hallo Ihr grafiker! - Schriftenverwaltun

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von PeterBrechbuehl, 20. März 2003.

  1. PeterBrechbuehl

    PeterBrechbuehl New Member

    Hallo miteinander! Nunmehr seit zwei Jahren arbeite ich begeistert mit OSX - und möchte nicht mehr zurück!
    Jedoch hab ich mit der ganzen Schriftenverwaltung immer noch Schwierigkeiten. Das einzige Programm, das ich kenne, ist Suitcase, jedoch finde ich dies unpraktisch.

    Meine Fragen:
    - Kennt jemand andere Schriftenverwaltungsprogs?
    - Wie geht Ihr Grafiker mit der Schriftenverwaltung im täglichen Gebrauch unter OSX um?

    Bin gespannt auf Eure Antworten!
    Peter, Bern, Schweiz
     
  2. RaMa

    RaMa New Member

    also ich benutze auch suitcase...
    eigentlich find ichs ganz gut...
    ein ATM ist es zwar nicht aber ausreichend...

    ra.ma.
     
  3. Domenico

    Domenico New Member

    ich glaube es gibt nichts prof. ausser Suitecase. Das einzige Problem ist Suitecase ist noch ziemlich buggy.
     
  4. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Doch!
    Es gibt außerdem noch Font Reserve (Diamondsoft) und Font Agent Pro.
    Ich bin allerdings immer noch unschlüssig, welche Verwaltung für mich taugt. Im Moment verwende ich Font Reserve. Den Vergleichstest der Publishing Praxis 11/2002 "Font Reserve vs. Suitcase" hat ersteres Programm für sich entscheiden können.
     
  5. majo

    majo New Member

    Dumme Frage: was findest Du an Suitcase unpraktisch? Wenn Du genauere Infos gibt's, kann man Dir vielleicht helfen bzw. eher zu einer Alternative raten.

    Bei mir läuft Suitcase super. Ich möchte nur wieder meine MenueFonts (nach Familien sortiert mit Aufklappmenue).
     
  6. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Genau das (fehlende Untermenüs) ist das Problem! Wer notgedrungen mit vielen Schriften arbeiten muss und evtl. die vom System gelieferten Fonts bei der Layoutarbeit meiden möchte, ist mit den bisherigen Schriftenverwaltungen für OS X schlecht bedient.!
    Ob sich das - zumindest bei nicht-Cocoa-Anwendungen - jemals ändern wird, ist fraglich. Ein Extensis-Experte erklärte mir jedenfalls, dass Schriftenuntergruppen bei Carbon-Programmen nicht möglich seien.
     
  7. clickhead

    clickhead New Member

    Hallo zusammen,

    arbeitet ihr wirklich mit dem System? Ich bekomme eigentlich nur noch graue Haare bei dem Gedanken vollständig auf OSX umzusteigen. Man kann damit einfach nicht gescheit produzieren. Zu Suitcase kann ich nur sagen: Das Tool ist eine Zumutung. Was macht ihr denn, wenn ihr eine Schrift laden wollt, die schon als Schnitt im OSX-System geladen ist? Ich krieg das nicht hin. Ich bin halb wahnsinnig dabei geworden eine Kundenschrift zu laden (Courier). Gott sei Dank hatte ich auch die PC-Fonts. Die konnte ich laden.

    Ich werde die Tage meinen G4, sowie mein i-book wieder auf 9.2.2. umrüsten. Ich kann mir solche Software-Sperenzchen nicht leisten. Ich möchte meine täglich Brot mit dem Rechner verdienen. Da bleibt mir keine Zeit unglaublich innovative neue Betriebssysteme auszuprobieren. Ausserdem: Was ist denn der große Vorteil eines Publishers, wenn er statt OS 9 OSX benutzt? Keiner. Ganz im Gegenteil: Bei OS 9.2.2 z.B. weiß ich, daß ich mich darauf verlassen kann. Wenn ich in der Hoffnung ein paar Bugs loszuwerden bei OSX mal wieder ein Update wie 10.2.4. aufspiele und danach wieder einmal ein paar Dinge schlechter sind wie vorher, dann denke ich mir doch die sollen Ihre Beta-Versionen doch für sich behalten und erst mit einem fertigen Betriebssystem auf den Markt gehen.

    Le Frust
     
  8. PeterBrechbuehl

    PeterBrechbuehl New Member

    Hallo miteinander!

    Also, ich arbeite im Support-Bereich und brauche OSX seit dessen Beginn. Grundsätzlich möchte ich für meine Arbeiten nicht mehr zurück auf OS9! Ich finds ein tolles System - eben mit Ausnahmen....

    Und da ist auch die Schriftenverwaltung dabei.
    Ich bin mir:
    Programme gewohnt für den Mac, die intuitiver laufen. (Ich weiss, das ist immer wieder eine Gefühlssache...)
    Hab eben schon einiges gelesen von und mit Grafikern und immer wieder diese Frage der Schriftenverwaltung gehört - und die hat mir bisher niemand befriedigend beantworten können!!!

    Auch ich musste mich zuerst auf OSX umgewöhnen, brauchte relativ lange.

    Grüsse
    Peter, Bern, Schweiz
     
  9. PeterBrechbuehl

    PeterBrechbuehl New Member

    Hallo!

    Wo kriege ich Font Reserve her - vor allem zum Ausprobieren, obs was taugt?

    Grüsse
    Peter, Bern, Schweiz
     
  10. Anindo

    Anindo New Member

    Ich arbeite mit OSX und sehe da im Schnitt nur Vorteile. Jedenfalls no way back. Die Schriftenverwaltung mache ich per Hand, zum Anschauen benutze ich Font Book. Meine Kollegen haben mit OS9 da mehr Probleme. Andauernd schmieren die Programme ab, weil die Schriften irgendwie kaputt sind, beim drucken müssen die warten, für jedes jpg müssen die Cumulus starten, der mauszeiger zickt häufig rum, beim pdf schreiben dürfen die nur zugucken, kein vernünftiger Browser vorhanden, die Spaltendarstellung ist mit Abstand das Schnellste, ich kopiere gerade CDs im Hintergrund ohne das ich davon was spüre und es dauert auch nicht halb so lange ein stabiles OSX plus Programme einzurichten.
     
  11. PeterBrechbuehl

    PeterBrechbuehl New Member

    Hallo!
    und, mit welchem Programm verwaltst du zig hinderte Schriften - so wie ich etliche Grafiker kenne?

    DoktorMac, Peter, Bern, Schweiz
     
  12. hannibal

    hannibal New Member

    http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=41552#325431

    http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=52079#413067

    Hallo zusammen,

    ich habe mich gleich nach meinem Umstieg vor etwa einem halben Jahr intensiv mit der Frage auseinandergesetzt, weil ich das Thema auch schon unter OS7-9 x-Mal durch exerziert habe.
    Dazu muß ich sagen, daß ich zB Massenproduktionen von PDF oder Word-dateien, auch nach wie vor unter OS9 mache. Dafür sprechen viele Gründe, die jetzt mit dem Thema aber nix zu tun haben.
    Nur insofern, als ich zT darauf angewiesen bin zB ein QX-Dokument unter Classic aufzumachen und alle verwendeten Schriftten auch unter OSX dann brauche.

    Das Problem, abstrakter formuliert ist, die Schriftverwaltung unter OSX mit Classic zu synchronisieren.
    Zu nächst: Suitcase kann man in der Pfeife rauche (auch unter OS9 - da fehlt einfach eine Suchfunktion!)

    Ich bin da zu folgender Lösung gekommen:

    1. Die Schirftverwaltung unt OS9 wird von ATM-Deluxe erledigt.
    1.1 Die Gruppierung der Fonts im Fontmenü (was ein ganz anderes Thema eigentlich ist) mache ich mit FontMenu von Suitcase.

    2. Die Schriftverwaltung von OSX mit FontReserve 3irgendwas.
    Zwar hat FR sogar eine Synchronisierung von OS9 und OSX eingebaut, die würde aber nur richtig funktionieren, wenn man bereit ist auf ATM-Deluxe zu verzichten.
    Was ich aber unbedingt unter beiden Systemen brauche ist die automatische Schriftaktivierung!
    Nach der Installation von FontReserve muß man alle Extentions, die FR auf der Classic-Partition installiert hat wieder per Hand entfernen. (QX-Xtras, Systemerweiterungen)

    Jetzt funktioniert die Schriftverwaltung auf beiden Systemen mit Autoaktivation.
    Allerdings kommen die Schriften von Classic nicht rüber zu OSX.
    Da muß man sich leider immernoch per Hand Sets basteln, was aber in FR kein Problem ist.
    Ich habe jetzt für verschiednen Projekte verschiedene Sets in FR angelegt, die mir alle Schriften bieten, so daß ich bei Distiller oder QX keine Fehlermeldungen mehr über fehlende Schriften bekommen.

    Bei FR sollte man sich vorher überlegen, ob man dem Programm erlaubt alle Schriften in die sog. Vault zu laden oder sie am Platz zu lassen. Zweiteres ist angesagt, wenn man einen Fontordner hat, der sauber ist mit Schriften die ganz sind.
    Ansonsten legt FR einen Vaultordner an, der ähnlich verschachtelt ist wie ein iTunesordner.
    Allerdings werden die Schriften nach allen möglichen Fehlern gescannt und man kann sich nacher im FR-Browser alle möglichen Gruppierungen seiner gesammelten Schriften ansehen.

    FR ist meiner Meinung nach das Profitool, allerdings eben komplexer als Suitcase.

    Leider gibt es noch immer kein OSX-Tool für die Schriftgruppierung.
    Ich habe mir schon ernsthaft überlegt das OSX-Programmieren zu lernen, um das zu machen, weil da würd ich schnell Millionär - alle wollen es.

    Aber möglicherweise spricht irgendetwas dagegen, von dem wir alle noch nichts wissen.

    Viele Grüße
     
  13. JogiS

    JogiS New Member

    Hallo Peter,

    ich hatte vor ein paar Monaten das selbe Problem und bin nach Tests von Suitcase und FontReserve bei letzterem geblieben. Ist von der Bedienung ähnlich wie ATM Deluxe und bietet sehr gute Funktionen zum Sortieren und Verwalten der Schriften.

    Schönen Gruß
    Jogi
     
  14. Anindo

    Anindo New Member

    Was heißt denn schon Schriftenverwaltung? Für ein Projekt brauche ich vielleicht 3-4 Schriften und sobald die im Fontordner liegen (ein Alias auf dem Desktop ist da sehr praktisch), sind die auch aktiv. Für die Schriftensuche haben wir einen Schriftenordner (zum anfassen, mit Blättern). Das ist angenehmer und auch objektiver als die Schriftensuche am Bildschirm.
     
  15. PeterBrechbuehl

    PeterBrechbuehl New Member

    Hallo miteinander! Nunmehr seit zwei Jahren arbeite ich begeistert mit OSX - und möchte nicht mehr zurück!
    Jedoch hab ich mit der ganzen Schriftenverwaltung immer noch Schwierigkeiten. Das einzige Programm, das ich kenne, ist Suitcase, jedoch finde ich dies unpraktisch.

    Meine Fragen:
    - Kennt jemand andere Schriftenverwaltungsprogs?
    - Wie geht Ihr Grafiker mit der Schriftenverwaltung im täglichen Gebrauch unter OSX um?

    Bin gespannt auf Eure Antworten!
    Peter, Bern, Schweiz
     
  16. RaMa

    RaMa New Member

    also ich benutze auch suitcase...
    eigentlich find ichs ganz gut...
    ein ATM ist es zwar nicht aber ausreichend...

    ra.ma.
     
  17. Domenico

    Domenico New Member

    ich glaube es gibt nichts prof. ausser Suitecase. Das einzige Problem ist Suitecase ist noch ziemlich buggy.
     
  18. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Doch!
    Es gibt außerdem noch Font Reserve (Diamondsoft) und Font Agent Pro.
    Ich bin allerdings immer noch unschlüssig, welche Verwaltung für mich taugt. Im Moment verwende ich Font Reserve. Den Vergleichstest der Publishing Praxis 11/2002 "Font Reserve vs. Suitcase" hat ersteres Programm für sich entscheiden können.
     
  19. majo

    majo New Member

    Dumme Frage: was findest Du an Suitcase unpraktisch? Wenn Du genauere Infos gibt's, kann man Dir vielleicht helfen bzw. eher zu einer Alternative raten.

    Bei mir läuft Suitcase super. Ich möchte nur wieder meine MenueFonts (nach Familien sortiert mit Aufklappmenue).
     
  20. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Genau das (fehlende Untermenüs) ist das Problem! Wer notgedrungen mit vielen Schriften arbeiten muss und evtl. die vom System gelieferten Fonts bei der Layoutarbeit meiden möchte, ist mit den bisherigen Schriftenverwaltungen für OS X schlecht bedient.!
    Ob sich das - zumindest bei nicht-Cocoa-Anwendungen - jemals ändern wird, ist fraglich. Ein Extensis-Experte erklärte mir jedenfalls, dass Schriftenuntergruppen bei Carbon-Programmen nicht möglich seien.
     

Diese Seite empfehlen