Happy Birthday VTW: 10 Jahre

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von dirkkuepper, 3. Oktober 2009.

  1. dirkkuepper

    dirkkuepper New Member

    Wenn es stimmt, dass ein Menschenjahr vier Internet-Jahren entspricht, dann ist VTW im Oktober 2009 genau 40 Internet Jahre alt. Denn seit 1999 entwickelt Dirk Küpper Videotrainings stets als Schrittmacher der Branche.
    Begonnen hatte Dirk Küpper, der sich heute ausschließlich auf den Mac konzentriert, tatsächlich mit Windows-Rechnern. Der Hintergrund: Ein Unternehmen wollte damals seine 350 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten mit Supportmaterial versorgen. Und zwar per Internet. Versucht hatte das noch niemand. Aber es klappte trotzdem – dank der Videotrainings. So gut, dass die Idee von vielen anderen kurzerhand kopiert wurde. Ein neuer Trend war geboren – und im Hause Dirk Küpper konnte man sich zumindest über die Ehre freuen. Denn Lernen per Internet ist heute geradezu zu einer Selbstverständlichkeit geworden.
    Der Weg dorthin führte über virtuelle Klassenräume, die Dirk Küpper mit dem We-Presenter aus Gütersloh als erste Anwendung (ohne Zusatzsoftware) für Webbrowser auf Apple-Rechnern entwickelte. Dafür gab es zu jenem Zeitpunkt noch nicht einmal in den USA Vorbilder. Und als man dort schließlich die Podcast-Welle ausgelöst hatte, war es wiederum Dirk Küpper, der deutschsprachige Videolernclips zuerst in seinem Podcast und somit gratis in iTunes bereitstellte.
    Doch damit war die Entwicklung keineswegs beendet: Im Jahr 2009 wird Dirk Küpper und Thomas Podewils das „mobile Lernen“ auch auf iPhone und iPodtouch ermöglichen. Das heißt: Mit Videotrainings für den Mac im deutschen iTunes App Store sind sie mal wieder die ersten.
    Welches Erfolgsgeheimnis steckt dahinter? Der Macher Dirk Küpper: „Wir setzen seit jeher auf Qualität statt Quantität, auf Klasse statt Masse.“ Denn: „Nur so können wir uns auch weiterhin auf Dauer von unseren Wettbewerbern abheben.“ Dass er damit den richtigen Kurs fährt, steht für ihn außer Frage: „40.000 verkaufte Lizenzen innerhalb der letzten fünf Jahre sprechen eine deutliche Sprache für seine kleine aber feine Lernwebsite mit Downloadbereich in dem alle Kurse zur Verfügung stehen. Die lernenden Zuschauer danken es uns immer wieder.“
    Und wie sieht die Zukunft aus für den Macher aus Düsseldorf? „Wir werden nicht alles machen, was technisch realisierbar wäre, aber alles, was wir für wesentlich und wichtig für den Zuschauer halten. Einfach so wie unser Vorbild Apple Inc. es auch macht.“
     
  2. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Toller Typ, der Macher aus Düsseldorf. So bescheiden.
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Und wieder einer für meine Todesliste :teufel: Wenn die so weitermachen, kann ich die Liste bald nur noch thermonuklear abarbeiten, denn ein Todeslisten-Jahr entspricht bekanntermassen zehn Menschenjahren...
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Au weia!

    :teufel:
     
  5. maximilian

    maximilian Active Member

    Inzwischen habe ich nachgedacht: Das kann eigentlich nur sowas wie ein verzweifelter Hilferuf sein. Denn wenn die gigatolle Firma dieses gigatollen Machers aus Düsseldorf (oder Gütersloh, wie anderenorts im Text zu lesen steht) so gigatolle Gewinne abwerfen würde, dann müsste er wohl kaum in einem schwach frequentierten Macintosh-Forum Spammen gehen, oder?

    Also mein Freund, wie kann ich helfen?
     
  6. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Das stimmt, aber ich hab nix. Und ich will nix.
     
  7. maximilian

    maximilian Active Member

    Ooch. Wenn alle so denken würden, dann wären die Zirkustiere, für die im Winter immer vor den Supermärkten gebettelt wird, schon vor 50 Jahren verhungert!
     

Diese Seite empfehlen