach sie rufen von der Schweiz an?" ( Ja klar habe die Nummer auf www.Epson.ch gefunden)
    - "Ob es für die Scanner Treiber für OSX gibt? Ich denke schon." (sucht auf der Homepage, wo ich selber nie auf die Idee gekommen wäre es vorher zu probiern. Er gibt mir die gleiche Antwort wie ich selber herausgefunden habe.)
    "das weiss ich nicht so genau"
    - Warten
    - "Einen Moment, ich frage noch mal nach"
    - Warten
    "Bitte schreiben sie an info@epson.de die können ihnen da vielleicht Auskunft geben."
    - Ich, an das Gute glaubend wie ich bin schreibe an info@epson.de
    - Diese geben sich Mühe keine falsche Auskunft zu geben und antworten lieber gar nicht...

     

Diese Seite empfehlen