hilfe, osX bootproblem

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von switcher01.03, 8. Februar 2003.

  1. switcher01.03

    switcher01.03 New Member

    Bin Neuumsteiger auf Apple, lief bisher alles reibungslos. Gestern wollte ich von OSX auf 9.2.2 "umbooten" und OSX (10.2.3) konnte das Preview-Programm nicht ausschalten, habe dann nach mehreren erfolglosen "sofort beenden"-Versuchen den Rechner (iMac) hinten per Hand ausgeschaltet (war wohl nicht so toll). Jetzt fährt er nur bis zu einem blinkenden Ordner hoch (mit "?" und OS9-Symbol abwechselnd blinkend, da ich ja vorher neues Startvolume festgelegt hatte). Habe schon mit Hilfe teurer Hotline die wohl üblichen Tricks ausprobiert, z.B. mit Start von CD Festplatte repariert, jetzt soll sie i.O. sein ("kleiner Fehler repariert"), Zugriffsrechte repariert, reset-all, etc.
    Keine Änderung. Auch das Drücken von "x" beim Hochfahren startet leider nicht mein OSX. Ich muss natürlich dringend an meine Daten!!! Es kann doch nicht so ein großes Problem sein?? Was hilft jetzt noch???
     
  2. Aschie

    Aschie New Member

    Versuche, das "Parameter-RAM" zu löschen.

    Neustart
    Tasten Apfel-alt-p-r gleichzeitig drücken
    zweiten Einschaltton abwarten
    loslassen
    Rechner hochfahren lassen

    Viel Glück!
     
  3. switcher01.03

    switcher01.03 New Member

    Vielen Dank für die Antwort, habe ich aber auch schon versucht. Es kommt wieder nur der Ordner mit "?" und OS-Smily.
     
  4. Aschie

    Aschie New Member

    Bleib mal länger auf den Tasten, so dass der Einschaltton mehrmals kommt. Irgendeiner hat neulich geschrieben, dass er zehnmal oder so hintereinander das P-RAM löschen musste bis es ging.
     
  5. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Du kannst sonst das System neu installieren, insgesamt geht so etwas für jemanden, "der nicht weiss, was er tut" (dies soll keine Beleidigung sein, gell! :), am schnellsten. Dabei sollten deine Dateien erhalten bleiben, die 10.2.x Vollinstallation-CD sollte da solche Optionen anbieten (die 10.2 *Upgrade* CD hingegen nicht!).

    Falls du Zugang zu einem anderen modernen Mac mit Firewire Anschluss hast, kannst du die beiden mit einem 6 Pin <-> 6 Pin Firewire Kabel verbinden und den iMac als Firewire Harddisk am anderen Mac mounten, um deine Daten zu sichern.
    Anleitung: http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=58583

    > "Habe schon mit Hilfe teurer Hotline [...]"

    Warum? Eigentlich hast du 90 Tage ab Kaufdatum gratis Telefonsupport. Mit AppleCare kannts du die Garantie inkl. Telefonsupport auf drei Jahre erweitern.
     
  6. switcher01.03

    switcher01.03 New Member

    Mann, das geht ja wirklich flott hier mit den Antworten, lieben Dank ...
    Das mit der Hotline war absolut spontan (Schock!), und jetzt such´ ich gleich mal die Rechnung raus und/oder fahr Montag bei Gravis vorbei wg. der 90 Tage. Die Idee mit dem x-Mal PRAM löschen hatte der Hotline-Mensch und das Macwelt-Sonderheft (Tipps&Tricks) auch, dass ich mir als Nicht-Fähiger zugelegt habe. System neuaufspielen habe ich ein bisschen Schiss, weil der Typ meinte, dass ich das lassen sollte...? Ich bin wirklich nur ein ganz gemeiner, unsicherer User...
     
  7. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    > "System neuaufspielen habe ich ein bisschen Schiss, weil der Typ meinte, dass ich das lassen sollte...?"

    Die Typen an den Hotlines meinen noch so vieles, solange sie lange genug plappern können...

    Ideal wäre Folgendes: Den iMac wie vorhin erwähnt über Firewire an einem anderen Mac mit OS 9 (!) mounten und von dort aus mit DiskWarrior und/oder TechTool Pro (zwei höchst zuverlässige Reparaturprogramme, von denen leider noch keine OS X Versionen erschienen sind -- aber demnächst werden) überprüfen und reparieren. Bei den Symptomen, die du beschreibst, wird das Eine oder das Andere sicher was zu flicken haben, obwohl Apples Festplattenprogramm "reine Luft" meldet. Äh, und lieber keinen Norton Disk Doktor ran lassen...

    Übrigens: Kam der iMac noch mit einer bootfähiger OS 9 CD?
    Falls ja, davon booten (iMac starten --> Maustaste gedrückt halten --> CD Laufwerk geht auf --> CD einlegen und schliessen --> sofort C Taste drücken und halten), dort ist das Startvolume Kontrollfeld drauf, damit kannst du OS X als Startvolume manuell wählen.
     
