Hauptsache lustig bunt und blinki blinki

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von maiden, 29. März 2002.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

    s internal drive to the external drive (booted up with OS X 10.1.3). I aborted the copy while it was ongoing, only to find that most of the files in the System Folder on my *source* disk were gone.
    I thought this was a fluke, but after reading the report on your site I think it's part of the same bug."

    aus http://www.macintouch.com
     
  2. garaje

    garaje New Member

    Os X doesnt have bugs. Its the bug.
     
  3. kawi

    kawi Revolution 666

    My bug works fine - give me more !!!
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Teste den oben beschriebenen Vorgang mal und sach an, was dabei herauskommt.
     
  5. plankton-holgi

    plankton-holgi New Member

    Tausendfach unter OSX Files verschoben, es ist noch nie was schiefgegangen.

    Ich vermute ja eher, das bei obigen Problem ein buggie Feuerdraht-HD-Treiber den Ärger produziert.
     
  6. Kuulest

    Kuulest New Member

    Diese *Fehlermeldung* habe ich schon unter OS 8.6 (bis OS X 10.1.3) gehabt. IMO tritt sie beim Kopieren einer sehr großen Anzahl von Dateien auf (>1000). Zu Datenverlusten hat sie aber (bei mir) noch nie geführt.
     
  7. Xboy

    Xboy New Member

    Hi!

    Also ich kopiere ständig irgendwelche datein von hier nach dort, oder von einer auf die andere Partition. Noch nie hatte ich ein derartiges Problem.

    Da fällt mir wieder ein, ist nicht jedes System anders konfiguriert und der Mensch meisstens der Bug im System?

    X hat zwar sicher eine Menge Bugs, aber ich denke nicht das dies einer davon ist, womit ich nicht sagen, dass es ein Einzelschicksal ist....

    Liebe Grüsse, Mario
     
  8. RaMa

    RaMa New Member

    so ein schei* system...wirklich...*kopfschüttel*

    ra.ma.
     
  9. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Schlimm ist,das viele Leute die OS 9 Benutzer sind das glauben,was Maiden immer so rumpostet.Die denken dann X wäre bugverseucht,instabil,unbenutzbar usw.

    ich find das nicht mehr witzig
     
  10. RaMa

    RaMa New Member

    las ihn doch, wenns ihm spaß macht...

    is doch immer ein guter grund einen blöden kommentar abzugeben ;-))
     
  11. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Nach einigen Postings hier zu urteilen denken einige Xumsteiger,das der Rechner explodiert,sobald man OS X installiert.;-)
     
  12. kawi

    kawi Revolution 666

    soll ich ehrlich sein? Dies oder zumindest ähnlich dachte ich auch nachdem ich NUR derartige Postings zum Thema OS X gelesen hab. Meine halbe Mac nutzende Bekanntschaft denkt bzw dachte ebenso. Instabil, bugverseucht, unbenutzbar, kompliziert, schwierig, und ähnlich einer DOSE userversklavend, von der benutzerführung bis zum system.

    Ich war der erste der den Mut hatte seinen Rechner zu "opfern" um sich dieses alles bedrohenden Risikos auszusetzen. NICHTS von dem konnte sich seit nunmehr fast 4 Monaten Benutzung bestätigen. Ich habe meine bekannten zum "look and touch" einzuladen. Ergebnis: das ist ja alles viel einfacher als man dachte und irgendwie sogar viel besser als classic. Jetzt wollen sie auch umsteigen. Aber von sich aus, und ohne meine "Experimentierfreudigkeit" haben sie in ihren Köpfen OS X verdrängt und sich damit abgefunden "es vielleicht in 1-2 Jahren mal zu installieren"
    Diese ganzen scheiß Horror Postings tuen ihre Wirkung, wie man auch oft an die fast schon verängstigten Postings von newbies denkt die hier nachfragen ob sie nach der Installation von X überhaupt noch ne chance haben ihren Mac nutzen zu können.
    Da kann man noch so sehr dagegenreden das es das mit Abstand stabilste und bei allem user und benutzerfreudnlichste OS ist das man kennt.

