HILFE! netzwerkproblem mit macs im pc-netz

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von zett7ieben, 5. August 2005.

  1. zett7ieben

    zett7ieben New Member

    bitte um hilfe bei folgendem problem:
    haben einen g5 mit tiger (10.4.2) und ein powerbook mit panther (10.3.9) in einem pc-netzwerk, dessen domain-name mit ".local" endet. das ist anscheinend ein problem für die macs, da sie die server nicht als solche erkennen. von den pcs aus sind die beiden macs sichtbar, und wenn der netzwerkheini am g5 übers terminal den server anpingt, funktioniert das auch!
    wie kann man das lösen, ohne gleich der ganzen domain einen neuen namen geben zu müssen?
    wir sitzen schon seit einiger zeit, haben aber noch kein anderes ergebnis als dass wir den alias des servers sehen, aber sobald wir ihn anklicken, kommt ein dialogfenster wie folgt: "Der Alias 'SERVER' konnte nicht geöffnet werden, da das original nicht gefunden wurde."
    wenn hier jemand schon ein ähnliches problem hatte und eine lösung dazu weiss, dann helft uns bitte! danke und lg
    franz
     
  2. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Geht es den, wenn du den Server direkt mit seiner IP Adresse mounten möchtest?

    Gruss GU
     
  3. zett7ieben

    zett7ieben New Member

    nein, auch das geht nicht. es erscheint zwar das anmeldefenster für die workgroup, aber sobald ich meine ID und password eingegeben habe, erscheint das o. a. dialogfenster.
    das problem dürfte die netzwerkdomain sein, die auf ".local" endet. gibt es eine andere lösung als die änderung dieser domain? kann man beim mac hier nix anderes einstellen?
    lg /f
     
  4. Kate

    Kate New Member

    Die Netzwerkdomäne eines Windowsnetzes hat doch gar keine ".irgendwas" Bezeichnung. Soll das heissen, dass die Netzwerkdomäne die Form unsereFirma.local besitzt?

    Die PCs sollten in einem SMB/CIFS Netz in einer Domäne sein, die meistens simpel WORKGROUP heisst (Standardeinstellung) und die wird meist einfach auf FirmenWorkgroup o.ä gesetzt. Da gibt es keine Anhängsel. Bei einem WindowsServer verweist nämlich der Anhang .local auf den eigenen Server zurück. Bei Unix ist das genauso. Eine Domäne kann also gar nicht so lauten.

    Normalerweise kann man unter Verzeichnisdienste einfach die Domain angeben (Firmenworkgroup ohne .local) und dann war es das.

    Poste doch noch mal mehr Details.
     
  5. zett7ieben

    zett7ieben New Member

    ... ich bin nur der grafiker, das netzwerk hat jemand anderer aufgesetzt.
    ich hab halt langsam das gefühl, dass der mac nicht das problem ist, sondern das netz, wo die betreffende workgroup wirklich FIRMA.local heisst. da wird wahrscheinlich der hund begraben sein...
    Ich bin halt jetzt der, welcher zwischen den stühlen sitzt. der netzwerkheini will den server nicht neu aufsetzen, um die domäne umzubenennnen, und ich will den mac möglichst schnell im netz haben, fühle mich selbst aber ein wenig schuldig, weil der g5 auf meinen wunsch hin angeschafft wurde und jetzt scheinbar die probleme verursacht...

    lg /f
     
  6. Kate

    Kate New Member

    1. Ein Server muss nicht neu aufgesetzt werden um den Domänennamen zu ändern.
    2. Eine Domäne kann nicht Firma.local heissen, nicht in einem Windowsnetz, nicht in einem Linuxnetz und nicht in einem Macnetz und nicht in einem UNIXnetz.
    3.Dein G5 ist nicht das Problem.
    4. Du brauchst keine Schuldgefühle zu haben und zwar wegen 1,2 und 3 oben.

    Ich denke doch, dass dein Admin, hm, seine Einrichtung noch mal überdenken sollte.

    Sag mal...hm was passiert wenn du als Domäne auf dem Mac einfach FIRMA eingibst und das .local weglässt?
    SMB hast du ja wohl angeschaltet (Programm: Verzeichnisdienste)? Ja?
     
  7. Kate

    Kate New Member

    Was heisst hier "NUR" ? Ein Netzwerk ist nix was man mit einem Grafikerverstand nicht auch verstehen kann.

    Welche Netzwerkeinstellungen verwendest du denn? Die kannst du ja in den Systemeinstellungen einsehen und hier posten....
     
  8. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Hallo zett7ieben

    Dein Problem hat mich nicht ganz losgelassen. Darum habe ich einmal mein Laptop mit Windows XP nach Hause genommen und etwas experimentiert.

    Wenn ich in einem Finderfenster das Netzwerk öffne, so sehe ich im Ordner der entsprechenden Windows-Domain einen Server mit dem Namen meines Laptop.
    Klicke ich diesen an, so erhalte ich gleich wie du das Feld zum einloggen. Ebenso erscheint trotz korrektem Usernamen und Passwort die Fehlermeldung "Das Alias "xxxx" konnte nicht geöffnet werden, da ...

