Hitlermania

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von niuqelraH, 24. September 2004.

  1. niuqelraH

    niuqelraH Gast

    Warum nur wundert diese absurde Diskussion in diesem Forum nicht?
    Die Faszination am "Alien Hitler", ob pro oder contra, hat sich in den Koepfen vieler festgesetzt.
    Was Faschismus ist - davon haben sie allerdings keine Ahnung.
    Dafuer laeuft die "Hitlermania" auf vollen Touren und einfache Gemueter artikulieren einen Reflex, halten das Bild vom Faszinosum maximus in die Menge.
    Ein Statement fuer oder gegen? - Dieser anstrengende Dualismus scheint in der Person Hitler laengst keine Rolle mehr zu spielen. So selbstverstaendlich wie man in den Silhouetten der Massenmoerder Caesar oder Napoleon auf Kostuemfesten erscheinen darf, ohne als Zeitgenosse schlechten Geschmacks zu gelten, so wird man bald auch den originalgetreuen Hitler im Standardrepertoire des oertlichen Fundus leihen koennen.

    Weiss eigentlich noch jemand, wer Hitler an die Macht gebracht hat? Und warum?
    Woher hat Flick seine Millionen, mit welchen er heute als kunstsammelnder Feingeist auch das Gemuet des Kanzlers Schroeder zu beruehren weiss?
    An Antworten auf solche und andere Fragen sind die Flicks und Co. und deren Medien weniger interessiert. Der Poebel sitzt im Kino und schaut Hitler. Die Bourgeoisie von 33 trifft sich am Buffet.

    http://Die-Rote-Fahne.de

    .
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Vollkommen korrekt Harle.
     
  3. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Schön das Du wieder zurück bist.

    Irgendwie hat was gefehlt im MWF.
     
  4. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    Hallo harle,
    setzt du mal einen Link auf den von angespielten Thread?
    Ich finde auf die Schnelle nix.
     
  5. niuqelraH

    niuqelraH Gast

    :confused: :cool: :D

    .


     
  6. akiem

    akiem New Member

    absolut korrekt der typ. das musste mal gesagt sein.

    jetzt warte ich nur auf seinen kleinen pisser, gollum oder wie der heisst, dass der auch sein braungesülze absondert.

    achtung....
     
  7. akiem

    akiem New Member

    usires kleiner tip. hier handelt es sich um das faschistenkasperle. ist der nicht rausgeflogen? nur so, dass halt jemand bescheid gesagt hat.
     
  8. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    der kaiser wars. oder wars doch us-präsident wilson nach dem "schmachfrieden von versailles".vielleicht auch die serben, österreicher, russen oder einfach alle, die bei wk1 mitgemacht haben. vielleicht das volk, das ihn fast legal an die macht gebracht hat, vielleicht auch nur hindenburg, der ihn zum reichskanzler machte.

    und pardon, dass ich nicht intellektuell genug bin, mich dem film zu wiedersetzen.
     
  9. niuqelraH

    niuqelraH Gast


    "Wir haben Hitler engagiert."
    Franz von Papen am 30. Januar 1933

    .

     
  10. akiem

    akiem New Member

    hoppla ein bäuerchen gemacht.
    is ja schon gut.
     
  11. akiem

    akiem New Member

    sag mal kasperle, wie bist du jetzt eigentlich durch den rechen im server gerutscht?
     
  12. niuqelraH

    niuqelraH Gast


    Im Juni 1947 legte eine Sonderkommission der amerikanischen Militärverwaltung (OMGUS — Office of Military Government for Germany - U.S.) einen Untersuchungsbericht über die Deutsche Bank vor, dessen Inhalt bis heute deren Managern Kopfzerbrechen bereiten muß.
    Die OMGUS-Untersuchungsgruppe, das "Deutsche Bank Team", war dem Finanzministerium unter Henry Morgenthau angegliedert und bestand aus jüdischen deutschen Emigranten, amerikanischen Finanzwissenschaftlern und Historikern. Dieser Gruppe war es nach der faschistischen Niederlage 1945 einige Monate lang möglich, relativ frei in Deutschland zu forschen, während die Nürnberger Prozesse vorbereitet wurden. Ihr oberster Dienstherr, der amerikanische Finanzminister Morgenthau, verfolgte ein Konzept, Deutschland zu entmilitarisieren, die Montanindustrieanlagen zu demontieren und die großen Banken und Industriekonzerne zu entflechten.
    Der OMGUS-Bericht verschwand dann 1947 in der Versenkung, nachdem in den USA die Truman-Administration Roosevelt abgelöst hatte und Deutschlands wirtschaftlicher Wiederaufbau einen wichtigen Faktor im beginnenden Kalten Krieg ausmachte.

