Hilfe, mein iPod bootet zyklisch...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von AndreasG, 16. März 2004.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Mein iPod stürzt offensichtlich während dem Booten ab. Man sieht den Apfel für einige Sekunden, dann verschwindet dieser kurz und wieder kommt der Apfel. Man hört auch, dass die Harddisk andauernd anläuft und wieder abstellt.

    Zurücksetzen habe ich schon versucht, bringt rein gar nichts bzw. der iPod reagiert gar nicht darauf.

    Was kann ich tun?

    Gruss
    Andreas
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Hiiiillffeeeee...wo seid ihr, ihr iPod-Cracks ???

    Mittlerweile ist die Batterie leer, doch sobald ich ihn ans Netz hänge beginnt das Spielchen wieder von vorn.

    Muss ich jetzt tatsächlich schon zum Händler damit? Das darf doch aber nicht wahr sein ;( ;( ;(
     
  3. fruitcompany

    fruitcompany New Member

    hi,

    ich habe deinen thread schon mit interesse gelesen, aber ich hab keine ahnung was das sein könnte. vom gefühl her würde ich sagen: platte hin, aber wie gesagt, ich weiß es nicht.

    Hotline?????
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja, das Plättchen lief vor dem Problem während zwei, drei Stunden permanent, weil ich über USB1.1 eine ziemliche Datenmenge transferieren wollte.

    Hat das wohl gleich die Platte überfordert? Oder einfach Pech? Besser jetzt als nach Ablauf der Garantie...

    Tja, wollte einfach sichergehen, dass es keinen weiteren Trick neben dem Reset (der bei mir nichts bringt) gibt.

    Werde wohl mal die Hotline kontaktieren...

    Danke und Gruss
    Andreas
     
  5. fruitcompany

    fruitcompany New Member

    viel glück!!

    und berichte, was rausgekommen ist - als möglicher leidensgenosse interessiert mich das natürlich ;)

    gruß
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das war für einmal wirklich ein ganz genialer Typ bei der Apple-Hotline: Ein absoluter Profi und war Deutscher! Bisher war ich immer mit Studentinnen verbunden, die nur sehr gebrochen Deutsch sprachen und keine Ahnung von Botanik hatten.

    Zum iPod:

    Der Trick 77 war folgender: Man bekommt den iPod wiefolgt in den Disk-Mode: Die äusseren beiden Tasten gleich nach dem Zurücksetzen so lange drücken, bis "Disk Mode" angezeigt wird. Erzähle ich hier eigentlich etwas neues oder wusste das ausser mir schon jeder?

    Nun verhält der iPod sich wie eine normale USB- oder FiWi-Festplatte, ohne sein Betriebssystem zu booten. Eine Art Target-Modus also.

    Nun kann man unter Windows oder OSX einfach die Systemsoftware für den iPod neu einspielen. Klar, dass dabei natürlich die ganze Musik verloren geht, die ist aber in Nullkommanichts wieder drauf.

    Mann, bin ich erleichtert :D :D :D

    Gruss
    Andreas
     
  7. tanzblume

    tanzblume New Member

    Interessant. Genau das gleiche Problem begann heute morgen bei mir.
    Hoffe mal, dass es sich nachher beheben läßt.

    *hoffehoffehoffe*
     
  8. fruitcompany

    fruitcompany New Member

    hey, super, dass das so schnell und einfach ging - ich druck mir deinen thread mal aus, damit ich für den fall der fälle bescheid weiß.

    was mir auch noch aufgefallen ist: ab und an scheint sich das system selbst zu checken. dann läuft so eine uhr im fenster und es dauert eine ganze weile, bis man wieder musik hören kann. bekannt?

    gruß
    martin
     
  9. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Hm, wann macht er das denn bei dir? Ich hab neulich 7 Stunden bei einer langen Fahrt im Auto dauergehört, und da (und sonst auch) ist mir sowas nicht vorgekommen...
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Tja, daran bin ich schon selber schuld: Ich wollte nämlich den HFS+-formatierten iPod unter Windows als Wechselplatte benutzen. Und da Win kein HFS+ kennt, muss man dem das mit Software wie MacDisk, MacDrive oder XPlay beibringen.

    Diese ganzen Tools sind aber total instabil. Neben krassen Fehlern während der Datenübertragung (keine Fehlermeldung, aber Quelle und Kopie waren nicht identisch, obwohl exakt gleich gross) habe ich damit wohl das System des iPod zerschossen.

    Nun ist der iPod unter Windows mit FAT32 formatiert und lässt sich auch so mit iTunes am Mac synchronisieren.

    Gruss
    Andreas
     
  11. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Eigentlich ja ganz logisch, wenn man so drüber nachdenkt. Und wieder was gelernt, was man besser nicht probieren sollte - Danke :)
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Genau :D

    Aber dank diesem "Unfall" ist mein iPod nun FAT32. Ohne diesen Vorfall hätte ich ihn kaum unter Windows initialisiert. Der Apple-Supporter meinte übrigens, ein FAT32-iPod würde am Mac nicht mit iTunes funktionieren. Toooootal falsch :tongue:
     
  13. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Da ich ja noch gar keinen Mac habe und der Rechner mit dem Plattenplatz eben noch unter *lauthust* ...ows *murmel* läuft, wurde (glücklicherweise) auch mein iPod auch dort initialisiert, aber deine Erfahrung erspart mir böse Überraschungen in der Zukunft, wenn es zB mal den iPod mini für die Frau gibt und der Hauptrechner dann aus Cupertino kommt *g*
     
  14. tanzblume

    tanzblume New Member

    Ja, das hat wirklich funktioniert, doch leider verfällt mein iPod kurz nachdem ich alle Lieder wieder auf ihn überspielt habe in diesen merkwürdigen Zustand.

