häufige abstürze (i-mac 500)

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Spanni, 16. September 2002.

  1. Spanni

    Spanni New Member

    habe in kurzen abständen 2 abstürze gehabt (keine kernel panik)

    der rechner ist einfach total eingefroren und es war mir auch nicht möglich mit sofort beenden ein programm zu killen, nur noch reset taste!

    ich habe danach immer fsck check gemacht wobei beim ersten überprüfen system was modified gemeldet wurde und der 2. durchlauf war dann alles ok!

    die erste hilfe meldete beide male die gleiche meldung so ungefähr: b-tree files damaged :-/

    erstehilfe kann das reparieren aber ich verstehe nicht warum dies sich innerhalb von 2 tagen wiederholt!?

    die b-baum-struktur! was ist das und was wird da immer wieder beschädigt?

    hab den report leider nicht gesichert!

    spanni

     
  2. Vermutlich irre ich mich, aber das sind womöglich falsche Knoten (inodes) - Dateizählungsfehler, die sich gewöhnlich mit der ersten Hilfe beseitigen lassen. Kenne ich auch. Allerdings ist das System dadurch nicht eingefroren...
     
  3. Spanni

    Spanni New Member

    wie entstehen denn diese knoten oder falsche dateizählungsfehler?

    vieleicht ist das ja auch nicht der frund für den absturz, keine ahnung.

    ich hab vor einer woche überflüssige sprachen und modemsrcipts gelöscht um ein wenig mb´s rauszuschinden.
    die fehler wurden allerdings gstern auf der 9.1. partition entdeckt und repariert.

    hmm...
     
  4. Wüsste ich auch gern wie das entsteht...
     
  5. baltar

    baltar New Member

    Zu fsck: Natürlich da das System Resetet wurde, gibts immer Temp Datenfehler welche aber nicht zwingend behoben werden müssen.

    Vor einem OS Update kann man ja mal fsck laufen lassen, aber man kanns auch Übertreiben :)))

    Ohne Kernel Panik Kein Absturtz!

    Leg mal das Terminal ins Dock: Wenn Startbar, kannst du die Prozesse einfach killen....

    Also nochmal

    ps -aux

    Kill Prozess Nr.

    MfG
     
  6. frankwatch

    frankwatch Gast

    spanni,

    mache mal im terminal folgendes:

    sudo update_prebinding -root /

    return

    password

    return

    und dann ein paar minuten warten...

    dadurch werden die prebinding-infos erneuert: dateien und bibliotheken werden neu geordnet und das system wird dadurch auch etwas schneller
     
  7. baltar

    baltar New Member

    Hi,

    Per Mausklick also
    XOptimize Starten.

    (ab OSX 10.2 wohl nicht mehr nötig)

    MfG
     
  8. frankwatch

    frankwatch Gast

    xoptimize macht gar nichts, ist ein sinnlos-tool!

    in 10.2 nicht mehr nötig, so, so..

    führe ihn aus, den befehl und du kannst sehen UND lesen, was er gutes tut!

    macjanitor?

    gute sache, entfernt unnötigen systemabfall, der befehl hierfür lautet:

    sudo sh /etc/daily oder weekly oder monthly

    das 9ner ist geschichte, terminal lernen ist angesagt.
     
  9. Spanni

    Spanni New Member

    wenn sich nichts mehr rührt kann ich auch das terminal nicht benutzen!
    is mir auch irgendwie merkwürdig diese art von absturz! eigentlich wie unter dem alten mac os!???

    außerem ist die möglichkeit im finder "sofortbeenden" einfacher!
     
  10. Spanni

    Spanni New Member

    oh neee! bitte kein terminal!
    ich mache das mit xoptimize undzwar regelmäßig!macjanitor auch!
     
  11. Spanni

    Spanni New Member

    da greif ich lieber auf tools zurück als mich mit unix befehlen zu plagen! :-/

    hab mir schonmal einen wichtigen ordner im terminal gelöscht!
     
  12. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

  13. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    ....aach, ich kann halt nur langsam tippen! Beherrsche nur das "Adlersystem" :))
     
  14. Spanni

    Spanni New Member

    hab ick doch mensch!
     
  15. baltar

    baltar New Member

    XOptimize ist der Befehl
    sudo update_prebinding -root
    in der Buntie Klickie Version.
    wie eben Macjanitor für
    sudo sh /etc/daily oder weekly oder monthly....

    An verschiedenen Stellen kann man Lesen, das Prebinding in 10.2 Manuel unnötig ist. Natürlich kann man es machen.
    Ich kann auch 100X MacJanitor Daily starten..

    Terminal lernen für den Interessierten User ist nicht nur seit OSX angesagt.

    MfG
     
  16. Dradts

    Dradts New Member

    Natürlich kann OS X auch ohne Kernel Panic abstürzen. Reicht, dass irgendein Programm ein Speicherleck hat, und OS X mit dem riesigen Speicherbedarf nicht mehr klarkommt. Resultat ist ein System, das einem den bunten Beachball entgegenstreckt und sonst keinen Mucks mehr von sich gibt.

    Kann auch aus anderen Gründen passieren, dass sich OS X aufhängt. Ist bei mir auch schon manchmal passiert, dass nichts mehr ging. Im Inet gesurft, und plötzlich hing die Maus; auch SSH von Aussen war nicht mehr möglich. Aber trotz Allem - keine Kernelpanic. Dafür aber Absturz :)
     
  17. Spanni

    Spanni New Member

    noch nicht mal den sat.1 ball hab ich gesehen!
    nur mit einem texteditor gearbeitet und dann stillstand!
     
  18. Folker

    Folker New Member

    Wenn ich hätte Kommandozeilen tippen wollen, hätte ich heute Dos-Dosen oder Linux-PC's - was glaubst Du warum ich einen Mac habe &
    (der Hauptgrund für die meisten Mac-User der letzten Jahre)
     
  19. Rocko2

    Rocko2 New Member

    Hallo Spanni, ich hatte den Fehler mit der B-Baumstruktur auch schon mal auf meienem Rechner (unter 9.0.4) Habs weder mit Erste Hilfe noch mit Norton lösen können. Wie habe ich das Problem gelöst? Bei einem Kollegen BackUp auf DVD gebrannt und System komplett neu aufgesetzt. B-Baum-Fehler weg!
     
  20. Spanni

    Spanni New Member

    hi R2,

    erste hilfe konnte bei mir die b-baumstruktur reparieren!:)
     

Diese Seite empfehlen