HILFE: Software zum Speicher testen?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Gregor28, 14. Januar 2003.

  1. Gregor28

    Gregor28 New Member

    Ich habe mir zwei neue Speicherbausteine für meinen Umax Pulsar gekauft (DIMM 168V). Im Prinzip funktionieren sie, allerdings bekomme ich bei bestimmten Programmen Fehlermeldungen, die den Speicher betreffen und die Programme stürzen ab.

    Wenn ich sie ausbaue, scheint alles wieder ok zu sein.

    Gibt es eine Software mit der ich Speicherbausteine auf ihre Funktionsfähigkeit testen kann? Oder wie kann ich sonst herausfinden, ob diese ok sind oder fehlerhaft?

    Bitte helft mir! Ich will keine Meldungen mehr á la "Zu wenig Speicher vorhanden! Bitte schließen Sie andere Anwendungen."

    Gregor28i
     
  2. mactaar

    mactaar New Member

    hi gregor,
    möglicherweise musst du den programmen, welche die fehlermeldungen verursachen mehr speicher zuweisen. (OS9.x)

    programm zum testen kenne ich leider nicht.
    m´taar

    du kannst aber im menü "über diesen computer" und "system profiler" sehen, ob dein ram erkannt wird.
     
  3. Gregor28

    Gregor28 New Member

    Danke, das Problem kenne ich auch unter 8.6. Habe ich getan. Die Fehlermeldungen 2 und 11 deuten aber auf einen Hardware-Fehler hin. (Siehe Apple Error Codes.)

    Grüße
    Gregor28
     
  4. TomPo

    TomPo Active Member

    Ich hatte mal vor längerer Zeit ein ähnliches Speicher-Problem (wirre Zeichen auf dem Bildschirm, Zeichensalat). Die Lösung war, dass mir statt eines normalen Dimms ein EDO-Modul angedreht wurde. Nach Tausch des Riegels lief wieder alles fehlerfrei.
     
  5. yew

    yew Active Member

    Hi
    Ich bin mir zwar nicht sicher, aber ich hab so einen Speichertest schon mal bei TechTool Pro gesehen. Hab allerdings keine Ahnung, was das Tool kostet und ob es auch bei 604 Prozessoren klappt.
    Gruß yew
     
  6. Russe

    Russe New Member

  7. yew

    yew Active Member

    Hi
    DIMM First Aid klappt erst ab G 3 Prozessor.
    Gruß yew
     
  8. Russe

    Russe New Member

    hi
    probier mal techtool. hab aber keine ahnung ob dir das weiterhilft.

    ich habe noch ne alte version:
    http://www.russe.de/download

    russe
     
  9. TOK

    TOK New Member

    beim Pulsar und ohne G3-Karte sollte es nicht so problematisch sein, wenn du 5V/FP
    hast. Probleme machen allerdings Composit-Rams: viele kleine Käfer. Schmeiss dann alles unter 64MB, was unsicher ist raus.
    Beim S900 dann noch paarweise einsetzen -siehe Handbuch- und den Sitz überprüfen- häufige Fehlerquelle.

    Grob testen am Mac kannste mit GaugePro oder TechtoolPro oder trial und error, oft klappt die Mischung nur nicht.

    Gruss Thomas
     
  10. Gregor28

    Gregor28 New Member

    Erstmal danke an alle für die Tipps.

    - System Profiler hat anstandslos meine Speicherbausteine erkannt
    - Ich habe alle meine Speicherbausteine paarweise (A1;B1 usw.) eingesetzt
    - Ich werde mir jetzt mal GaugePro und TechToolPro besorgen und testen, vielleicht hilft es ja weiter
    - Wie erkenne ich, ob es Composit-Rams sind?
    - Meinst du mit "Sitz überprüfen", dass ich die Chips einfach in einen anderen Steckplatz packen soll?
    - Bedeutet "Mischung", dass unterschiedliche Chips mit unterschiedlichen Größen nicht immer einfach so "harmonieren"?

    Viele Grüße
    Gregor28
     
  11. diekatzeauch

    diekatzeauch New Member

    Hallo, und ich dachte ich bin mit dem Problem alleine. Ob Deine DIMM's o.k.
    sind kannst Du mit GURU 2.9 testen.
    Da ist ein Speichertestprogramm integriert.
    Ich habe meine PULSAR bis knapp zur Schmerzgrenze (912 MB) aufgerüstet.
    Die von Dir beschriebenen Fehler tauchen bei mir auch auf aber ich vermute da kollidieren
    Kontrollfelder und Systemerweiterungen
    (habe da u.a. ATM mit FORMAC ProGraphics im Verdacht...) Letzt Woche lief alles ohne
    Probleme, jetzt habe ich Word neu installiert und Acrobat Reader geupdated und wumms Fehler 1, 2, 11....

