Hilfe!!! Datenbank fuer Dummies!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von derschwabe, 8. Februar 2005.

  1. derschwabe

    derschwabe New Member

    Hallo liebes Forum,

    nun habe ich mal ein echtes Problem und fuehle mich gerade ein wenig sehr ueberfordert: Ich arbeite momentan als Pratikant bei einem Wirtschaftsverband und wurde gerade ueber meine zukuenftigen Aufgaben informiert. Dabei geht es um Folgendes:

    Die EU verabschiedet Jahr fuer Jahr unzaehlige Richtlinien und Programme, die auch unseren Dunstkreis hier betreffen. Damit wir wissen welche Themen denn nun schon mal behandelt wurden, darf ich in den naechsten Wochen ca. 120 Direktiven lesen und "zusammenfassen". So nach dem Motto: "In Direktive A153/2004 geht es um Hundefutter, Klobuersten und Untertassen".

    Soweit so gut. Nun soll ich die Ergebnisse aber nicht nur zusammenfassen, sondern auch sinnvoll darstellen. Tja, und genau das ist mein Problem: Der zustaendige Leiter meiner Abteilung meinte dazu nur kurz: "Ach, stellen sie mir das einfach in einem aktiven Excel-Dokument dar oder schreiben sie eine Access-Datenbank"... :confused: Mmh, ich habe in meinem Studium zwar mal zwei Semester Wirtschaftsinformatik gemacht, doch dort haben wir uns mit irgendwelchen "Ansi-Sparc"-Ebenenmodellen beschaeftigt... das wars.

    Gibt es dazu irgendwelche Anleitungen. Hier im Buero haben ich einen gruseligen Compaq PC mit dem gesamten Office-Kram. Und sonst natuerlich mein geliebtes PB im Angebot.

    Ziel ist es also (egal ob mit Excel oder Access) folgende Abfragen starten zu koennen:
    1. Das Thema "Hundefutter" taucht in den Direktiven A12, A45 und B 39 auf.
    2. Und umgekehrt: A 12 enthaelt Hundefutter, Klo und Co.

    Insgesamt sollen dabei vor allem ueberlappungen ausfindig gemacht werden koennen.

    Es wuerde mich sehr freuen, wenn jemand vielleicht einen Hinweis haette, wo ich dazu Anleitungen finden kann oder wie sowas insgesamt geht. Excel wuerde ich natuerlich insgesamt bevorzugen, damit ich nicht nur hier im Buero, sondern auch mit meinem PB daran arbeiten kann.

    Schon mal herzlichen Dank fuer alle Antworten...

    der Schwabe
     
  2. slownick

    slownick New Member

    Also so wie ich das sehe, musst du dafür die SQL-Sprache oder irgend eine andere Sprache, um mit Datenbanken umzugehen. Jemanden der in sowas noch keine Erfahrung hat, gleich auf einen Berufsrelevanten Job loszulassen scheimt mir etwas unsinnig. Also um sich dahingehend fortzubilden, würde ich dir das Buch "Datenbanken Kompakt" empfehlen - hat mir im Studium ganz gut geholfen. Ansonsten mal im netz schauen, on du da evtl de gute und professionelle Anleitung findest.
     
  3. rootzone

    rootzone New Member

    Sekretärin fragen? Die haben das gelernt, sofern es "echte" Sekretärinnen sind. Schlecht, wenn die Sekretärin ein BWLer ist, die nichts anderes jobmäßig gefunden haben (Assistentin der GL) ...
    :party:
     
  4. wm54

    wm54 New Member

    wenn das eine langfristige sache sein soll, dann macht natürlich eine datenbank sinn. filemaker finde ich persönlich sehr simpel, das kann auch jemand, der nicht so viel ahnung hat. access weiß ich nicht, da kenne ich nur ältere version, da brauchte man doch schon einiges an wissen und programmierkenntnisse.

    wobei deine anforderungen mit "stichworte" und "direktive" ja eigentlich in drei tabellen machen lassen, so circa so:

    "stichwort" --> ID_stichwort + Stichwort
    "direktive" --> nummer_direktive
    "beziehung" --> ID_stichwort + nummer_direktive (+beziehungs_id)

    und ein suchfeld dürfte eigentlich ja auch kein problem sein ...

    wenn man weiß, wie es geht, sind das 5 Minuten. hab leider kein access da, sonst könnte ich es dir schnell machen.
     
  5. ChinaNorbert

    ChinaNorbert New Member

    Das schreit nach FileMaker (www.filemaker.de). Wenn du das mit Access benutzerfreundlich hinbekommen willst, solltest du schon reichlich Erfahrung haben.

    Norbert
     
  6. ab

    ab New Member

    Mit Excel lässt sich einiges Richtung DB machen. Könnte ausreichen, da Deine Anforderungen nicht zu hoch sind. Ich hab' das vor Jahren mal durchexerziert. Schau mal in der online Hilfe oder, alternativ, besorg Dir ein einfach geschriebenes Excel Buch.

    Die sicherste Weg zum Erfolg ist, sich die Logik des Dings auf Papier zu skizzieren, bevor man zu programmieren beginnt.

    ab
     
  7. derschwabe

    derschwabe New Member

    @slownick: SQL kommt mir zwar vom Namen her aus meinen alten Wiwi-Info Vorlesungen bekannt vor. Aber das waere natuerlich ein Level zu hoch um es "mal eben" zu lernen.

    @roozone: :rolleyes: Naja, ich weiss nicht so recht. Die Sekretaerin ist schon in einem gehobenen Alter und scheidet eher aus. Zudem moechte man sich ja am Anfang nicht gleich mit Nicht-Wissen outen. Liegt es mal wieder an unseren praxisfernen Universitaeten oder bin ich hier der einzige der in seinem VWL-Studium kein Access-Programmieren lernt? ;(

    @wm54: Filemaker waere natuerlich eine tolle Sache, zumal ich damit dann ja auch Mac-kompatibel waere. Allerdings haben wir hier in den Bueros nur Access 2002. Ich habe darin den Vormittag ueber schon etwas hilflos rumgeklickt, bin aber nicht weiter gekommen. Mit Deinen Tipps fuer die Tabellen werde ich es jetzt noch mal versuchen...

    @ab: Excel klingt fuer mich schon sympathischer als Access. Gibt es denn irgendwo gute Online-Hilfen oder Beispiele im Netz? Das Aufmalen von Datenbankenstrukturen hab ich in der Tat mal an der Uni gemacht. Allerdings ist das auch schon zwei Jahre her und ich sitze hier in Bruessel und habe natuerlich weder Unterlagen noch deutsche Buecher in Reichweite.

    Oje, dabei dachte ich eigentlich immer, ich koennte mit Computern ganz gut arbeiten. Aber ueber iLife und Word hinaus ist es doch nicht mehr so leicht und intuitiv :crazy:
     

Diese Seite empfehlen