HILFE!! PDF und Tiger...Schriften einbetten?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von paddymacwelt, 29. August 2005.

  1. paddymacwelt

    paddymacwelt New Member

    hallo,

    hab in der firma 2 rechner auf tiger umgestellt, jetzt hab ich noch probleme mit den PDF...ich möchte ein .PS schreiben, zb. aus indesign oder freehand und stelle folgendes fest:
    1. die schriften sind nicht eingebettet,
    2. die farben stimmen nicht
    3. darstellungsprobleme, z.b. aus indesign: freigestelltes EPS ist im PDF plötzlich mit weißem Hindergrund usw...

    was mach ich falsch?? am wichtigsten wäre mir problem 1, als das postscript so zu schreiben, das die schriften drin sind......

    danke!!!!!

    der paddy :)
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Also zu Freehand möchte und kann ich nix sagen, aber unter InDesign ist es schon eher ein Problem, das alles NICHT hinzukriegen.
    Deshalb:
    1. Wie schreibst du die PS? Welche PPD hast du zugewiesen?
    2. Was machst du dann mit der PS-Datei?
    3. Hast du Acrobat – und wenn ja; welche Version – und damit auch den virtuellen Drucker "Adobe PDF"?
    4. Warum nimmst du in Indesign nicht die Exportoption – ein Schlaraffenland für PDF-Produzenten.
    Fragen über Fragen …
     
  3. paddymacwelt

    paddymacwelt New Member

    also...die .PS schreib ich über "drucken". ich brauch ne .PS weil ich auf unserem Server hotfolder eingrichtet hab für PDF high res, low res, proof usw...da müssen die PS-dateien rein.

    über das druckerdienstprogramm hab ich eine neuen drucker hinzugefügt namens localhost. darüber druck ich das .PS. das kommt dann in die hotfolder wie gesagt. die PDF schreibt acrobat 6.0 professional bzw. der distiller.

    aus indesign direkt ein PDF war mir bisher (nutze es seit 2 wochen erst!) zu riskannt, jetzt muss ich morgen die daten an die druckerei geben, und wenn die mit indesign nicht klar kommen, dann brauch ich nen weg ein ein PDF vernünfig zu machen..... :(

    troztdem: aus freehand, quark, etc. sollte das doch wohl auch klappen, oder??
     
  4. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Es bleibt die Frage, welche PPD du zugeordnet hast. Die Distiller-PPD, die es eigentlich sein MUSS, oder irgenwas anderes?
    Es klappt aus keinem Programm, wenn du nicht die korrekte PPD verwendest.

    Mein Tipp: Guck bei deinen Druckern, ob da nicht "Adobe PDF" auftaucht (muss es eigentlich, wenn Acrobat installiert ist) und nutze den. Der ist sauber konfiguriert und dort kannst du auch wunderbar auf die Distiller-Joboptions zugreifen.
     
  5. paddymacwelt

    paddymacwelt New Member

    oder genauer gesagt:
    zu 1.: als PPD hab ich diverse probiert, die heißen z.B. Acrobat Distiller oder Acrobat Distiller CS, oder Acrobat Distiller 3011.104, immer fehlen die schriften...

    zu 2: kommen in dei hotfolder, wie gesagt -> distiller 6

    zu 3: hab auch acrobat 7 prof. lokal, dh. die möglichkeit es so zu lösen

    zu 4: damit das PDF an von allen rechner her gleiche eigenschaften hat fand ich die ideee mit den hotfoldern besser....
     
  6. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Du sagst, die Schriften sind nicht eingebettet. Hast du das in der PS festgestellt? Vermutlich erst in der PDF. wie sieht es mit der Joboption aus, die dem Hot-Folder angehängt ist?
     
  7. paddymacwelt

    paddymacwelt New Member

    mit dem adobe-PDF 7.0 treiber klappts schonmal...! :)
    hat mir schonmal sehr geholfen. da mit dem localhost (wie bei adobe beschieben) funktioniert irgendwie wohl nicht....

    aber noch eine frage: wie würdest du ein Druck-PDF machen aus Indesign, bzw. ein PS? muss ich da noch was beachten?
    ach ja, bei mir in der datei sind tranzparenzen..funktionieren die, wen ich ein PS wegschreibe?
     
  8. paddymacwelt

    paddymacwelt New Member

    entschuldige meine ganzen rechtschreibfehler....bin etwas in zeitdruck.
    muss jezt auch los, schau aber später oder morgen früh nochmal rein.