    Dran bleiben und beobachten
    diekatzeauch
     
  12. Gregor28

    Gregor28 New Member

    So: Nach vielem hin und her, nach Aus- und Einbau der neuen (2x128 MB) und alten (4x32 MB) Chips und nach dem Test der Belegung von verschiedenen Steckplätzen und nach Tests mit GaugePro und TechTool (leider nur die Lite-Version) hat sich gezeigt:

    - Lediglich mein QuarkXPress (4.1) meldet die Fehlermeldung 11 beim Programmstart und stürzt ab wenn ich die beiden neuen 128 MB Chips eingebaut habe. Wenn die alten 4x32 MB Chips drin sind, startet Quark ohne Probleme. Hat vielleicht Quark Probleme mit MacOS 8.6 oder 128 MB Chips?

    - Die anderen Programme funktionieren scheinbar reibungslos auch mit den neuen Chips
    - Die Softwaretest mit Gauge oder TechToll blieben ergebnislos egal welche Speicher in welcher Kombination eingebaut waren.

    - Ich werde jetzt mal Guru 2.9 suchen. Wo finde ich dieses Programm? Gibt es eine Demo- oder Testversion?

    Viele Grüße
    Gregor28
     
  13. diekatzeauch

    diekatzeauch New Member

    Schau mal in den entsprechenden download- zonen (z.B. Macwelt) nach. Das Problem mit Quark hatte ich auch. Ich muß nur einmal überlegen wie es zu beseitigen war:
    Zunächst die Preferences wegschmeissen,
    Quark mehr Speicher zuteilen und wenn Du noch mit 8.6 arbeitest auf einer Partition abspeichern die nicht größer als 2GB ist.

    diekatzeauch
     
  14. Gregor28

    Gregor28 New Member

    Guru 2.9 habe ich mir downgeloded und installiert. Beim Speichertest meldet er mir alles ok! Preferences wegschmeißen habe ich desöfteren gemacht. Bei der alten Speicherzusammensetzung hat dies immer wieder geholfen. Bei den neuen Speichern allerdings nicht, selbst eine Neuinstallation von Quark brachte nichts.

    Quark habe ich auf meiner Festplatte installiert, die 4 GB groß und nicht partitoniert ist. Kann ich denn eigentlich Partitionen einrichten ohne formatieren zu müssen? Bist du ganz sicher, dass eine Partition mit 2 GB wirklich hilft? Dann würde ich das versuchen, ist ja ganz schön aufwändig!

    Viele Grüße
    Gregor28
     
  15. alf

    alf New Member

    Also ich arbeite auch noch mit 8.6 und habe Quark 4.11 auf einer 6 GB Festplatte. Speicherprobleme habe/hatte ich mit zwei 256er Riegeln. Einzeln sind sie ok, beide zusammen funktionieren nicht und der Rechner stürzt dauernd ab. Jetzt habe ich meine zwei alten 64er und einen 256er eingebaut und alles funktioniert.
    Unser EDV-Mann sagt (er hat Erfahrung mit Speicehr-Chips), das könnte mit der Stromversorgung im Rechner zusammenhängen, dass er die beiden 256er nicht ausreichend versorgen kann (blau-weißer G3, 300 Mhz).
     
  16. diekatzeauch

    diekatzeauch New Member

    Du hast Recht ! Bevor Du anfängst eine 2GB Partition zu erstellen sollte man erst die anderen Möglichkeiten ausprobieren !
    Im Moment kann ich Dir leider nicht weiterhelfen (...doch auf Indesign umsatteln...?)

    diekatzeauch

    P.S. an den Riegeln kann es ja nicht liegen wenn das Problem nur bei Quark auftaucht ?!
     
  17. Gregor28

    Gregor28 New Member

    Also gut, dann versuche ich noch die neuen großen 128 MB Chips mal nur einzeln. Danke für den Hinweis. Wenn es funktioniert kann ich den anderen ja wieder verkaufen! Echt toll!

    Ich verstehe nur nicht, dass beide Chips - auch in Kombination mit den vier 32 MB Chips in allen anderen Programmen funktionieren. Braucht Quark extra Strom beim Speicher, ziemlich unvorstellbar?

    Werde das alles aber vermutlich erst morgen vormittag machen können, schaut dann doch noch mal hier rein.

    Viele Grüße
    Gregor28
     
  18. cleopatra

    cleopatra New Member

    also bei quark 3.32 gabs eine version für den power pc, da die andere nicht richtig lief. vielleicht gibts sowas auch für quark 4.x?
    viel glück cleopatra
     
  19. Gregor28

    Gregor28 New Member

    Hallo

    ich hab´s jetzt doch noch versucht. Nur einen 128 MB Chip eingebaut und Quark gestartet - Absturz mit Fehlermeldung 11 beim Starten. Den Chip wieder ausgebaut, Quark gestartet - alles problemlos.

    Ich weiß jetzt auch nicht mehr weiter, ich habe auch Quark 4.1 für PowerPC installiert, mit meinen alten Speicherchips gibt es ja auch keine (kaum) Probleme.

    Viele Grüße
    Gregor28
     
  20. beschneider

    beschneider New Member

    Hi

    Bei meinem Umax Apus war eine Tech Tool Pro Version dabei!
    Damit gehts.
     

Diese Seite empfehlen