    Achja - ich habe ALLE meine software quer und bunt hininstalliert wohin ICH wollte, nach meinem auch vom klasssichen OS her gewohnten Arbeitsweisen - jedes update hat bisher das upzudatende Original gefunden. Jeder installer bisher "searching hd 1 .... searching hd 2 ... ect" auf jeder meiner Partitionen gemacht. Meinen "user" Ordner kenne ich so gut wie gar nicht - ist auch nix drin, ebenso mein "documents" ordner. Beides angeblich die Verzeichnisse wohin der user versklavt und gebunden wird und wo angeblich der einzige Teil ist wo man schalten und walten kann wie man will.
    Ich schalte und walte dagegen auf 20 GB HD mit 4 Partitionen wie und woimmer ich will. der einzige Ort wo ich NICHT machen kann was ich will ist der Ordner der SYSTEM heisst und das hat seinen guten Grund. - was will ich da auch - steht ja system dran.
     
  13. Ich sehe schon, Du hast nicht viel zu schaffen mit Userrechten, mehreren Benutzern, bist noch nicht vom system gegängelt worden, daß Du dieses nicht machen darfst und jenes nicht machen sollst usw. (zum Beispiel, wenn du aus welchen Gründen auch immer, das System neu aufsetzen mußt und auf einmal keinen Zugriff mehr hast auf Deine Altdaten, weil Du ja ein neuer Benutzer bist) - das ist eindeutig ein Rechner mit nur einem Benutzer - der ist der Admin. Und einen zweiten hast Du sicherlich noch nie eingerichtet bzw. Benutzt :) ... ich speichere viele meiner Daten auch, wohin ich will, stelle aber immer wieder fest, daß X es doch versucht, die Daten an eine ihm genehme Stelle zu packen - immer wieder.
    Auch scheinst Du noch nie Probleme mit Treiber gehabt zuhaben, oder die ominösen "Diese Datei kann nicht gelöscht werden, weil sie nicht gefunden wurde" - OSX ist Buggy ... jeh nach Benutzung und Einsatz mehr oder weniger.

    Und wenn Du nichts am System machen mußt, dann ist das schön für Dich, aber leider nicht für die, welche das müssen, und sei es nur, um eine Software zu löschen, nachdem man sie ausprobiert hat - aber es gibt deutlich banalere Sachen - sei nur der Frühlingsputz.

    X ist stabil - definitiv ... aber einfacher als Classic ist es eindeutig nicht - es ist in vielen Bereichen deutlich umständlicher und langsamer - aber ich hoffe da immer auf die Updates :) ... die Horrogeschichten sind sicherlich auch eine Gewöhnungsfrage, aber unter den Teppich kehren sollte man sie nicht.

    Und nach wie vor ist es ein Unding, daß Apple ein system auf den markt wirft, in dem es ohne Terminal fast nicht geht, selbst bei alltäglichkeiten - aber es nicht für nötig hält, die einfachsten Unix-Befehle ins Hilf-System einzubinden. Es sind so viele WICHTIGE Sachen undokumentiert, daß es schon dreist ist.
     
  14. leoweh

    leoweh New Member

    ' iMacs kann es schon mal eine Quälerei werden. Aber zu Apple gehört eben ein bisschen Idealismus. Auf jeden Fall sieht es ganz symphathisch aus und läuft recht ordentlich. Wäre aber schön, wenn es mal eine Version gäbe, in der der ganze überblähte Kram von Web-Services und Multi-User-Krempel nicht dabei wäre und auch die Aqua-Oberfläche weniger aufregend daher käme. Dann könnte man das System direkt empfehlen. Denn neben Mäusekino will man schließlich auch noch ein bisschen am Mac arbeiten ... Wobei wir bei der Peripherieunterstützung für Brenner und Scanner und Drucker wären, aber das ist eher ein Trauerspiel und nichts für einen sonnigen Frühlingstag !
     