    Ich werd wohl nicht umhinkommen den Apple Service anzurufen. Keine Ahnung was er hat?
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Da hatte ich offenbar mehr Glück.

    Ich würde jetzt mal versuchen, den iPod im Disk-Mode mit dem Festplatten-Dienstprogramm zu initialisieren bzw. die ganze Platte frisch zu formatieren. Danach würde ich mal einige Gigabytes, möglichst in Form einer riesigen Datei, z.B. ein Toast-Image, auf den iPod zu kopieren und danach wieder zurück. So siehst Du u.U. ob die Festplatte nicht mehr richtig tut.

    Erst danach den iPod mit dem Updater wieder initiaisieren. Wenn er danach immer noch nicht richtig funktioniert, wird wohl nur Apple helfen können. Der Supporter meinte übrigens, es gäbe noch eine ganze Reihe solcher Tricks, man könne sehr viel tun bzw. diagnostizieren, bevor man ihn letztendlich wirklich einsenden muss.

    Poste doch auf jedenfall, wenn es noch weitere interessante Tastenkombinationen gibt.

    Gruss
    Andreas
     
  16. bigmart

    bigmart New Member

    hi,

    ich komme ja ein jahr zu spät aber, ich dachte ich versuche es mal ...nachdem der apple support mich darauf hin wies, dass meine garantie für meinen g3-ipod abgelaufen ist...und eine reperatur erstmal pauschal 275€ kosten würde (diskreter hinweis seitens des bearbeiters: da bekommt man schon nen mini für...)

    jedenfalls habe ich bereits folgendes ohne erfolg durchgeführt:

    <hold> in und her, dann <menu + play> zusammen und anschließend dieser tolle reboot

    dann wiederherstellen ...das überspielen klappte auch, jedenfalls nachdem ich das teil via beschiebenen reboot + <vorwärts + rückwärts-taste> .. in den disk mode versetzt hatte
    anschließend sollte das teil ans stromnetz (war auch bereits dran): habe bereits mehere versionen von danlassen am FW oder USB und abziehen von beiden und anschließend ans stromkabel geklemme ...durchgeführt

    erst nachdem ich das gerät wie oben beschieben hardware-resetet hatte, zeigte sich eine fortschrittsbalken, der vollief ...hatte ich schon mal vor einem jahr und da erschien dann auch die sprachenauswahl usw. ...diesmal startete er jedoch wieder das zyklische rebooten...

    also hab ich mich im i-net umgesehen und eine weitere tastenkombination gefunden ...mit der die festplatte gecheckt werden kann: <vorwärts + menu + rückwärts + mittige auswahltaste> ...dauerte lange und erbrachte ein häkchen an einer festplatte - toll! ...also die festplatte kann ich dann also getrennt, als heile verhökern ... ;(

    ach und das ding komplett neu formatieren hab ich natürlich auch bereits hinter mir

    als nächstes werde ich mal versuchen, ob ich noch was unter linux ausrichten kann

    woran kann das denn nur liegen - einer ne ahnung? die festplatte is es wohl nicht ...und das der speicher so nach 1,5 jahren mal eben den geist aufgibt...naja glauben kann ich das nicht ...man anderthalb jahre 450€ für ne exteren 15gb festplatte... ;(

    würde mich freuen, wenn jemand ne anregung hätte

    mfg martin
     
  17. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich würde mal versuchen, den iPod, nachdem Du ihn in den Disk-Mode versetzt hast, unter Windows neu aufzuspielen. Linux denke ich bringt hier nichts.

    Es könnte ja noch die Möglichkeit bestehen, dass mit Deiner FiWi-Schnittstelle oder mit Deiner OSX-Installation was nicht in Ordnung ist.

    Wenns unter Windows auch nicht klappt, ist der iPod wohl tatsächlich ein Fall für die Reparatur.

    Oder hast Du es schon mal an einem anderen Mac versucht?

    Gruss
    Andreas
     
  18. bigmart

    bigmart New Member

    erstmal vielen dank für die hinweise

    neu aufgespielt hatte ich den ipod ja schon - und das mit nem mac erübrigt sich in ermangelung dessen... :rolleyes:

    ja ...aber ich wollte ihm noch ne möglichkeit geben - und ließ ihn einfach entladen um den keinen ipod dann 2 tage in ruhe zu lassen ..und siehe da: angestellt, gemeckert über akkustand, an die steckdose - und er bootet bis zum sprachmenue :D

    also entwarnung - und für nachmacher: nicht gleich aufgeben sondern zeit geben, auch wenn dass okultisch anmuten mag...
     
  19. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja stimmt, ich mag mich erinnern, dass es auch schon Leute gab, die mit dieser Methode erfolgreich waren. Das hilft auch manch abgeschmiertem Handy wieder auf die Sprünge, wobei man das dort beschleunigen kann, weil man den Akku ja rausnehmen kann.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen