Hilfe, mein iMac G3 ist tot....

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Michael_Britting, 17. Januar 2005.

  1. Michael_Britting

    Michael_Britting New Member

    Hallo allerseits,

    ich hab ein Riesenproblem mit meinem iMac G3 Blue Dalmatian.

    Der Mac ist einfach so ausgegangen und tut jetzt gar nichts mehr. Die LED leuchtet nicht mehr, kein LW läuft mehr an, und anstatt eines Tones ist nur kurz mal ein leises Summen zu hören. Auch am externen VGA-Ausgang kommt kein Signal auf dem Monitor an. Die Pufferbatterie hab ich auch schon ersetzt und den PMU-Chip resetet, hat aber alles nichts gebracht. ;( Auf dem Logicboard, neben dem Ram ist eine kleine LED aufs Board gelötet. Die bekommt Saft.

    Also: Strom ist irgendwie da, aber nicht so richtig. :confused:

    Laut Service Manual müßte ja bei J9, Pin1 auf dem LogicBoard 5V ankommen, bei mir sinds stattdessen 4,9V, das wär ja denk ich noch normal, aber bei Prüfpunkt C10 (bei mir steht übrigens an der abgebildeten Stelle C4 auf dem Board?) zeigt er zwar noch richtig die -1,2V im ausgeschaltetem, aber dann im angeschaltetem Zustand nur noch 18,15V anstatt 21V an? Auch beim Connector 7, wo das DownConverter Board auf das LogicBoard draufgesteckt wird, sollten bei Pin2 12V, Pin4 5V, und bei Pin14 3,3V anliegen, ich messe aber nur 11,06V, 3,65V und 2,04V? Die Sicherung auf dem Power/Analog/Video Board ist auch in Ordnung. Echt blöd! Jetzt weiß ich überhaupt nicht, welches Teil defekt sein könnte. Wer hat schon Erfahrung gesammelt und könnte mir auf die Sprünge helfen?

    Bitte helft mir, ich möchte meinen "Dalmatiner" auf jeden Fall wiederbeleben.

    Schon mal danke für alle Postings,
    Michael Britting
     
  2. stefan

    stefan New Member

    klingt nach defektem analogboard. ein freund von mir hatte das auch. kam ihm bei gravis 300eur. aus sentimentalen gründen würde ich das vielleicht ausgeben.

    gruß

    s
     
  3. Michael_Britting

    Michael_Britting New Member

    @Stefan
    Danke für deine Antwort. Ich vermute auch das Analogboard als Ursacher. Hab mal "spaßhalber" beim Gravis angerufen, der Mitarbeiter hat ein Analogboard in seiner Liste gefunden, Preis um die 280€ !! ;(

    Als Alternative bleibt mir wohl bloß ein Umbau in ein ATX-Gehäuse. Gibts irgendwo eine Webseite die den Umbau in Deutsch beschreibt? Ich finde nur englische Seiten.... :crazy:
     
  4. eimac

    eimac New Member

    ;(
    Hallo Michael,
    ich hatte mal einen iMac G3 266 Mhz, von dem habe ich 1 jahr lang geglaubt habe, daß er tot sei. Lediglich ein leises Summen war zu hören, wenn man den Netzstecker einsteckte. Bei Gravis wollten die Mitarbeiter mir dann auch ein neues Logic-Board für ca. 280 Euro verkaufen, nachdem der Techniker den iMac wohl "gründlichst untersucht" hatte . Das war mir zu teuer und ich habe ihn 1 Jahr in die Ecke gestellt, bis ich in irgendeinem Forum gelesen habe, daß man seinen entschlafenen iMac auf dem Board resetten kann (darf man aber nur einmal drücken, dann wird wohl das Powermanagement resettet).

    Und siehe da, totgesagte leben länger und er läuft soweit ich weiß, heute noch.
    War aber mein Fehler, ich hatte nämlich das Firmware-Update, welches für MacOsX nötig war falsch installiert.
    Vielleicht hast du ja ein ähnliches Problem?

    Gruß und viel Glück
    eimac:klimper:
     

Diese Seite empfehlen