Hansenet DSL - Mac OS X

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mpb, 5. Dezember 2002.

  1. mpb

    mpb New Member

    Wer hat Erfahrung mit dem DSL-Anschluss des Hamburger Providers Hansenet?
    Konkret: Ist das von denen zur Verfügung gestellte DSL-Modem Mac-OS X (oder auch OS 9) kompatibel?
    Was gibt es sonst noch zu bedenken beim Umstieg von ISDN-Telekom nach DSL-Hansenet?

    Matthias
     
  2. samohtweb

    samohtweb Gast

    Hallo

    Ich surfe unter MAC OS X mit HanseNet Speed Komplett. Bin sehr zufrieden, alles funktioniert problemlos. Das Modem läuft auch unter OS 9. Die mitgelieferte Software braucht man gar nicht zu installieren, unter den Systemeinstellungen kann man die entsprechenden Einstellungen vornehmen. Ich habe eine Downloadrate bis zu ca. 260 kb/sec.
    Auf www.hansenet.de kann man die Verfügbarkeit prüfen, sonst gibt es nix zu beachten.

    Thomas
     
  3. artmarket

    artmarket New Member

    Wir haben Hansenet wieder gekündigt. DSL lief prima, aber Telefon war eine Katastrophe, wie bei unseren Lieferanten auch. Über ein Jahr ständige Ausfälle des NTBA, Telfon täglich (!) regelmäßig tot, Gesprächsabbrüche nach 3 Sekunden etc. - wir hatten alle Leitungen erneuert, Telefonanlage gecheckt - hat nix geholfen. Ausserdem messen die 1x pro Nacht automatisch die Leitungen durch, dadurch war unser Leo-Server jede Nacht down. Seit wir wieder bei der Telekom sind - 0 Probleme. Und der Download ist auch so eine Sache: Die Gegenseite muss natürlich Speed haben. Wenn du jetzt mit Telekom DSL 40 KB beim Download hast, wirst du mit Hansenet auch nicht mehr bekommen.
     
  4. mpb

    mpb New Member

    OK, hier geht es um eine extra Leitung für Internet und Leo (nur tagsüber).
    Bei Euch lief also DSL/Internet 24 Stunden gut und NUR Telefon fiel immer aus?!? Würde mich ja dann nicht kratzen - oder?

    Matthias
     
  5. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    Ich hatte ein Jahr lang Hansenet Speed Komplett. Keine Probleme. DSL unter 9.x und X lief gut und stabil. Telefonieren ging auch wunderbar, ich hatte jedenfalls keine Ausfälle der Hardware. Nett ist auch, daß man mit anderen Hansenetkunden zum Nulltarif telefonieren kann, wobei ich nicht weiß, wie lange das noch geht.
    Bin jetzt durch Umzug auf die Telekom geschwenkt und das bereue ich schon. Da hat es mir innnerhalb eines halben Jahres 2x das DSL Modem zerschossen 8(

    Friedhelm
     
  6. artmarket

    artmarket New Member

    na ja, wie gesagt, der eine (!) NTBA wer sehr oft TOT, auch tagsüber. Dann war natürlich nix mit Leo (und in unserem Fall mit Faxen etc.). Der Techniker der Telekom (die machen nämlich auch Jobs für Hansenet!) sagte, die hätten eine "zu moderne Software" laufe, die ständig an den Ports irgendwas prüft. Egal: War extrem nervig und der Service (callcenter aufwärts) auch lausig bis unverschämt. "Guten Tag, unsrer NTBA ist außer Betrieb. Die Lampe an ihm ist erloschen...und wir können nicht telefonieren" - Antwort: Wir haben das durchgeprüft - alles OK" Grrrrrrrrr.

    Vielleicht hängt es auch davon ab, an welcher Vermittlungsstelle du hängst. Unsere Druckerei und unser Digitallieferant hatten auch nur Ärger und verschickten anschließend Entschuldigungsbriefe an ihre Kunden, weil sie längere Zeit telefonisch nicht erreichbar waren.

    Viel Glück..
     