  8. switcher01.03

    switcher01.03 New Member

    Gibt es sonst noch Möglichkeiten? Meine Dateien müssen unbedingt erhalten bleiben! Ich habe ein ganzes Bündel mit OS-Cds, ist es wirklich möglich eine gefahrlose Installation zu machen, die mir beide Systeme (OS 9 & X) erhält (sind "ab Werk" installiert). Welche ist die Richtige? Ich habe ja auch für alle Geräte schon Treiber auf beiden.DANKE für weitere Hilfe!!
     
  9. switcher01.03

    switcher01.03 New Member

    Habe leider keine bootfähige Disc OS9, aber werde dann nett bitten, ob mir der Verkäufer, der sich als intensiven Bastler/Hacker beschrieb, eine erstellen kann. Außerdem werde ich Deinen Tipp betreffs der Programme ausdrucken und mitnehmen, da ich zwar einen Windows-Experten kenne aber keinen Mac-User... Vielen Dank, ich habe zumindest wieder Hoffnung!
     
  10. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    In dem Fall wird er ziemlich hacken müssen, da der iMac höchstwahrscheinlich nicht von einer käuflichen OS 9.2.2 CD starten wird...
    (Bin ich also schon froh, habe ich mir das iBook noch im Sommer gekauft, als die OS-9-Welt noch in Ordnung war. Ich wusste, dass Dinge nur noch komplizierter werden...)

    > "Außerdem werde ich Deinen Tipp betreffs der Programme ausdrucken und mitnehmen"

    DiskWarrior: http://www.alsoft.com/
    DiskWarrior 3 für OS X sollte im Frühling auftauchen, mit Version 2 kann man zwar problemlos OS X Festplatten reparieren, läuft aber "nur" unter OS 9, auch nicht im Classic.

    TechTool Pro: http://www.micromat.com/
    TechTool Pro 4 soll demnächst erscheinen und eben unter OS X laufen. Für TechTool Pro 3 gilt dasselbe wie für DiskWarrior 2.

    Übrigens, diese Programme sind mind. 1000x wichtiger als alle AntiVirus Programme zusammen. In den letzten 10 Jahren, wo ich täglich auf Macs arbeite, hat sich noch kein Mac-Virus zu mir verirrt. Über die Windoof-Viren, die da per Email andauernd hineinflattern, können wir natürlich nur lachen (oder sich ärgern, weil sie das Postfach verstopfen).
    Hingegen überprüfe ich alle Festplatten/Partitionen regelmässig 2-3 mal im Monat mit den Obengenannten. Dieser Aufwand (Prävention) zahlt sich schnell aus.

    Von Norton Utilities rate ich übrigens ab.
     
  11. Kate

    Kate New Member

    Wenn es ein neuerer (TFT) iMac ist, sollte auch das Halten der ALT Taste direkt beim Einschalten funktionieren, dann käme eine Darstellung der bootfähigen Volumes (OS) OSX etc.) .

    Falls du einen älteren iMac hast solltest du von der Mac OS X CD starten können, indem du direkt beim Einschalten "C" drückst. Dann das Startlaufwerk wieder korrekt setzen.

    Wenn das auch nicht geht musst du wirklich nochmals das PRAM löschen. Mindestens 3 mal sollte der Startton hörbar sein!
     
  12. switcher01.03

    switcher01.03 New Member

    Funktioniert leider alles nicht, aber Danke!
    Weitere Möglichkeiten scheint es dann nicht zu geben...muß ich wohl den Fachhändler nerven, dass der mir das so macht wie Lukas M. das beschrieben hat, klingt plausibel, ich zittere derweil noch um mein System werde es "danach" hegen und pflegen (mit beschriebenen Helferleins, Danke für die Tipps an Lukas M.), und hoffe, daß das ein Einzelfall bleibt, bzw. Apple das Problem behebt...
    Für weitere schlaue Ideen bin ich aber natürlich zu haben, siehe oben.
     
  13. Kate

    Kate New Member

    Eine bootfähige CD liegt jedem System aber bei! Meistens sogar zwei! Wieso hast du die nicht?
     
  14. Kate

    Kate New Member

    Hm, wenn die Hauptdirectoryeinträge der Festplatte derart defekt sind, dass er davon nicht booten kann, dann werden sicher auch diverse Dateien unrettbar weg sein. In der Regel kann man aber die Platte und 99% der Daten mit Hilfe von DiskWarrior wieder hinbekommen.

    Sehr merkwürdig dass du keine bootfähige CD hast?! Gebraucht gekauft und die OriginalCDs nicht bekommen?
     
  15. switcher01.03

    switcher01.03 New Member

    Vielen Dank für die tollen Tipps, mit DiscWarrior hat es tatsächlich sofort geklappt. Startete auf OS 9 und reparierte diverse Probleme, u.a. im Bootbereich! Alle Daten sind i.O. Ich hoffe, das wars erst mal mit MacProblemen...(sonst hätt´ ich mir ja auch ne billige Dose kaufen können)
     

Diese Seite empfehlen