    Ich habe dann auf meinem Laptop einem Ordner ausgewählt und mit der rechten Maustaste aus dem Pullup Menü den Punkt "Freigabe und Sicherheit..." aufgerufen. In anschliessenden Dialog den Ordner unter "FreierOrdner" im Netz freigegeben.

    Danach wieder auf dem Mac im Finder unter dem Menü "Mit Server verbinden ..." aufgerufen. Im erscheinenden Dialog als Server-Adresse :

    smb://IP-Adresse_des_Servers/FreierOrdner

    eingegeben und auf Verbinden gedrückt. Im anschliessend erscheinenden Dialog für die Benutzeridentifikation Username und Passwort (vom Laptop) eingegeben und siehe da, der Windows-Ordner erscheint auf dem Desktop des Mac!


    Versuche es doch einmal mit der IP-Adresse und einem als "Server-Volume" freigegebenen Ordner. Anstelle der IP-Adresse kannst du in deiner realen Windows-Umgebung sicher auch den Namen des Servers (nicht Domain!) verwenden.


    Viel Erfolg beim experimentieren!

    Gruss GU
     
  9. zett7ieben

    zett7ieben New Member

    fantastisch, was du (und andere hier im forum) alles unternehmen, versuchen und wissen, damit den "dummies" (wie mir) geholfen werden kann. vielen dank auch. das bringt mich bestimmt weiter, ausprobieren kann ichs aber erst am montag, und dass das problem auf windows-seite liegt, befreit mich ein wenig vom schlechten gewissen (das angesichts von tiger eh nicht angebracht ist - ein super OS).
    lg /f
     
  10. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Hallo zett7ieben

    Die Problematik ist grundsätzlich die selbe, ob du nun von einem Mac oder von einer DOSe ein Windows-Server-Volum mounten willst!

    Auf dem PC musst du bei Laufwerke verbinden immer

    \\Server_Name\Freigabe_Ordner

    eingeben. Das so gemountete Volume erscheint dann unter dem zugeteilten Laufwerkbuchstaben.

    Vom Mac aus heisst es dann halt

    smb://Server_Name/Freigabe_Ordner

    Das so gemountete Volume erscheint dann auf dem Mac auf dem Schreibtisch und hat den Namen "Freigabe_Ordner".


    Der wesentliche Unterschied beim Aufrufen eines Mac-Server-Volum liegt darin, dass du zuerst den Server aufrufen kannst und erst nach der Identifikation sagen musst, welches Volum du eigentlich willst.


    Gruss GU
     
  11. Eine Mögllichkeit fällt mir noch ein.
    Funktioniert bei mir auch fehlerfrei zwischen einem XP unt meinen OSX Rechnern.
    Im Terminal:
    im Verzeichnis /etc hast du eine Datei "hosts"
    Diese öffnest du mit einem Editor zB pico.
    Dort fügst du Zeilen ein mit dem Syntax:
    [IP des anderen Rechners zB Server] [einen belibigen Namen]
    zB:
    192.168.0.100 Server
    Datei speichern

    Wenn du jetzt im Finder "mit Server verbinden" auswählst, brauchst du nur noch "Server" eintippen und wirst mit 192.168.0.100 verbunden. Ergo solltest du auch das Loginfenster bekommen. :cool:

    Grüße
     
  12. hapu

    hapu New Member

    "Dieser" Montag ist längst vorbei ... erzähl mal: Was war denn die Ursache?
    (ein Nachbar hat jetzt nämlich seltsamerweise auch das Problem, dass der Mac nicht auf die PC-Freigaben kommt, obwohl die LAN-Verbindung definitiv funktioniert!)

    lg,
    HaPu
     
  13. sepp

    sepp New Member

    hallo zettsieben,

    habe auch ein ähnlich geartetes problem.

    bis jetzt habe ich festgestellt, dass eine verbindung zwischen 10.3.9 und windows server 2003 über smb nicht zu funktionieren scheint.

    über afp kann ich den server mounten, jedoch mit einer grottenschlechten verbingungsgeschwindigkeit.

    scheinbar un terstützt der win-server die unsichere kennwortverschlüsselung des smb/cifs anmeldefensters nicht.

    darum sollte man auch die sicherheitseinstellungen des domänenkontrollers und der domäne auf dem server für die kennworteingabe und deren verschlüsselung deaktivieren.

    bei mir hats zwar bis jetzt noch nicht geklappt, aber ich werde montags man ein paar weitere einstellungen deaktivieren.

    viel glück

    sepp
     
  14. boedecker

    boedecker New Member

    @sepp
    ich sehe das auch so. Wir haben im Büro auch einen neuen Server mit 2003 und ich komme mit meinem iBook auch nicht mehr auf SMB Server obwohl er angezeigt wird und das Login Fenster geöffnet wird komme ich nicht daruf. Hingegen der Exchange Server funktioniert. Auch ins Internet komme ich. Wobei die Proxy Einstellung recht nervig ist.

    Das Firmen Win Laptop in meinem Mac Netzwerk verhält sich wie immer. Ich muss nur immer die FireWall beim Winn LT abstellen.

    Leider komme ich mit dem SMB Problem auch nicht weiter.

    Gruß
    boedecker
     

Diese Seite empfehlen