Hilfe! Brauche echte Argumente!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von litzi, 6. Mai 2002.

  1. litzi

    litzi New Member

    Bei mir auf Arbeit (öff. Verwaltung) fordere ich seit 2 Jahren, dass mein WinPC durch einen Mac ersetzt wird. Nun ist es wohl endlich soweit, brauche aber noch Argumente, um unsere eingefleischte WindowsNT-Technik-Chefin zu überzeugen.
    Folgende Situation:
    Vorhanden sind ein NT-Netz mit ca. 300 Clients (teilweise veraltet zB. NT auf 166MHz-Rechnern mit 32 MB RAM)
    Ich selbst hab einen W2K-Rechner mit Golive, Dreamweaver, Office, PS 5.5, InDesign 1.52, Illustr. 9 und Director 8. Bin hauptsächlich im Intra- und Internet-Bereich tätig aber auch Öffentlichkeitsarbeit (Plakate, Flyer usw --> Druckvorstufe).
    Ich brauche vor allem Technik-Argumente, also nicht "Mac ist besser", das weiß ich selbst. Sondern Multitasking, Speicherschutz unter X usw. Aber auch TCO, Support-Aufwand usw. Hab da zwar einiges, reicht aber nicht.

    Danke
     
  2. henningberg

    henningberg New Member

    schon mal auf der Apple-Seite nachgesehen? Und laß´ die gute nicht wissen, wie miserabel der Mac im Internet ist.
    Henning
     
  3. litzi

    litzi New Member

    Miserabel im Internet? Die Erfahrung hab ich nicht gemacht. Hab privat 3 Mac's und bin insgesamt zufrieden. OK. Seitenaufbau könnte besser sein, aber auf Arbeit hab ich eine 2 Mb-Leitung. So schnell kann kein Rechner die Seiten aufbauen. Da ist der Unterschied marginal. Darauf kommts mir letztlich aber auch nicht an. Der Mac auf meinem Diensttisch soll die Speerspitze sein, um zu zeigen, dass er insamt der bessere Rechner ist. Aber davor stehen eben die techn. Argumente. Auf apple-seiten hab ich schon geguckt. Die Infos von dort haben aber logischerweise nicht gerade den objektiven Anstrich.
     
  4. Eduard

    Eduard New Member

    Habe am Wochenende ein doppelseitiges Flugblatt mit 30 Passbildern unter Word entworfen:
    Mit Word 2000 auf 1 GHZ-Pentium-Laptop mit Win XP nach 3 Abstürzen (Word bleibt einfach stehen)aufgegeben. Im G3-Mac (400 MHZ) mit X 10.1.4 und Office X kein Problem, die 17 MB große Datei wurde sogar schneller geöffnet, Word nicht einmal dabei abgestürzt.
    Soviel zum Thema Schnelligkeit und Absturzsicherheit, selbst bei den microsoft-eigenen Programmen!
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

    er meinte wohl eher, wie beschissen manche Seite auf dem Mac läuft wärend sie auf ner Dose vorzüglich funzt.
    Wie heißt es doch so schön - Seiten die auf dem mac laufen, funzen auf jeder Dose.
    Echt nicht leicht für Programmierer...
     
  6. maiden

    maiden Lever duat us slav

    und?
    Was sagt das schon aus.
     
  7. litzi

    litzi New Member

    Bei mir auf Arbeit (öff. Verwaltung) fordere ich seit 2 Jahren, dass mein WinPC durch einen Mac ersetzt wird. Nun ist es wohl endlich soweit, brauche aber noch Argumente, um unsere eingefleischte WindowsNT-Technik-Chefin zu überzeugen.
    Folgende Situation:
    Vorhanden sind ein NT-Netz mit ca. 300 Clients (teilweise veraltet zB. NT auf 166MHz-Rechnern mit 32 MB RAM)
    Ich selbst hab einen W2K-Rechner mit Golive, Dreamweaver, Office, PS 5.5, InDesign 1.52, Illustr. 9 und Director 8. Bin hauptsächlich im Intra- und Internet-Bereich tätig aber auch Öffentlichkeitsarbeit (Plakate, Flyer usw --> Druckvorstufe).
    Ich brauche vor allem Technik-Argumente, also nicht "Mac ist besser", das weiß ich selbst. Sondern Multitasking, Speicherschutz unter X usw. Aber auch TCO, Support-Aufwand usw. Hab da zwar einiges, reicht aber nicht.

    Danke
     
  8. henningberg

    henningberg New Member

    schon mal auf der Apple-Seite nachgesehen? Und laß´ die gute nicht wissen, wie miserabel der Mac im Internet ist.
    Henning
     
  9. litzi

    litzi New Member

    Miserabel im Internet? Die Erfahrung hab ich nicht gemacht. Hab privat 3 Mac's und bin insgesamt zufrieden. OK. Seitenaufbau könnte besser sein, aber auf Arbeit hab ich eine 2 Mb-Leitung. So schnell kann kein Rechner die Seiten aufbauen. Da ist der Unterschied marginal. Darauf kommts mir letztlich aber auch nicht an. Der Mac auf meinem Diensttisch soll die Speerspitze sein, um zu zeigen, dass er insamt der bessere Rechner ist. Aber davor stehen eben die techn. Argumente. Auf apple-seiten hab ich schon geguckt. Die Infos von dort haben aber logischerweise nicht gerade den objektiven Anstrich.
     
  10. Eduard

    Eduard New Member

    Habe am Wochenende ein doppelseitiges Flugblatt mit 30 Passbildern unter Word entworfen:
    Mit Word 2000 auf 1 GHZ-Pentium-Laptop mit Win XP nach 3 Abstürzen (Word bleibt einfach stehen)aufgegeben. Im G3-Mac (400 MHZ) mit X 10.1.4 und Office X kein Problem, die 17 MB große Datei wurde sogar schneller geöffnet, Word nicht einmal dabei abgestürzt.
    Soviel zum Thema Schnelligkeit und Absturzsicherheit, selbst bei den microsoft-eigenen Programmen!
     
  11. maiden

    maiden Lever duat us slav

    er meinte wohl eher, wie beschissen manche Seite auf dem Mac läuft wärend sie auf ner Dose vorzüglich funzt.
    Wie heißt es doch so schön - Seiten die auf dem mac laufen, funzen auf jeder Dose.
    Echt nicht leicht für Programmierer...
     
  12. maiden

    maiden Lever duat us slav

    und?
    Was sagt das schon aus.
     
  13. thd

    thd New Member

    schön: wenn man sagt der mac ist müll, bekommt mehrtausendfach das gegenteil gepostet, aber wenn man sagt "ich brauche argumente" kommt nur wie gut die dose ist ;)

    thd
     

Diese Seite empfehlen