    Der Bericht des "Deutsche Bank Teams" wies nach, daß die Führer dieses Bankgiganten die engsten politischen Beziehungen zum Machtzentrum des "Dritten Reiches" hatten, und daß führende Aufsichtsratsmitglieder der Deutschen Bank wie Emil G. von Stauß, Philipp Reemtsma, Carl Friedrich von Siemens oder Albert Pietsch Hitler bereits lange vor dessen Machtantritt finanziert hatten. Der Bericht legte die Mechanismen bloß, durch welche die Bank das Finanzgeflecht des Reichsgebiets kontrollierte und ihre Kontrolle auch über die Industrie ausübte. Er zeigte, welche Rolle sie bei der Wiederaufrüstung und Kriegsvorbereitung gespielt hatte und wie sie die "Arisierung der Wirtschaft" vorantrieb, von der sie selbst massiv profitierte. Er wies nach, wie sich ihr Auslandsgeschäft entwickelte und wie eng ihre weltweiten Operationen mit den Annexionsprogrammen des "Dritten Reiches" koordiniert waren.

    Ein besonderes Kapitel befaßte sich mit der Ausbeutung der Zwangsarbeiter, KZ-Insassen und Kriegsgefangenen durch die Aktiengesellschaften, welche die Deutsche Bank kontrollierte, darunter die Mannesmann-Röhrenwerke, die Bayrischen Motoren-Werke, Daimler-Benz oder Siemens.

    Quelle: http://www.wsws.org/de/1999/feb1999/fond-f23.shtml

    .


     
  13. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    oh ... wusst ich nicht. interessant. werd ich mal nachschauen.
     
  14. akiem

    akiem New Member

    usires hat das kasperle jetzt von euch einen jagdschein ausgestellt bekommen? oder ist er versehentlich durch den serverrechen gerutscht? ja ich schreibe jetzt verdeckt. mann weiss ja nie bei den faschisten.
     
  15. Usires

    Usires New Member

    Ja, mit seinem Original-Account schon. Wenn er mit seiner Spiegelschrift-Tour zu alter Form zurückfindet, betätigen wir möglichst schnell den Schleudersitz.
     
  16. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Woher das Blutgeld kommt ist bekannt.

    Meine Frage, rein theoretisch:

    Künstler die an diese Sammler ihre Kunst verkaufen, wissen welches Geld sie da entgegennehmen .

    Wie können die das mit ihrem, fals sie eines haben, Gewissen vereinbaren?
     
  17. 2112

    2112 Raucher

    Richtig, ich kann mich noch schwach erinnern.
    In Deutschland muß ja das Kind erst in den Brunnen fallen und dann kommt der Deckel drauf.

    Nimm diese Unsitte nur nicht mit zu deinem neuen Arbeitgeber. :)
     
  18. niuqelraH

    niuqelraH Gast

    Stimmt. Aber nicht nur das. Viele der "groessten deutschen zeitgenoessischen Kuenstler" leben (finanziell) zu einem Grossteil von Auftraegen deutscher GrossBanken und deren Repraesentanten.
    Ich streite mit einigen regelmaessig darueber und sage diesen, sie geben damit die Pausenclowns der Bourgeoisie ab.
    Mir ist ein van Gogh lieber, der sich der Hofmalerei verweigert hat, als sich vollends in den buergerlichen "Kunstmarkt" einbinden zu lassen.

    .
     
  19. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Äh, ja, klar. Die kritische Leuchte Deutschlands verbreitet Licht und Klarheit.
     
  20. niuqelraH

    niuqelraH Gast

    Es freut mich, dass die Macwelt aus dem Skandal dazugelernt hat.
    In einem Forum, in welchem die Webmaster darauf achten muessen die Hitler-Avatare der User zu aendern (statt die betreffenden User kommentarlos zu loeschen), kann ein Mehr an Antifaschisten sicher nicht schaden. Ist auch besser fuers Image.

    :cool:

    .
     

Diese Seite empfehlen