    WÄRE FÜR JEDE ANLEITUNG VON EUCH
    WAS PDF / PS-SCHEIBEN ANGEHT
    SUPERDANKBAR!

    am liebsten über .PS und hotfolder wie bisher, aber auch worin die vorteile liegen, zb. direkt ein PDF aus indesign zu machen... PDF X3 oder nicht? welche einstellungen??

    Danke schonmal alles DTPlern!! :eek:)

    leibe grüße
    paddy
     
  9. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Wenn das Dokument sauber aufgebaut ist – kein Problem:
    1. Wähle "Exportieren" als PDF
    2. Komprimierung stellst du ein wie im Distiller gewohnt. Umgang mit Schriften ebenso.
    3. Als PDF-Version wählst du am besten 1.3, dann wird im "Erweitert"-Dialog die Transparenzreduzierung freigeschaltet (ab Version 1.4 ist das nicht mehr so, denn diese PDF-Versionen können Transparenz selbst handeln. Macht aber nur Sinn, wenn das Ausgabegerät das auch kann.)
    4. Unter "erweitert" stellst du bei "Transparenzreduzierung" "Hohe Auflösung" ein und klickst "Abweichende Einstellung auf Druckbögen ignorieren" an. Diese Einstellung bewirkt, dass die Transparenzen wo immer möglich als Vektoren ausgegeben werden, nur wenns gar nicht anders geht, als Bilddaten.
    Wichtig ist, wenn Transparenzen im Dokument sind, dass grundsätzlich Text über evtl. transparentem Bildmaterial liegt, da ansonsten der Text bei der Ausgabe oftmals gefettet erscheint (da er in Vektoren oder – schlimmer noch – in ein Bild gewandelt wurde)
    Ach ja: Lass dich nicht verwirren, wenn das generierte PDF-Dokument in Acrobat stellenweise wie ein Flickenteppich aufgedröselt wurde (Das erkennt man bei Verwendung des TouchOp-Werkzeugs). Das lässt sich bei Transparenzen nicht vermeiden und ist für den Druck völlig ohne Belang.
     
  10. paddymacwelt

    paddymacwelt New Member

    vielen dank schonmal für deine tipps! hoffe ich komm klar ;o)

    bis bald mal

    paddy :)
     
  11. paddymacwelt

    paddymacwelt New Member

    ...falls du noch mal reinschaust.
    wie kann es sein, das ich beim PDF aus indesign auf unserem proofer plötzlich andere farben hab?? erst wenn ich das PDF in photoshop öffne und neu abspeichere stimen die farben wieder! ist doch seltsam oder? der transparente schatten wird auch falsch dargestellt im proof....
    liegt das am (nicht) eingebetteten farbprofil? kann der rip das nicht verarbeiten?

    gruß paddy
     
  12. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Keine Ahnung. Ich selbst arbeite hier sehr konservativ: Alles Grafik- und Bildmaterial ist in CMYK angelegt, wird in InDesign platziert und somit unverändert durch Profile zum RIP durtchgereicht. Hatte nie Probleme damit.
     
  13. paddymacwelt

    paddymacwelt New Member

    was das angeht muss ich noch forschen...

    aber: jetzt hab ich schon wieder schriftenprobleme aus FreeHand MX, auch mit adobe acrobat 7.0 treiber und sogar wenn ich den lokalen disiller7 benutze! alle sonderzeichen wie é oder & sind weg oder falsch im PDF. ich verzweifel noch... :( *schnief*
     
  14. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Probiere doch mal den "Druck" über den "Adobe PDF"-Printer. Da hatte ich derartige Probleme nie!
    Allerdings – Freehand nutze ich nicht. Stehe mehr auf Illu.
     
  15. paddymacwelt

    paddymacwelt New Member

    ..glaub ich hab den fehler gefunden was die schriften angeht!

    in freehand ist das wohl so: man muss über "seite einrichten" schon den Adobe PDF 7.0 auswählen. wenn da was anderes steht, werden die schriften nicht ins PS eingebunden....mannomann, immer die technik ;o)

    zur den farben in idesign:
    vermute das liebt am color management was ich eingestellt habe. mach da mal tests wen ich zeit hab.

    danke nochmals!

    der paddy :)
     

Diese Seite empfehlen