  15. RaMa

    RaMa New Member

    s und faq's, tausende unix und ein paar viele macosx sites, wo man alle relevanten infos herbekommt...wozu im internetzeitalter noch dicke bücher beilegen? sinnlos, geldverschwendung...

    ra.ma.
     
  16. Schön akiem, da bekomme ich tatsächlich mal ne ausführliche Antwort von Dir, und dann war mein Eintrag nicht für Dich geschrieben ;) ... anyway.

    Geschwindigkeit: Es geht nach wie vor nicht "um ein paar" Zehntel, sondern um echte Zeit, meßbare Zeit, fühbare Zeit.

    Bzgl. Kopieren und Duplizieren: ist auch nicht dokumentiert. Und überraschenderweise habe ich die Daten gar nicht kopiert, sie wurden nicht angerührt, neu aufgesetzt wurde das System drumherum. Trotzdem stimmt die rechte nicht mehr - ich konnte sie auch als Admnin nicht ändern - mußte es am Ende unter 9 machen, wie so vieles andere auch ... ist aber keine Lösung.

    Treiber und Programme: Dann freue Dich drüber, ich habe eine Kombination aus Treibern und programmen, die es größtenteils noch nicht gibt - vielfach sicherlich nie geben wird. Ist aber nichts, was ich Apple anlaste.

    Prozentrechnen war noch nie Deine Stärke hm? Die Quto liegt deutlich höher.
     
  17. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    @Akiem
    Wie im September mit Feuer und Flamme dabei.
    Ob 10.2.0 wirklich der große Quantensprung ist?
    der besteht bei mir darin,das Classic vollkommen wegfällt.Ist aufgepropft für die Übergangszeit.Bremst X aber aus.
    Treiber werden kommen.HP und Co wollen ja neue Hardware verkaufen.(Nebenbei,den XP-Usern geht es ganz ähnlich wie den X-Usern)
    Die von Ughugh geforderten Einstellungen entweder in den SYSPrefs. oder Appl/Utilitys sind notwendig.
    Apple entmündigt durch das verstecken dieser Prozessteuerungstools die Mehrzahl der User.

    Letztendlich wäre eine Teilung in Home und Profiedition sinnvoll,käme es doch den unterschiedlichen Anforderungender User entgegen.
    Ein gutes schnelles u.stabiles Basis OS X reicht aus.Den Rest holt man sich vom Server um das OS für seine Bedürfnisse anzupassen.
     
  18. <<fehlende Dokumentation>>
    Ich bevorzuge Dokumentationen die ich offline lesen - und auch ohne Technikkauderwelch verstehen kann - irgendwelche MacOsX-Seiten wo ich mir die Infos erst mühsam zusammensuchen darf, meist auch noch in englisch, kann Apple gerne behalten. Und eine Dokumentation kann sich auch auf einem Rechner befinden - und 9 war "Hilfe" eine echte Hilfe - unter X ist es ein schlechter witz. Ich brauche mich nur daran zu erinnern, daß das system tatsächlich versuchte, Hilfsdateien über das Einrichten eines Internet-Zugriffs aus dem Netz zu laden ... das mag dem göttlichen Steve gelingen - Normalsterbliche haben damit sicherlich Probleme.

    >>tja und wenn man sich nich dran hält, <<
    Es ist immer noch meine Angelegenheit, wo ich mein Daten hinspeichere - und wenn es so frevelhaft ist, sollte das system schon das Speichern verhindern, und nicht erst das Löschen oder verschieben.

    >>UNIX system ist, und unix ohne terminal hmm...???<<
    Ja, genau, Unix ohne terminal - sonnst kann ich mir auch Linux aufnudeln oder DOS - wenn Apple es nicht hinbekommt ein konfortabeles System wie 9 auf Unixbasis auszubauen, dann ist schlicht die Basis falsch.

