Hilfeee!!! Dateien werden nicht mehr angezeigt.

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Bremsburti, 23. Juni 2003.

  1. Bremsburti

    Bremsburti New Member

    Hallo,
    folgendes ist mir eben passiert.
    Ich habe per FTP von meinem Windows PC (Jaja) ein paar Dateien auf mein iBook geschaufelt.
    Eine Datei hatte im Namen einen Umlaut. Beim Upload hat der Server zwar gemeckert (Permission usw.), aber scheinbar hat er die Datei ohne Inhalt erstellt.

    Und das ist jetzt das Problem, denn der Ordern in dem sich die Datei befindet wird ab sofort als leer angezeigt. Nur wenn ich mich über die Shell und den ftp-Befehl einlogge kann ich die Datei (0 KB) sehen, aber leider nicht löschen.

    Anstelle des Umlautes hat Mac Os im Dateinamen jetzt 2 Fragezeichen stehen, und immer wenn ich "delete" machen will sagt er mir dass es die Datei nicht gibt.
    Gibt's für sowas ein Tool, oder wie kriege ich die Datei weg???
    Vielen Dank für eure Hilfe.
     
  2. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!

    Ich könnte mir vorstellen, dass es daran liegt, dass das Fragezeichen wie der Stern * ein Platzhalter ist, wobei das Fragezeichen nur ein einzelnes Zeichen ersetzt. Daher dürfte es eigentlich nicht in Dateinamen vorkommen. Falls Du die Datei verschieben kannst, würde ich mal versuchen, sie in einen leeren Ordner zu verschieben und dann den ganzen Ordner zu löschen. Falls das Verschieben auch nicht klappt, würde ich das ganze mal versuchen, ohne den Namen der Datei selbst auszuschreiben, also z.B. indem Du nur die ersten Buchstaben des Dateinamens eingibst und den Rest automatisch vervollständigen lässt, oder indem Du den * so benutzt, dass er die Datei "trifft" und die Fragezeichen ersetzt (hoffe das ist verständlich). Was auch noch versuchenswert sein könnte, ist, den Dateinamen beim Löschen in Anführungszeichen zu setzen, vielleicht werden dann die Fragezeichen als Zeichen interpretiert.
     

Diese Seite empfehlen