  7. dogo.mac

    dogo.mac New Member

    s keine Probleme die nicht nach 10Minuten erledigt gewesen wären und das ist auch schon länger her. Seit dem Sommer keine Prob's.
    Dom
     
  8. Ties-Malte

    Ties-Malte New Member

    Also, die Probs von Artmarket kann ich so nicht bestätigen, Ausfälle habe ich bisher noch keine gehabt. Unter OS X ist die Konfig ja ohnehin kein Problem mehr, unter 9 allerdings bin ich mit der von Hansenet mitgelieferten Software an keinem unserer Rechner weiter gekommen, aber da gibt´s Abhilfe, die (kostenlose) Lösung heißt nämlich: Access manager von der Firma Sympatico ( http://www1.sympatico.ca/help/local/bell/speed/en/faqs/hsedownloads.bell.html ), seitdem funzt alles! Dass die d/l-Raten natürlich von der Gegenstelle, der Entfernung zum nä. Knotenpunkt, etc abhängen, ist mal klar. Was mir bei Hansenet (im Gegensatz zur Deledumm) aufgefallen war, ist (neben prinzipiell hohen d/l-Raten) die einfache Preisstruktur, oder versteht auch nur irgendwer den Dschungel bei den Magentafarbenen? Ich hatte damals versucht, mir die Preise so aufzuschreiben, dass sie irgendwie vergleichbar werden, bin aber jämmerlich daran gescheitert (und halte mich nicht wirklich für doof), auch im T-Punkt selber blicken die, glaube ich, selber nicht so ganz durch. Und (familienfreundlich) die 0190er sind im Antrag schon gesperrt, man muss sie per Kreuz freischalten, wenn man sie will. Nachfrage dort, wie surfen mit 2 Rechnern (wg. Fam), Antwort: eigentlich natürlich verboten (wg. WG´s, etc), aber Anleitung sei dabei (stimmt!).
    Den Support habe ich noch nicht gebraucht, soll aber leider abgenommen haben (wo aber ist das nicht der Fall, leider?)
    Kostenlos von Hansenet zu Hansent übrig. soll es afaik nur noch bis Ende ´03 geben. Und surfen rund um die Uhr ist sowieso auf 24 Std. begrenzt, dass ist aber bei allen Anbietern so (und wird imho bei Hansenet mal so, mal so gehandhabt.

    Gruß, Ties!
     
  9. mpb

    mpb New Member

    Na, das hört sich ja alles in Allem so an, als ob ich das versuchen sollte!

    Vielen Dank für die ausführlichen Infos.

    Matthias
     
  10. Ties-Malte

    Ties-Malte New Member

    Also, die Probs von Artmarket kann ich so nicht bestätigen, Ausfälle habe ich bisher noch keine gehabt. Unter OS X ist die Konfig ja ohnehin kein Problem mehr, unter 9 allerdings bin ich mit der von Hansenet mitgelieferten Software an keinem unserer Rechner weiter gekommen, aber da gibt´s Abhilfe, die (kostenlose) Lösung heißt nämlich: Access manager von der Firma Sympatico ( http://www1.sympatico.ca/help/local/bell/speed/en/faqs/hsedownloads.bell.html ), seitdem funzt alles! Dass die d/l-Raten natürlich von der Gegenstelle, der Entfernung zum nä. Knotenpunkt, etc abhängen, ist mal klar. Was mir bei Hansenet (im Gegensatz zur Deledumm) aufgefallen war, ist (neben prinzipiell hohen d/l-Raten) die einfache Preisstruktur, oder versteht auch nur irgendwer den Dschungel bei den Magentafarbenen? Ich hatte damals versucht, mir die Preise so aufzuschreiben, dass sie irgendwie vergleichbar werden, bin aber jämmerlich daran gescheitert (und halte mich nicht wirklich für doof), auch im T-Punkt selber blicken die, glaube ich, selber nicht so ganz durch. Und (familienfreundlich) die 0190er sind im Antrag schon gesperrt, man muss sie per Kreuz freischalten, wenn man sie will. Nachfrage dort, wie surfen mit 2 Rechnern (wg. Fam), Antwort: eigentlich natürlich verboten (wg. WG´s, etc), aber Anleitung sei dabei (stimmt!).
    Den Support habe ich noch nicht gebraucht, soll aber leider abgenommen haben (wo aber ist das nicht der Fall, leider?)
    Kostenlos von Hansenet zu Hansent übrig. soll es afaik nur noch bis Ende ´03 geben. Und surfen rund um die Uhr ist sowieso auf 24 Std. begrenzt, dass ist aber bei allen Anbietern so (und wird imho bei Hansenet mal so, mal so gehandhabt.

    Gruß, Ties!
     
  11. mpb

    mpb New Member

    Na, das hört sich ja alles in Allem so an, als ob ich das versuchen sollte!

    Vielen Dank für die ausführlichen Infos.

    Matthias
     

Diese Seite empfehlen