Hallervorden und er falsche Schwarze

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 10. Januar 2012.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/r...-weist-rassismus-vorwurf-zurueck/6050392.html

    Die politisch korrekte Empörungsmaschinerie läuft wieder mal auf Hochtouren :crazy:

    "Ein weißer Schauspieler, schwarz geschminkt, stellt einen Farbigen dar. Steckt dahinter Rassismus? Dieter Hallervorden, Intendant des Berliner Schlosspark-Theaters, muss sich gegen heftige Kritik wehren. "



    P.S: Vor kurzem waren als Hl.3 Könige verkleidete Kinder da. Statt einen echten Schwarzen für den farbigen König zu nehmen, hatte sich ein Kind doch glatt Farbe ins Gesicht geschmiert. Waren das jetzt Rassisten, weil sie keinen echten Schwarzen dabei hatten ? :eek:)
     
  2. maclin

    maclin New Member

    Was ist daran politisch korrekt?
     
  3. ermac

    ermac Member

    von einer Biologin habe ich mir mal erklären lassen müssen, dass es gar keine Menschenrassen gibt -
    was fangen wir nun mit diesem Thema an ???
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Alles nur Anpassung.
     
  5. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Ich geh jetzt mal ein Schaumgebäck mit Migrationshintergrund essen. Einen Negerkuss.

    Und dann werde ich im Stehen pinkeln. Das wird die Frauenbewegung ins Mark treffen.
     
  6. batrat

    batrat Wolpertinger

    Aus der Frage schliesse ich, dass dir der Begriff "politisch korrekt" nicht bekannt ist.

    Lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Korrektheit
     
  7. maclin

    maclin New Member

    Falsch!
     
  8. batrat

    batrat Wolpertinger

    Doch richtig, sonst hättest Du die Frage gar nicht gestellt.:p
     
  9. McDil

    McDil Gast

    Nur weil "political correctness" gerne verwendet wird, um jemandem daraus einer petitesse wegen ans Bein zu pinkeln, solltest du nicht davon ausgehen, dass das Anliegen als solches stets nichts als lächerlich ist.

    Die menschliche Niedrigkeit mit ihrer Schadenfreude, ihrem Neid, ihrer Überheblichkeit, ihrer Missgunst, ihrer Falschheit, ihrem Rassismus, ihrem tendenziellen Faschismus, ihren dummen sexistischen Witzen, ihrer kumpelhaft augenzwinkernden Fremdenfeindlichkeit, usw. usw. kann gar nicht genug beargwöhnt werden.
     
  10. maclin

    maclin New Member

    McDil hat meine Frage verstanden.
     
  11. batrat

    batrat Wolpertinger

    Aber hast du McDil verstanden ?

    Daran = Verhalten/Einstellung der Kritiker

    verwendet wird von den Kritikern.
     
  12. maclin

    maclin New Member

    Mir scheint, dass du ihn nicht verstanden hast.
     
  13. batrat

    batrat Wolpertinger

    Was sagt Mcdil dazu?
     
  14. McDil

    McDil Gast

    Bin kein Mediator. Weiter oben schrub ich, dass mir politische Korrektheit in einer zivilisierten Gesellschaft als berechtigtes Anliegen erscheint, ich mir aber bewusst bin, dass die Wächter der politischen Korrektheit oft Missbrauch damit treiben, sei's im eigenen oder fremden Interesse.

    Z.B. batrats oft zitierte "Nazikeule" ist aus meiner Sicht so ein Grenzfall, denn mir erscheint jeder Grad von Toleranz gegenüber dem geistigen Sumpf, in dem der Nationalsozialismus seine Wurzeln hat, unangebracht.

    Ob Hallervordens Blödelszenen wie beschrieben unbedingt rassistisch sind? "Der Mohr" als Theaterfigur – ist das Rassismus? Ist Mozarts Zauberflöte rassistisch oder frauenverachtend?

    Es kommt bei all diesen "Reizen" darauf an, was sie im Zuschauer auslösen. Pauschales Schwarz-Weiß-Denken führt zwangsläufig in die Irre.
     
  15. batrat

    batrat Wolpertinger

    Da liegt dann wohl doch eine unterschiedliche Auffassung der Kritik an Hallervorden vor oder darüber was P.C. eigentlich bedeutet :cool:


    lol ;)
     
  16. maclin

    maclin New Member

    Was hast du aus meiner Aussage interpretiert?
    Worin besteht nun der Unterschied zwischen meiner Aussage und die von McDil?

    Bis jetzt erscheint es mir, dass du es nicht verstanden hattest, welche Aussagen getroffen wurden.
     
  17. maclin

    maclin New Member

    Nebenbei.
    Es gibt Begriffe, die werden gerne für etwas verwendet, was nicht unbedingt mit dem Inhalt übereinstimmt.
    Eines ist z.B. Political Correctness. Ein anderes z.B. Gutmenschen.
     
  18. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Diese Empörung über den nichtschwarzen Schwarzen ist Theaterdonner!

    Man kann es natürlich auch übertreiben.
     
  19. McDil

    McDil Gast

    Wenn du damit ausdrücken willst, dass meine Aussage komisch ist, weil ich selber alles nur schwarz oder weiß sehe, dann hast du von meinem Anliegen wenig verstanden.

    Aber vielleicht kannst du mir ja erklären, was an den gegenwärtigen Machenschaften der Finanzmarktakteure lobenswert ist? Dann will ich gerne künftig auch dieses Lob niederschreiben.
     
  20. batrat

    batrat Wolpertinger

    Deine Frage/Aussage war "Was ist daran politisch korrekt ?!"
    Meine Interpretation dazu

    a) Das "daran" bezieht sich auf den Antrieb der Kritiker für die Kritik an Hallervorden
    b) Du bist der Meinung, dass die Kritik an Hallervorden mit P.C. nichts zu tun hat

    Wenn das so nicht stimmt, dann stell bitte richtig, auf was sich "daran" bezieht. :)

    Wenn dann McDill schreibt:

    "Weiter oben schrub ich, dass mir politische Korrektheit in einer zivilisierten Gesellschaft als berechtigtes Anliegen erscheint, ich mir aber bewusst bin, dass die Wächter der politischen Korrektheit oft Missbrauch damit treiben, sei's im eigenen oder fremden Interesse. . "

    dann heisst dass für die Kritik an Hallervorden, dass er
    a) Eine Kritik aus P.C. Gründen sieht
    b) Dass hier mit P.C. Missbrauch betrieben wird

    McDil möge mich berichtigen, wenn ich hier falsch liege.

    Wenn du nun deine und McDil Aussagen vergleichst, findest du den Widerspruch. :nicken:

    P.S:

    Falls sich das "daran" ( siehe oben ) auf den falschen Schwarzen bezieht, dann hältst du Hallervordens Stück für politisch inkorrekt und die Kritik von McDil ( Missbrauch ) kannst du dann auch auf dich beziehen. :eek:)
     

Diese Seite empfehlen