Helmut Kohl 30Jahre Kanzlerjubiläum

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 25. September 2012.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

  2. McDil

    McDil Gast

    Warum soll man der Masse zu ihrer Trägheit gratulieren?
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich mochte ihn weder privat noch politisch. Ein Mensch, der immer die Famillje so hoch hielt, in Wirklichkeit aber gar kein Familienmensch war. Siehe Umgang mit kranker Frau und den Söhnen. Nee, absolut kein Vorbild. Reiche und zwielichtige Freunde waren ihm wohl lieber, die Bimbes in die Kasse brachten. Die hielt er höher als seinen Amtseid. Die Vereinigung fiel ihm mehr oder weniger in den Schoß, sonst wäre er wohl durch Parteifreunde entmachtet worden.
     
  4. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Ach der Kohl,

    Die für mich herausragenste Errungenschaft seiner Amtszeit war die Vertiefung der deutsch-französichen Freundschaft mit seinem Buddie Mitterrand. Ein großer Schritt zur europäischen Einigung, und obwohl wir ja heute so einige Problemchen haben, die europäische Idee ist immer noch groß!

    Ich bin ebenfalls der Meinung dass die Wiedervereinigung eher ein Zufall der Geschichte war und da man nie erfahren wird was hinter den Kulissen so gelaufen ist (In Gesprächen mit Frankreich, England, den USA, und der UDSSR) fällt es mir schwer Kohl hier sehr zu loben. Ich denke mal das hätten fast alle anderen genauso richtig oder falsch gemacht.

    Innenpolitisch hat Kohl das Land in meinen Augen nicht voran gebracht, da halte ich das Klischee des großen Aussitzers für sehr stimmig.
    Rein menschlich ist er natürlich eine extrem tragische Figur, ich kann mir aber vorstellen das es vielen Machtmenschen so ergeht, bei ihm wurde es halt deutlich publik.
     
  5. maximilian

    maximilian Active Member

    Ich habe gerade in mich geblickt und muss feststellen, dass meine Gefühlswelt von der geistig-moralischen Wende in keiner Weise beeinflusst ist.

    Es ist so gekommen, wie es gekommen ist. Wie würde eine Parallelwelt ohne Kohl aussehen? Ich glaube, dass da kein großer Unterschied zu unserer jetzigen Welt wäre. Die großen Veränderungen während Kohls Regentschaft kamen alle von aussen, da hätte keine Deutsche Regierung wesentlich anders darauf reagieren können, als die Kohlsche es getan hat.
     
  6. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Du spielst auf seinen Körperumfang an?
     
  7. McDil

    McDil Gast

    Nein, ich spiele auf seine spezielle Taktik der Unbeweglichkeit an.
     
  8. pewe2000

    pewe2000 New Member

    War ja auch nur ein Scherz von mir. Passte aber.

    :p
     
  9. maiden

    maiden Lever duat us slav

    soll er halt gefeiert werden, der kriminelle Ehrenwortamigo und Spendenbetrüger. Bald geht er den Weg allen Irdischens. Dann kommt die Hackfresse auf eine Marke und ich kann ihm endlich auf die Fresse kloppen
     
  10. maximilian

    maximilian Active Member

  11. batrat

    batrat Wolpertinger


    "....wird die 55-Cent-Marke mit dem Konterfeit Kohls ab dem 11. Oktober "

    Kommt denn nicht die Portoerhöhung auf 58 Cent ? Reicht ein Kohl dann nicht mal zum Standardbrief verschicken ? :teufel:
     
  12. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Fein. Dann können wir Kohl ja alle mal von hinten lecken.
     
  13. McDil

    McDil Gast

    Ein Glück, dass man das i.d.R. nicht mehr muss.
     

Diese Seite empfehlen