HighEnd-Anlage am mac

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von jensf, 16. September 2005.

  1. jensf

    jensf New Member

    hallo
    habe eine gute Anlage am Mac und irgendwelche Störgeräusche durch wahrscheinlich eine Festplatte oder so.
    habs nun mit dem Airport express probiert - klingt schauderhaft.

    gibts eins, und wenn ja welches Produkt könnt ihr empfehlen um professionell in bestes Qualität das Audiosignal aus dem mac (iZunes) zu kriegen?
    Es gibt doch da was von M-Audio, oder?



    Airport Express hat doch einen Digital-Ausgang, optisch-digital.
    was ist das für ein Signal, ist das das gleiche wie in den Audiogeräten.
    kann ich das mit einem üblichen digital-analogwandler abgreifen?

    Danke Jens
     
  2. Kate

    Kate New Member

    Die AirportExpress stellt über Spdif/TOS-Link ein sehr gutes Signal zur Verfügung. Adapter gibt es im Handel. Am Mangel des MP3 Formates ändert das allerdings nichts. Der Analogausgang der AE ist allerdings sowieso nicht High-End, sondern "nur" HiFi.

    Der Analogausgang eines Macs/PCs besitzt immer eine Menge Störsignale, schliesslich sind da jede Menge HF Signalträger dabei, also High-End ist das nie. Mit den besten AnalogAudioKarten von PCs/Macs wird gerade mal ein Störabstand von 65dB erzielt, hab ich gelesen...das ist dann vergleichsweise wenig wenn man High-End will. :cool:
     
  3. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo!

    such dir bei ebay eine rme digi 96 pst (bzw. digi 96 pad, das nachfolgemodell).

    ...da rauscht nichts und die treiber von rme sind mit die besten auf dem markt.

    die alte pst geht bei ebay meistens so um die 120,- euro weg, aber sie ist ihren preis absolut wert!

    du musst allerdings etwas länger suchen, sie werden nicht so oft verkauft, wer sie hat, behält sie meistens...


    gruß martin
     
  4. jensf

    jensf New Member

    Danke, genau so was hab ich gesucht!
     
  5. rudkowski

    rudkowski New Member

    sorry, ich vergaß:

    http://www.rme-audio.de/digi96/digi96ps.htm

    gruß martin

    p.s.:
    ich liebe diese karte, wir benutzen sie in unserer gesamtschule inzwischen in allen musikräumen, um mit itunes die hörbeispiele (viele viele cds passend zu den musikbüchern) einzuspielen.

    gesteuert wird das ganze vom handy aus über bluetooth mit der freeware "romeo". da kann man sogar die playlisten wechseln, die songs skippen und lauter/leiser stellen, alles per "fernbedienung"!

    der sound ist allemahl besser als der von unseren 15 jahre alten cd-playern, die zunehmend ihren geist aufgeben. und das, obwohl die cds als mp3s konvertiert worden sind (mit 192 kbit/s klingt das aber wirklich okay).

    und das geht mit uralten G3 blue & white macs mit os 10.4.2 (tiger). kosten pro musikraum für mac, mehr ram, den bluetooth-stick und die rme-karte 250,- euro.
     
  6. rudkowski

    rudkowski New Member

    und noch etwas ganz wichtiges vergessen:

    wegen der änderungen am pci-bus der neuen G5 macs kann es mit den karten zu inkompatibilitäten kommen, die dann in einer beschädigung des macs enden können.

    rme bietet aber wie immer einen super service, du schickst die karte dort ein, sie überprüfen das, und wenn deine karte (egal wie alt) zu der betroffenen serie gehört, bekommst du eine neue zurück! das ist doch richtig klasse, oder!?

    gruß martin
     
  7. morty

    morty New Member

    ... ich hab mir das einfach mal gebookmarkt, denn das benötige ich ja auch noch
    thx
     
  8. Macmolle

    Macmolle Member

    das thema interessiert mich auch,aber ich habe einen i-mac g5,ist es möglich das ich den optischen ausgang an einen externen d/a wandler anschließe,und mir vorallen dingen bringst was ,sprich besserer klang?
     
