heute bleibt die küche kalt...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von RaMa, 3. Juni 2002.

  1. RaMa

    RaMa New Member

    >>erfinder von der systemgastronomie.

    dachte immer das war ronald mcdonald?

    man lernt nie aus ;-))

    >>ja rama war ein wiener, das grosse geld hat er aber in deutschland gemacht :)

    naja klar, is ja auch ein unterschied 8 mio. einwohnern im gegensatz zu 80 mio. einwohnern...

    aber alles gute kommt wie immer aus österreich...

    wußtest du das steve jobs eigentlich auch ein össi ist ;-))))))

    ra.ma.
     
  2. rmweinert

    rmweinert New Member

    s-Brüder hatten nur die Idee Burger in einer transparenten Küche zubereiten zu wollen. Erfinder des Franchising/Systemgastronomie ist Fred Cox gewesen, der die MacDonald's später ausgezahlt hat.

    Mike
     
  3. Singer

    Singer Active Member

    Und ich hatte diesen Kranz immer Kentucky Fried Chicken zusprechen wollen...
     
  4. curious

    curious New Member

    ...heute bleibt die küche kalt - wir gehen in den wienerwald!...

    und dann gings danach preiswert mit Jahn Reisen nach Mallorca...siehe auch 2112, der allerdings dann noch etwas länger blieb!!!!

    gruß
    curious
     
  5. quick

    quick New Member

    "Die Wahrheit ist, ich hatte gestern im Schrank noch ein Döschen Ravioli entdeckt, und nun werde ich dran erinnert und möchte auch meine Erfahrung dazu schreiben.

    Maggi Ravioli in Tomatensoße

    Wer kennt sie nicht diese Ravioli , in der Dose und im Nu heiß serviert.
    Die Dose, wie die Tüten, ist in rot/gelb gehalten.
    Groß steht Maggi Ravioli drauf und man kann sie hier schon abgebildet sehen.
    Lecker, mit hellroter Tomatensauce überzogen. Sehen appetitlich aus.

    Dies ist eine feste Dose, welche man , leer , gut entsorgen kann. - Gelber Sack - .

    Also , her mit dem Dosenöffner und , sie war sofort offen.
    Ja, diese Ravioli sehen echt gut aus.
    Saubere Nudelteigtaschen, gefüllt mit einem Hackbrei. Viereckig sehen sie aus und am Rand etwas gezackt.
    Und diese liegen dann in einer cremigen Tomatensauce. Diese Tomatensauce ist hell und nicht sauer.

    Richtig mild, und sie riecht auch tomatig gut.

    Inzwischen habe ich einen kleinen Topf bereitgestellt und den Inhalt der Dose Ravioli hineingetan.
    Den Topf auf die heiße Herdplatte gestellt und unter Rühren, ganz vorsichtig damit die Taschen nicht kaputt gehen, köcheln lassen.
    Nicht zu stark, sonst brennen sie auch gerne mal am Topf an.
    Deshalt am Besten einen bechischteten Topf nehmen.
    Es dauert auch gar nicht lange, also eine leichte und schnelle Zubereitung ist angesagt, und die Ravioli sind heiß.
    Jetzt auf den Teller - ALLE -, denn ich schaffe eine ganze Dose.
    Sie sehen gut aus und sie riechen gut.
    Vorsicht ! beim Essen. Tomatensauce ist sehr heiß und auch der Inhalt der Teigtaschen.
    Tomaten speichern sehr die Hitze !
    Jetzt der Geschmack:
    die Teigtaschen haben einen guten Nudelgeschmack, nicht zu weich, aber auch nicht zu fest. Obwohl sie doch einige Zeit schon in der Dose - in der Sauce - liegen sind sie nicht matschig.
    Und die Sauce drum herum ist tomatig, cremig gut. Nicht sauer, eher mild , würzig, denn es sind doch gute Kräuter enthalten,beides zusammen schmeckt für ein Fertiggericht doch ganz gut.

    Das ist ein Nudelgericht, welches auch Kinder gerne essen.
    Wer mag kann auch Parmesan drübergeben.
    Ravioli gibt es bei uns schon Jahre lang, ein Döschen oder auch mehr stehen immer im Schrank.

    Eine Empfehlung sind sie wert.

    Noch ein paar genauere Angaben zu den Zutaten:

    29% Ravioli Hartweizengrieß
    Weinessig mit Kräuterauszügen, Geschmacksverstärker
    Gewürze, Hefeextrakt, Sonnenblumenöl,
    Paniermehl, Schweinefleisch, Tomatenmark , ,
    Jodsalz, Kräuter, Aroma , Speck, Sonnenblumenöl,
    Selleriegewürz , Zwiebeln,

    Es gibt auch vegetarische Ravioli"

    © http://www.ciao.com/testberichte/2352784.html
     
  6. garaje

    garaje New Member

    @ todos

    Und schon wieder einmal muß besserwisserisch aufgeräumt werden mit Mythen, Vorurteilen, Junge Falken- und Gesamtschulwissen.

    Christoph Wagner, Fast schon Food, Die Geschichte des schnellen Essens, Frankfurt/New York, 1995

    Dort erfahrt Ihr auch, wer Ray Kroc war.

    Bis zum nächsten Mal.

    garaje

    PS: Ich habe mich entschlossen, bis zum 22. September heftig herumzupöbeln.
     
  7. maggi

    maggi New Member

  8. RaMa

    RaMa New Member

    *grummelgrmpf*

    hab ja niucht gesagt das wir auch was schelchtes hervorgebracht haben, aber die guten seiten überwiegen...die beiden irren waren/sind sozusagen der ausrutscher...
    und stell dir mal eine welt ohne mozartkugeln vor?
    ;-)

    ra.ma.
     
  9. curious

    curious New Member

  10. dumpfbacke

    dumpfbacke New Member

    na des is doch bekannt das des ein guter steirischer apfel is ;-)
     
  11. RaMa

    RaMa New Member

    *lol*
     

Diese Seite empfehlen