HILFE, mein eMac friert beim Starten ein!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mmetz, 10. Juni 2004.

  1. mmetz

    mmetz New Member

    Hallo,
    ich hatte gestern einen Systemabsturtz bei meinem eMac 700.
    Seit dem friert mir der eMac beim Starten jedes mal ein.

    Unter OSX beim grauen Kreis.
    Unter Classic beim Schreibtischaufbau.

    Das Classic startet, wenn ich die Systemerweiterungen deaktiviere.

    PRam habe ich zurückgesetzt, hilft nicht.
    Speicher ausgetauscht, keine Veränderung.
    Neues System aufgespielt, nichts.
    Hardwaretest sagt: "alles O.K."

    Hilfe was kann ich machen???? ;(
     
  2. mmetz

    mmetz New Member

    Hat denn hier niemand eine Idee???

    Also ich bin bei den letzten starts in Classic öfter über den Fehler 41 Uhrzeitsysnchronisierung gestoßen.

    Aber warum hat er bei einem frisch installierten OS einen Fehler 41?:confused:
     
  3. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    In solchen Fällen hilft es manchmal den PRam rauszunehmen und 180° versetzt fest zu löten.

    Anleitungen und Problembeschreibungen deines Problems findet man eigentlich genügend bei google.
     
  4. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Bevor Alf gleich eine neue Katze kauft ;), würde ich auf eine korrupte Systemerweiterung tippen bzw. auch mal die Pufferbatterie wechseln.
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    Du kannst also von einer System CD problemlos starten ?
    was genau hast du denn als letztes getan und als letztes neu installiert bevor der besagte systemabsturz aufgetreten ist seit dem du das problem hast?
     
  6. Mäkki

    Mäkki New Member

    Code: 41

    Error:

    Description:
    Unable to Load Finder Error
     
  7. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Es wird irgendein Hardwareteil sein, was da zickt.
    Was hast du den an Peripherie am Rechner hängen?
     
  8. mmetz

    mmetz New Member

    Hallo,
    erst einmal Danke für Eure Vorschläge.

    Die Pufferbatterie habe ich ausgetauscht, ohne Erfolg.

    Die letzte Handlung am funktionierenden eMac war, dass ich eine externe FireWire Festplatte abgemeldet habe.
    Darauf hin ging er nicht mehr ins Internet. (Ethernet-Router)

    Besonderes installiert habe ich nicht.

    Zum Start von der CD.

    Die Classic CD nimmt er meistens Problemlos. Wenn er sie nimmt das fährt er auch ohne Probleme hoch. Manchmal ingnoriert er sie und versucht von der Festplatte zu starten.

    Die OSX CD (irgendeine) nimmt er nur, wenn er länger ausgeschaltet war. Dann startet er manchmal, öfter bleibt er aber auch beim grauen Kreis hängen.

    Wenn OSX dann hochfährt, ist mir aufgefallen, dass nach einiger Zeit (Zugriffsrechte reparieren oder bei der OS Installation) der Mauspfeil zu einem 1x1cm Viereck wird. (bisschen bunt):confused:
     
  9. mmetz

    mmetz New Member

    Außer Maus und Tastatur ist nichts dran.
     
  10. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Da hilft wahrscheinlich wirklich nur noch löten :crazy:
     
  11. mmetz

    mmetz New Member

    Wie wahrscheinlich würde das Löten das Problem wirklich lösen?
     
  12. Mäkki

    Mäkki New Member

    Hast du bei der NeuInstallation die Bladde neu formatiert?
     
  13. Scharlatan

    Scharlatan New Member

    da der rechner auch bei starten von cd rummuckt kann man wohl ein softwareproblem wie eine systemerweiterung etc ausschließen.
    hast du wirklich nichts mehr angeschlossen? ist auch die erwähnte externe platte abgestöpselt?

    manchmal helfen bei soetwas die einfachsten dinge:
    batterie herausnehmen und netzstecker ziehen und das drecksding einfach mal ne stunde stehenlassen. ist verrückt aber hat bei immer geholfen wenn gar nichts mehr ging.
     
  14. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Das Löten ist zwar eine radikale Lösung, wer aber mit dem Kolben ein wenig geübt ist, kann seinen Mac so oft wieder fit machen.

    Das Problem ist auch hier ein defekter Baustein auch dem Mainboard. Der Widerstand Pe37 (siehe Schaltplan) wird wegen der direkt darüber liegenden Festplatte viel zu warm und verursacht diesen Fehler.

    Lötet man die Batterie 180° verdreht wieder ein, wird der Widerstand überbrückt. Der einzige Nachteil ist, dass die Linke ctrl Taste nicht mehr funktioniert. Für diese ist der Widerstand eben zuständig. Alles andere funktioniert nach dem Eingriff hervorragend.

    Eine edle Lösung für einen edlen Rechner.
     
  15. artes

    artes Gast

    Ich tippe auf defekten RAM. Kann wegen Überhitzung abgeraucht sein.
     
  16. dotcom

    dotcom New Member

    toll - verpolt
     
  17. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Ganz genau - und danach fluppt wieder alles. Hatte ich auch mal.
     
  18. artes

    artes Gast

    :party:
     
  19. mmetz

    mmetz New Member

    Also defekten RAM kann ich nach 4maligen umbau ausschließen.;(

    Kommt einer von den "Lötkolbenschwingern" aus der Region Osnabrück, Wolfsburg oder Wesel und würde sich dan den P-Ram wagen?

    Ich selber traue mir das nicht zu. (Jurastudent:embar:)

    Die bei Comspot haben gleich abgewiegelt.
     
  20. mmetz

    mmetz New Member

    Hallo,
    unter 9 läuft er jetzt nach einem Firmwarereset!

    Ich warte wohl mit dem Löten erst einmal ab. (solange man ihn unter 9 nutzen kann)

    Grüße
    Michael
     

Diese Seite empfehlen