Hilfe komm nicht in X rein!!!! LogIn Win

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von macstef, 23. Februar 2002.

  1. macstef

    macstef New Member

    Tja fragt nicht was ich gemacht hab!
    Habe irgendwie so mit nem Programm namens ThemeChecker rumgespielt aber nichts verändert meiner Meinung nach! Ist plötzlich abgestürzt und ließ sich nicht mehr starten und auch andere Programme nicht! Naja dachte mir ich mach ein Neustart und dann geht wieder alles aber tja da ist das große Problem nix geht!!!!!

    Das Boot fenster erscheint noch also wo so das System hochgefahren wird oder so aber danach sollte eigentlich das LogIn Window erscheinen aber nix bleibt alles blau und dann passsiert nix weiter!!!

    Gibt es eine Lösung für das Problem das ich von OS9 aus beheben kann ohne das OSX ganz neu zu installieren?????
    Wäre ja nicht so das Problem wenn ich wüßte wo ich in 10 die Interneteinstellungen finden würde! also das muß doch irgenwo sein damit ich nachher nicht alles neu eingeben muß! Weiß einer Rat!!!???

    In dringender Mission bitte helft mir schnellstens!

    stef
     
  2. zwoelf11_

    zwoelf11_ New Member

    1) mal länger warten.ich hab die erfahrung gemacht, dass wenn er sich mal "verheddert" hat oder sonstwas probiert, kann es ne /ganze/ weile dauern, bis das login fenster erscheint.

    sonst

    2) single-user mode booten, fsck laufen lassen...man kennt das ja

    sonst

    3) nochmal fragen :eek:)
     
  3. macstef

    macstef New Member

    bitte um genauere erklärung zu zweitens?!
    das erste hab ich schon ausprobiert oder wie lang muß ich warten? dachte so 2-3 min müßten reichen! aber es erscheint auch keine cd die sich dreht so als ob er was tun würde?

    gruß stef
     
  4. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Mit Befehl-S starten.Dann gelangt man in den Single User Modus.Mit "fsck" wird ein Reparaturprogramm angestoßen.Dieser Befehl wird so oft wiederholt,bis einen Meldung erscheint,die Sinngemäß aussagt das der Mac wieder ok. ist.Dann mit "exit" od. "reboot" zurück zur GUI.
    Und alles wies war oder besser.
     
  5. hakru

    hakru New Member

  6. macstef

    macstef New Member

    kann das mal einer übersetzen
     
  7. macstef

    macstef New Member

    was passiert wenn ich das mach???
     
  8. hakru

    hakru New Member

    Ich hab' diese Prozedur selber noch nicht gemacht, aber die Info sagt ein etwa folgendes:
    Die Datenbank "netinfo" wird in den Zustand wie bei einer Neuinstallation des System zurückversetzt. Du musst anschließend - da du ja die bestehende Installation (User-Ordner) weiterverwenden willst, also dieselbe User-Info angeben wie bei der Neuinstallion. Sonst "passt" die neue Netinfo nicht zur vorhandenen Installation. Wie das genau aussehen wird, also ob da beim Neustart nach dem Löschen ein Dialog wie beim Anlegen des ersten Users nach der Erstinstallation kommt - keine Ahnung ... "you will be prompted..." Dann eben die alte Userinfo (username etc.) eingeben ...

    Der Tip sagt aber auch, daß man erst im single-user-mode den fsck-Befehl so lange ausführen soll, bis "...Volume ok" erscheint.
    Dann den mount-Befehl ausführen ... und dann erst die Befehlsequenz zum Löschen angehen.

    Ach ja, noch was. Im single-user-mode gilt die US-Tastatur-Belegung!
    "/" kriegst Du dann mit "-"
    "-" kriegst Du mit "ß"

    hakru

    PS: Hast du eigentlich schon mal fsck -y ausprobiert im single-user-mode? Und ... hast du einen Backup deiner wichtigen Daten??
     
  9. macstef

    macstef New Member

    Dann den mount-Befehl ausführen ... und dann erst die Befehlsequenz zum Löschen angehen.

    wei macht man das?
     
  10. hakru

    hakru New Member

    Mach doch erstmal den fsck-Test im single-user-mode (vielleicht ist dann schon alles paletti!!)

    1. Starten mit "Cmd + S"-Tasten gedrückt, bis Text über den Screen läuft ... wenn sich alles beruhigt hat, steht da der prompt "localhost#"
    2. "/sbin/fsck -y" eingeben (ohne ""), es gilt die US-Tastatur!

    ... eventuell führt das System Reparaturen durch .... "system was modified..." heisst es dann...

    Einfach den Befehl fsck-Befehl solange wiederholen, bis die Meldung kommt "The volume .... appears to be OK".

    3. "reboot" eingeben, dann startet der Rechner neu, vielleicht ist dann alles klar!!
    Mach' das mal und melde dich wieder!

    hakru
     
  11. kawi

    kawi Revolution 666

    oder einfach system CD rein und installation rüber laufen lassen.
    In OS X werden bei diesem Vorgang nur die daten ersetzt die defekt sind ode aber da nicht hingehören. Alle anderen bleiben unangetastet und da der Vorgang ziemlich schnell geht vielleicht nicht immer die schlechteste Alternative - ich mein lieber 20 Minuten Installation als 2 Stunden basteln an shell und single user mode oder?
     
  12. xUmsteiger

    xUmsteiger New Member

    Ist das immer noch APPLE ? Wenn ich das so lese....windowige Zeiten ahne ich...
     
