Hardware zur Digitaliserung von Video-Kassetten?!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Guru, 30. Juli 2004.

  1. Guru

    Guru New Member

    Ich möchte meine alten Video-Kassetten digitalisieren und auf DVD bannen. Welche Hardware zum Einspeisen der Video-Signale könnt ihr mir empfehlen? Hab schon Lösungen von Terratec und auch Formac gesehen ... irgendwelche Erfahrungen?
    Worauf ist zu achten?
    Besser über FireWire oder über USB2.0 in den Rechner gehen? Warum? :)

    .guru
     
  2. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Zufällig 'ne Videocamera mit AV IN/Out zur Hand ?
    Damit gehts recht kostengünstig - wenn man eine hat !
    Firewire muß schon sein !
    Oder inen DVD Recorder kaufen - damit solls ja auch gehen.
    Damit habe ich aber leider überhaupt keine Erfahrungen.
     
  3. Guru

    Guru New Member

    also eine Videokamera habe ich nicht ... werde also auf einen Videorekorder zurückgreifen, den ich dann über die gesuchte Hardware mit dem Rechner verbinde ...

    .guru
     
  4. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Wohl falsch verstanden....
    Einige Digitale Videokameras haben einen DV IN/OUT und einen AV IN/OUT. Die Kamera kann also ein analoges Signal, dass z.B. von einem Videorecorder über AV IN eingespeist wird in ein Digitales wandeln und über DV OUT an den Computer schicken.
    Danach wird das unkomprimierte DV Material mit einem entsprechenden Software-Encoder in mpeg umgewandelt - danach als DVD gebrannt.
    So habe ich das schon oft gemacht - ist halt sehr zeitaufwendig.
     
  5. disdoph

    disdoph New Member

    Wenn Du einen Powermac hast, könntest Du dir auch eine TV-Karte, z. B. bei www.meilenstein.de, kaufen um die Filme zu digitalisieren. Ist etwas billiger als die externen Geräte.

    Grüsse!

    Tom
     
  6. Guru

    Guru New Member

    hab ein Powerbook und keine Videokamera :)

    .guru
     
  7. disdoph

    disdoph New Member

    Schlecht! ;)

    Dann muss wohl eine externe Lösung her.

    Grundsätzlich würde ich ein Gerät mit Firewire bevorzugen, wobei man hier schon öfter auch gelesen hat, dass das USB-Gerät von eyeTV auch nicht schlecht sein soll. VHS bringt ja sowieso nicht die super Qualität. Ich konnte auch schon mal eine DVD mit dem Quellmaterial vom USB-eyeTV bewundern und war nicht schlecht.
     
  8. LaForce

    LaForce New Member

    Also ich würde einen EyeTV 200 nehmen. Dadurch geht am wenigsten verloren. Beim USB-Teil wird ja das - ohnehin schon sub-optimale - VHS-Bild nochmal komprimiert, was dem Bild sicher nicht gut tut. Mit dem 200er landet man gleich auf DVD-Niveau (außerdem lassen sich so ziemlich bequem DVDs von den VHS-Bändern herstellen).
     
  9. macfiete

    macfiete New Member

    Hallo Guru.

    Ich benutze zum digitaliesieren die Hollywood-DV-Bridge von Dazzle.
    Das Material wird über iMovie aufgezeichnet und kann dort auch gleich geschnitten werden.

    Gruss

    Fiete
     
  10. Guru

    Guru New Member

    lohnt es sich denn wirklich bei reinem VHS-Quellen ein System mit DV-Signal (FireWire) zu nutzen oder reicht es da auch völlig aus Hardware zu verwenden, die über USB (2.0) MPEG2 Daten auf dem Rechner speichert ?

    .guru
     
  11. disdoph

    disdoph New Member

    Also wenn Du dir mal die Auflösung von VHS ansiehst würde ich sagen das USB-eyeTV ist wirklich ausreichend. eyeTV 200 ist schon nicht schlecht, weil es direkt in MPEG2 wandelt. Ist aber auch sauteuer und man sollte auch einen KabelTV-Anschluß haben, da es dafür konzipiert ist.

    Grüsse!

    Tom
     
  12. mikropu

    mikropu New Member

    hallo :)

    habe mir zum 2.mal das eyeTv 200 von einem freund ausgeliehen, um damit eine vhs-kassette einzuspielen.

    habe die neueste 1.5 version von eyetv, aber der fehler ist und bleibt: "kein signal".

    habe auf "composite-video eingang" gestellt, alles per firewire verbunden, neustart gemacht .. alte version ausprobiert .. und sogar auf 2 osX partitionen gestestet.

    nichts geht .. :/

    könnt ihr mir helfen? wäre tiptop .. :)

    liebe grüße
    putte
     
  13. Borbarad

    Borbarad New Member

  14. mikropu

    mikropu New Member



    das was ich hier mit eyeTV machen will ging bereits mal, vor ein paar wochen. Deshalb brauche ich keine weiteren programme oder hardware boxen.
    trotzdem danke für den tip .. :)

    putte
     
  15. mikropu

    mikropu New Member

    puhh .. jetzt sitz ich am mac meines kumpels .. und auch hier gehts nicht.

    Warum zur hölle ging das noch vor einigen wochen, und jetzt nicht mehr? Wenn´s mir nicht so wichtig wäre würde ich´s einfach lassen, aber ich muss dieses video unbedingt einspielen, und zwar so schnell wie möglich. :(

    ist ein scheiss gefühl dazusitzen, alles versucht zu haben .. und nichts geht.

    so, das musste raus ..

    putte
     
  16. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wenn FireWire bzw. DV, dann würde ich den Canopus ADVC-100 nehmen. Ich habe damit nur beste Erfahrungen gemacht. Der Vorteil: Keine Treiber und funktioniert mit iMovie. Zusammen mit iDVD ist damit eine DVD relativ schnell erstellt.

    Alle USB-Lösungen haben einen grossen Nachteil: Das Material kommt bereits als MPEG1 oder 2 im Mac an. Das heisst, eine nachträgliche Bearbeitung ist nicht mehr möglich. Einzig schneiden kann man noch einigermassen - aber auch das nur bedingt, denn MPEG2-Material lässt sich nicht mehr mit einer Genauigkeit von einem Frame schneiden.

    Und das Hinzufügen von Titeln oder Übergängen würde eine Decodierung und erneute Komprimierung nach MPEG erfordern, was aber die Qualität des Films deutlich verschlechtert.

    Gruss
    Andreas
     
  17. mikropu

    mikropu New Member

    guten morgen, und dankesehr vielmals. :klimper:

    Das einzige was ich mit dem digitalisierten zeugs machen muss ist es in quicktime-fähiges ausgangsmaterial zu wandeln, da ich es danach in Logic pro brauche.

    mehr brauch ich nicht ..

    liebe grüße
    putte
     

Diese Seite empfehlen