Hätte ich ncht gedacht- Linux ist das unsicherste System

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von gratefulmac, 2. November 2004.

  1. gratefulmac

    gratefulmac New Member

  2. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    (hat sich erledigt)
     
  3. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Naja, wie sicher ein System ist, erweist sich erst, wenn es entsprechenden Angriffen ausgesetzt wird. Wer weiß, als wie sicher sich OS X erweisen würde, wenn es den Angriffen ausgesetzt wäre, denen Windows ausgesetzt ist.
     
  4. Macfun

    Macfun New Member


    In der Studie steht aber auch, dass das am häufigsten angegriffene System Windows ist - trotzdem waren NUR 25 % dieser Angriffe erfolgreich. Beim wesentlich weniger genutzten LINUX waren es 65%. Das und die ähnliche Verbreitung läßt zumindest den Schluß zu, dass OS X tatsächlich sicherer ist...
     
  5. RSC

    RSC ahnungslose

    Eben!
    Wenn Verhältnis Mac/Win umgekehrt wäre, wäre der Mac anfälliger. Und da Win ständig diesen Attacken ausgesetzt ist, tut er auch mehr für seine Sicherheit.
     
  6. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    >>Wenn Verhältnis Mac/Win umgekehrt wäre, wäre der Mac anfälliger. Und da Win ständig diesen Attacken ausgesetzt ist, tut er auch mehr für seine Sicherheit.<<

    Ist jetzt wieder Märchenstunde angesagt ?
     
  7. RSC

    RSC ahnungslose

    Umgotteswillen! So wird sowieso nie passieren. Die Macs in der PC-Welt sind ja die Lamborginis... Und wie man weiss, sind das immer noch die Einzelstücke. Die knackt man nicht.
    Ein Golf GTI ist da für Knackies apetitilicher :)
     
  8. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Apropos Auto- und Panzerknacker:

    Statistisch gesehen gibt es mehr Privathäuser als Banken. Und statistisch gesehen werden von bösen Buben mehr Privathäuser als Banken leergeräumt.

    Hat das jetzt mit der höheren Sicherheit von Banken zu tun oder mit ihrer geringeren Verbreitung? :klimper:
     
  9. hapu

    hapu New Member

    Wenn in in der Vergangenheit mit derartigen Infos meine Linux-Kollegen "angeschossen" habe, haben sie gelacht und gemeint, dass das die Folge von schlecht konfigurierten Rechnern sei.

    Issja nicht von der Hand zu weisen: All jene, die Linux einfach so installieren und ihren Rechner dann laufen lassen, haben ein Problem - und wissen es erst hinterher ...

    Also lasst uns lieber über Linux-Distributionen schimpfen als über Linux!

    HaPu
     
  10. thesky

    thesky New Member

    Anscheinend gibts hier einige die es einfach nicht ertragen koennen, dass OS X das sicherste System ist. Dann kommt natuerlich das achso tolle Argument, dass OS X genauso unsicher waere, wenn es genauso weit verbreitet waere wie Windows. Stimmt nicht, reine Spekulation die nicht auf Fakten beruht. Haette, waere, wenn... interessiert nicht. Nur Fakten zaehlen.
     
  11. WoSoft

    WoSoft Debugger

    was mir als Anwender beider Welten auffällt:
    Unter Windows gibt es bekannte Sicherheitslücken, über die Angriffe laufen.
    Auf dem Mac schließt Apple Sichheitslücken, obwohl es noch keine Angriffe gebgeben hat.
     
  12. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Die Sicherheit eines Systems hängt wesentlich von der Konfiguration durch den User ab. Es soll angeblich Sicherheitslücken geben, die der Benutzer erst geöffnet hat.
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Unix ist ein Betriebssystem, das grundsätlich "geschlossen" ist und wo man Türen gezielt nach und nach öffnen kann.

    Bei Windows hingegen ist grundsätzlich alles "offen" und man versucht nachträglich, die abertausenden Türen zu schliessen.

    Eigentlich klar, wer da im Vorteil ist, auch wenn das Verhältnis Mac-Win umgekehrt wäre.

    Was Linux angeht: Das ist ein Bastler-System. Mittlerweile gibt es nur noch Chaos, was die Kernel-Entwicklung angeht. Linux ist auf dem absteigenden Ast. Grundsätlich ist Linux aber sicherer als Windows, weil es letztendlich ja auch eine Art Unix ist.

    Gruss
    Andreas
     
  14. Macziege

    Macziege New Member

    Linux ist ein "offenes" System, daraus könnte man scherzhaft folgern, wer so offen ist, kann nicht ganz dicht sein.

    Da ist trotzdem ein Körnchen Wahrheit daran. Für einen Unix-Experten ist es kein Problem, in ein Unixsystem einzudringen, da er ja den Unixcode kennt. Ich spreche also nicht von Pseudoexperten, die gerade mal "Unix" fehlerfrei buchstabieren können.

    Da es also nur wenig wirkliche Experten gibt und sich die meisten ihrer Verantwortung bewusst sind, ist die Gefahr nicht besonders groß, da es andererseits auch individuelle Möglichkeiten gibt, jede Unixinstallation zu schützen. Um diesen Schutz zu knacken, muss man ihn erst mal kennen.
     
  15. oli

    oli New Member

  16. Macziege

    Macziege New Member

    Hast du mal bitte eine Link?
     
  17. Macci

    Macci ausgewandert.

Diese Seite empfehlen