  9. morty

    morty New Member

    gruß aus RE, nach RE :embar:
    denkst du wirklich, das nen normales computerlaufwerk klanglich genausogut ist, wie nen eigenständiges ausleselaufwerk, was nur daraufhin optimiert wurde ?
    warum denkst du, gibt es LW, die mehrere tausend € kosten ?

    seid dem ich mir vor einige jahren mal die mühe gemacht habe und mir einige CD player in der >5000DM klasse gegenzuhören, weis ich, wie unterschiedlich alles klingen kann und bezweifel ernsthaft, das man mit nem rechner als lesegerät auch nur annähernd an einen solozuspieler herankommt (thema High End !) --- für das normale hören mag es ausreichen und man sich dann in anderen gefilden aufhalten, DA mag das eine sehr gute hintergrundbeschallung geben (wie bei mir demnächst auch)

    in ca 3 monaten wird neues zu hause fertig sein, dann kannst du auf ne feine hörsession vorbeikommen
     
  10. Kate

    Kate New Member

    Ich stelle mir vor, dass da letztendlich kein Unterschied ist, wenn man eine normale CD aus dem Laden und keine besonderen elektrischen Störungen aus dem Rechner hat. Bei den heute verkauften CDs ist doch der Sound sowieso schon bewusst verzerrt, oft übersteuert und unnötig verrauscht und die Dynamik der CD wird auch nicht immer voll genutzt. Dazu kommt die teilweise miese Pressqualität, die bei jedem Laufwerk dazu führt, dass die Elektronik fehlende Bits durch die Korrekturalgorithmen hinzupuzzeln muss....da ist auch durch ein paar Tausender wahrscheinlich wenig zu retten. :shake:
     
  11. morty

    morty New Member

    hallo kate
    dir zu wiedersprechen ist nicht gar so nett *patschaufdiehand+ aber ich mache das jetzt trotzdem *mutigseiend*

    wenn man keinen billigkommerziellenschrott als standart CD nimmt, kann man da sehr wohl große unterschiede, gerade heute sogar, hören.
    auch bei vielen CDs aus den 80'ern ist das gut hörbar, ich habd a ne ganze menge von hier herumstehen :nicken:

    gute aufnahmen ... suche mal nach diversen labels ... dmp, geffen, american grammophone, mfsl ... da kannst du mal hören, was wirklich machbar ist :nicken: :nicken:
    wenn du sachen zum durchhören haben möchtest, mail mich an

    ... aber du hast natürlich auch recht, das die qualität, bei denke ich 80% der heute veröffentlichten CDs, unter aller kanone ist und nicht würdig ist, dafür geld zu bezahlen :meckert: :meckert:
    ich kaufe mir fast ausschlißlich "altes" musicmaterial nach, weil es da noch so viel für mich neues zu erleben gibt
     
  12. rudkowski

    rudkowski New Member

    hmmm,...

    also ich bin ja der meinung, dass auf einer digitalen audio-cd auch nur einsen und nullen ausgelesen werden!

    deswegen käme ich selbst als musiker nicht im traum auf die idee, für einen cd-player so viel geld auszugeben (bei einem plattenspieler sehe ich das anders).

    wenn man digital musik macht, liegt ein besonders heikler schwerpunkt auf den wandlern, natürlich insbesondere schon bei der aufnahme.

    diese ist im falle einer audio-cd aber bereits abgeschlossen. hier geht es also darum, denn digitalen "sound" wieder in ein analoges signal zu wandeln.

    diese aufgabe erfüllen profisoundkarten halt erheblich besser als die onboardlösungen (die rme hat z.b. einen rauschabstand von 112db).

    wer 5000,- dm für einen cd-player ausgibt, kann mit einem rechner ohnehin nur dann musikhören, wenn er einen extra maschinenraum besitzt. der lüfter der powermacs und das geräusch der cd-laufwerke würden den highendgenuss ohnehin stören...


    gruß martin
     
  13. morty

    morty New Member

    wenn es dann doch nur einsen und nullen sind, die man egal auslesen kann, dann versuche mir mal zu erklären, warum man unterschiede hören kann, wenn man nen dickes buch oder ne granitplatte auf das auslesegerät legt ...
    auch ist der untergrund der kompletten geräte , im direkten vergleich, heraushörbar, alles sachen, die nix primär mit der CD selber zu tun haben

    ... aber das thema hatten wir schon mal hier etwas sehr viel ausführlicher erörtert, es waren sehr informative antworten zusammengekommen, aber die laien haben irgendweann nur noch mitlesen können, weil denen die argumente ausgegangen sind

    suche mal etwas im netz dazu --- thema jitter oder clockanpassung des auslesegerätes und der umwandlersektion ...
    nicht alles ist so einfach, wie WIR laien (ich bin auch einer!) es uns denken

    HÖRE selber und staune der unterschiede
    du kommst doch aus meiner Ecke, wir können gerne mal in ein paar wochen nen kleinen vergleich machen, müssen uns nur nen DA wandler ausleihen, damit wir verschiedene Laufwerke anschließen können
    auslesegeräte habe ich hier genügend verschiedene vorhanden

    zu deinem letzten kommentar gebe ich dir recht, ist ähnlich wie mit dem iPod, es kommt immer auf den nutzen an und manchmal möchte man auch nur berieselt werden :nicken:
     

Diese Seite empfehlen