  13. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Das ist UNIX :) Mit Windows hat das wenig zu tun, aber UNIX ist eben noch älter als DOS und sieht daher auch oft noch "kryptischer" aus. Das sind sozusagen Zeugnisse der "Computer-Steinzeit"... Umso bewundernswerter, dass Apple daraus das modernste und - oberhalb von Darwin (so heißt der UNIX-Kern von Mac OS X) - das benutzerfreundlichste Betriebssystem der Welt gemacht hat! Oder?
     
  14. kegon

    kegon New Member

    Hallo Brainsurf,

    stimme Dir im großen und ganzen zu, interessant ist trotzdem, dass Apple-User jetzt erheblich tiefere Einblicke in die Arbeitsweise des Systems bekommen, als es bei DOS je möglich war und sein wird. Kann mich noch an die Diskussionen früher erinnern mit den Kollegen, die eine DOSe hatten. Immer wieder hiess es, bei Apple kann ich das System nicht beeinflussen... (Ihr kennt das). Stabilität hat Apple in den Monolithen gebracht, was dazu führte, dass das System größer und größer wurde und der Anteil wirklich genutzter LoC (Lines of Code) immer geringer, das System schleppte ein stetig wachsendes Erbe mit sich rum. Mit der Zeit stellten sich dann auch Stabilitätsprobleme ein, was ja nicht verwundert. Microsoft hat ähnliche Probleme, daher auch W95 und jetzt XP, um sich vom Legacy zu berfreien.

    So, jetzt gibts Systeme, die ungepflegt noch einigernmaßen zuverlässig sind (DOS und Macintosh < X), wir haben jetzt ein System, das ungepflegt gar nicht mehr so toll ist, sich aber mittels der Cronjobs weitestgehend selbst in Schuss hält. Im Grunde muss der Nutzer selbst nur von Zeit zu Zeit mal das Verzeichnis prüfen und das prebinding erneuern. Das Apple hier die User sowohl was Informationen angeht als auch Unterstützung in der Form mitgelieferter Utilities im Stich lässt, ist nicht so klasse. Gut das es Foren gibt.

    so long

    kegon
     
  15. macstef

    macstef New Member

    Nur mitteilen wollt das alles wieder ok ist!

    falls es interessiert was ich getan hab:

    /System
    /Library
    /Frameworks
    /Carbon.framework
    /Versions
    /A
    /Frameworks
    /HIToolbox.framework
    /Versions
    /A
    /Resources
    /Extras.rsrc

    ·Extras.rsrc liegt als Temp.rsrc vor
    >Temp.rsrc in Extras.rsrc umwandeln
     
  16. macstef

    macstef New Member

    Tja das hätt ich wohl mal machen sollen, hätt ne menge online zeit und wechselei zwischen 9 und 10 gesparrt aber nun weiß ich weigstens auch worsn es gelegen hat!

    wenn ich gewußt hätte das er nur beschädigte dateien und so erstzt hätte ich das auf jeen fall als erstes gemacht aber ich war mir nicht sicher und bevor ich alles neu installieern darf und alle einstellungen neu machen muß! Naja und das ist nicht lustig! aber nun geht wieder alles!

    stef
     
  17. macstef

    macstef New Member

    So, jetzt gibts Systeme, die ungepflegt noch einigernmaßen zuverlässig sind (DOS und Macintosh < X), wir haben jetzt ein System, das ungepflegt gar nicht mehr so toll ist, sich aber mittels der Cronjobs weitestgehend selbst in Schuss hält. Im Grunde muss der Nutzer selbst nur von Zeit zu Zeit mal das Verzeichnis prüfen und das prebinding erneuern. Das Apple hier die User sowohl was Informationen angeht als auch Unterstützung in der Form mitgelieferter Utilities im Stich lässt, ist nicht so klasse. Gut das es Foren gibt.

    das hört sich interessant an!!!!!!
    was muß man denn da genau tun?
    1. verzeichnis prüfen ? wo und wie?
    2. prebinding erneuern?

    Kannst du mir das bitte erklären?

    Kenne mich mit der struktur von Unix überhaupt nicht aus und finde das alles ganz schön kompliziert auch wenn es andere anders sehen mögen! bei OS 9 wußte ich wenigsten was ich tun und lassen sollte wenn was nicht geht1 da gibts halt den systemordner und Preferences etc. und da weiß man auch mehr oder weniger was für was ist. aber bei 10 sieht man den wald vor Bäumen nicht und Unendliche Verzeichnisstrukturen tuen sich auf . Wer soll sich da als Leihe zurechtfinden. apple hätte wenigstens ein Handbuch mit rausgeben sollen für erste Hilfe oder mit erklärungen für manche Sachen. die können doch nicht verlangen das man sich von einem relativ einfachen system auf so ein Unix system umstellt ohne Probleme! Und wenn man wie ich davon keine Ahnung hat und bedenkenlos s mit Programmen rumspielt und ausprobiert dann passiert sowas wie mir halt schnell und dann steht man dumm dar und weiß nicht weiter!

    Hört sich vielleicht lächerlich an aber ich wußte ja nochnichtmal das man in so einem Single User Mode starten kann und dann so koische Verzeichnisse runterlaufen wie beim PC(keineAhnunghabdavon)! da hab ich erstmal große augen gemacht!
    Naja nur mal soviel dazu!

    also wäre schön wenn du mir da weiterhelfen kannst!
    Gibt es vielleicht auch ein Buch was zu empfehlen ist was sich so mit Problemen bei 0sX beschätigt und Lösungen anbietet?

    gruß stef
     

Diese Seite empfehlen