Hat jemand das Interview zu Harald Schmidt im Spiegel gelesen?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von pewe2000, 3. Mai 2012.

  1. pewe2000

    pewe2000 New Member

  2. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    So richtig verstanden habe ich es nie, dass bei einigen Zeitgenossen der Harald Schmidt derart hoch im Kurs stand.
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich fand ihn recht gut. Irgendwann habe ich ihn mal in einer Talkshow gesehen, wo ihn Eppelmann fertig machen wollte. Den hat er dermaßen verarscht, das war wirklich köstlich.
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Auch ich habe ihn immer gern angeschaut, wenn es sich ergeben hat, seit „Schmidteinander“ schon. Allerdings habe ich mir nicht den Wecker gestellt, um nur ja keine Sendung zu verpassen. Dass die ständigen Streiterein mit Feuerstein in Schmidteinander nicht (nur) gespielt waren und dass Schmidt ein schwieriger Zeitgenosse ist, wusste man aber damals auch schon. Ebenso war es eigentlich nie ein Geheimnis, dass Andrack und Pocher nichts zu lachen hatten ausser in den Momenten, in denen sie dafür bezahlt wurden...

    Mir hat das jetzt nicht die Augen geöffnet. Und dass viele „große Menschen“ im Privatleben ebensogroße rektale Öffnungen sind, ist auch nicht neu. Abschreckendstes Beispiel ist da für mich nach wie vor Einstein, an den Schmidt noch lange nicht herankommt.
     
  5. McDil

    McDil Gast

    Ich habe nie sehen können, wofür der der Schmidt eigentlich steht – außer für seine eigene Spaßmarke mit Lizenz zum Pinkeln.

    Diese Art von Talk-Comedy ist mir von jeher ein Greuel.

    Vergleiche ich das etwa mit "Gregor Gysi trifft Zeitgenossen" – aber was soll's, der ist ja ein "Linker" . . .
     

Diese Seite empfehlen