    >>allerdings is die oberfläche so gut das es otto normalbürger nicht unbedingt braucht<<
    Ich bin Otto Normalbürger - und ich brauche es alle naselang, oder muß mich schon in der GUI als Root anmelden. Beides ist nicht wirklich akzeptabel - zumal der ständige Wechsel mit anmeldung zwischen den einzelnen usern (Admin, Benutzeraccount und Root) echt nervig ist - selbst XP bekommt das besser hin.

    >>wenn man das system löscht und neu aufsetzt gibt es bei der verwendung des gleichen adminnamen wie zuvor, überhaupt keine probs mit altdaten, und das apfel I funktioniert immer noch oder nich??<<
    Nein, genau das tut es eben nicht - wen man nicht die entpsrechenden Zugriffrechte hat, dann kann man sie auch als Admin nicht ändern, nur als Root. Und wer bin, ich, daß ich mir vom System vorschreiben lasse, wie ich mich zu nennen habe. Es läuft schlicht auf die einfache Tatsache hinaus, daß man als Admin nicht über ausreichende Rechte verfügt (man darf zwar einen User löschen, aber nicht ihren leeren Ordner ... Krank)

    Ich mag X, ich finde es hübsch, und das Multitassing ist eine echt feine Sache - aber das ist alles nichts besonderes - und es wiegt die Nachteile nicht wirklich auf. Deswegen nerven mich zunehmend die Lobeshymnen von Leuten, die darauf alle halbe Jahre in Word mal nen Brief tippen. (Nein, Akiem, Du bist micht gemeint) :)
     
  19. RaMa

    RaMa New Member

    >>Ich bin Otto Normalbürger - und ich brauche es alle naselang, oder muß mich schon in der GUI als Root anmelden. Beides ist nicht wirklich akzeptabel - zumal der ständige Wechsel mit anmeldung zwischen den einzelnen usern (Admin, Benutzeraccount und Root) echt nervig ist - selbst XP bekommt das besser hin.

    tja, dazu kann ich nur sagen, da machst du was falsch...was willst du löschen ??? systemerweiterungen???

    >>selbst XP bekommt das besser hin.
    is XP = unix??? ne???

    der direkte vergleich zwoschen 9 und x hinkt vollkommen, das sind welten dazwischen... deswegen wird osx nie so sein wie os 9...

    im übrigen kannst du dich nennen wie du willst...das system schreibt dir nicht vor wie du heißen sollst...oder??
    ob dein admin jetzt hugo oder otto heißt is doch vollkommen wuarscht...

    >>daß man als Admin nicht über ausreichende Rechte verfügt (man darf zwar einen User löschen, aber nicht ihren leeren Ordner ... Krank

    tja is nunmal so der admin is nicht der chef user..sondern der root isses...

    ich finds ok so, schließlich hatte ich schon öfters das problem, das ein user einen syserweiterung im os9 gelöscht hat, unabsichtlich... und was passiert dann? ja klasse blöd rumsuchen, sowas kann dir unter x nicht passieren...

    >>. Deswegen nerven mich zunehmend die Lobeshymnen von Leuten, die darauf alle halbe Jahre in Word mal nen Brief tippen.

    du meinst net mich oda????
     
  20. Das ist lamgweilig Akiem ... bringen wir mal ein bißchen Pep in die Diskussion:

    X ist ein amerikanisches Produkt. Ich finde Amerika scheisse! *g*

    PS: Habe heute meinem Kunden mitgeteilt:Ach was, die paar Wochen halten sie doch wohl noch ohne Profukt aus, wissen sie, PSD ist noch nicht da. Und wenn sie nicht nur bunte Bilder wollen, sondern auch noch Seiten in dem Buch, dann müssen sie noch ein Jahr warten, bis QXP da ist ... das halten sie schon aus :)
     

Diese Seite empfehlen