hoffentlich kriegen sie die Sau

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maiden, 14. Juli 2003.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

  3. maiden

    maiden Lever duat us slav

    so viel Gnade?
     
  4. oli

    oli New Member

    bei solchen wixern bereue ich meinen selbstauferlegten gewaltverzicht(hat mich zuviel geld gekostet).
    aber mal so 10 minuten mit dem alleine.
    aber es würde ja auch andere mittel geben, siehe uhrwerk orange.
    sorry, kommt mir manchmal.
     
  5. Philipp_BK

    Philipp_BK New Member

    Ihr Nasen, selbst wenn derjenige verurteilt wird (mal ganz im Ernst, die Dame hat den Fehler gemacht dass das Auto ins Schlingern kam, sie hat falsch gelenkt, der Fahrer nur ne OWig, nämlich dichtes Auffahren) bekommt er nach dt. Recht maximal fahrlässige Tötung und da gibts maximal 5 Jahre für, aber sicher nicht in dem Fall.
     
  6. TOCAMAC

    TOCAMAC Alles wird gut.

    bin sowieso der ansicht, dass regelmässig:

    a.) der erste-hilfe kurs aufgefrischt werden muss
    b.) eine charakterliche prüfung zum er- und behalt
    des führerscheins stattfinden sollte.

    wenn man sich so die dummbacken anschaut, die teilweise auf den autobahnen rumbrettern wie die geisteskranken, fänd ich sowas angebracht.
     
  7. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Welchen Rohrschachklecks nimmt man dafür am besten?
     
  8. friedrich

    friedrich New Member

    Charakterliche Prüfung? So wie bei der Einreise in die USA auf den grünen Zetteln? Haben Sie vor, terroristische Anschläge in den USA zu begehen? Haben Sie vor, mit Ihrem Fahrzeug andere Verkehrsteilnehmer umzubringen? Oder eher so ein Psychotest wie in »Frau im Heim« o.ä.?
     
  9. benz

    benz New Member

    Wenn ich solche Meldungen höre, bekomme ich auch eine riesige Wut. Mir tun die Opfer und die Angehörigen sehr, sehr leid.
     
  10. suj

    suj sammelt pixel.

    mir als Smartfahrer passiert das ja ziemlich oft, dass einer was in meinem Kofferraum sucht, ich habe mir angewöhnt, die einfach zu ignorieren, in Ruhe zu überholen, und ganz korrekt wieder nach rechts zu fahren...
    Wenn ich hektisch würde, würde ich nämlich mit dem smart im Graben landen.

    Und so kann eigentlich nichts passieren, ausser dass so ein Depp tatsächlich mal hintenrein fährt, aber das wäre glaube ich nicht so dramatisch, wie ein Schlenker nach rechts...

    Aber traurig ists schon, dass es solche Menschen gibt!

    :(
     
  11. friedrich

    friedrich New Member

    Und wenn er Dir reinfährt, ist er wenigstens richtig schuld und kann auch nicht mehr so einfach türmen...

    Andererseits sind diese Leute, die einem mit 110 auf einer 3spurigen vor die Schnauze fahren, auch dezent lebensmüde. Und auch das gilt übrigens juristisch als Nötigung...
     
  12. Risk

    Risk New Member

    Hallo!
    wenn jemand einen überholenden LKW mit 110 überholt ist das keine Nötigung.

    Jetzt kommt ein Wagen mit 2oo km/h von hinten aus 1Km Abstand und meint er hat die Autobahn gepachtet.

    Das ist die Situation die es jeden Tag 1000 fach auf unseren Autobahnen gibt.

    Wer hat jetzt Schuld wenn es einen Unfall gibt?

    :mad:
     
  13. Risk

    Risk New Member

    Wie heißt noch §1 StvO

    §_1__Grundregeln_



    (1)_Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht._

    (2)_Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

    Das gilt auch für Mercedesfahrer.
     
  14. maiden

    maiden Lever duat us slav

    mal davon abgesehen, daß einer nicht bis auf die Stoßstange aufrücken und rasen muß, wenn er sieht, daß vor ihm jemand überholt, stellt es eben nicht nur eine OWig dar, wenn denn gedrängelt wurde. Drängeln ist fast immer Vorsatz und kann in den meisten Fällen als Nötigung ausgelegt werden. Selbst der Versuch ist strafbar.
    Und man muß jemadn anders im Straßenverkehr zugestehen, daß er vielleicht nicht über die gleiche Fahrpraxis verfügt wie Michael Schumacher. Also sollte man genau das, was der Herr da gemacht hat, unterlassen. Macht auch intellektuell irgendwie keinen Sinn, einen Überholenden zu bedrängen, denn der kann sich ja nicht wegzaubern. Und wenn er schneller fahren könnte würde er es wohl auch tun.

    Da das Rowdytum auf unseren Straßen mehr und mehr zunimmt, sollten die Strafen für diese Rücksichtslosen drastisch erhöht werden. Offenbar gehts nur noch über Strafe. Apelle jedenfalls, sind für viele nur Schall und Rauch.
     
  15. Risk

    Risk New Member

    Mein lieber maiden,
    *fingerheb*

    Du solltest doch wissen das alle Strafen, auch die Todesstrafe nicht abschreckt.:D

    Mehr Kontrolle muß her.:)
     
  16. Ganimed

    Ganimed New Member

    Solche drängelnden Sackgesichter sollte man zu Joe Arpajo nach Phoenix schicken!
    Ein Bericht über dessen Knast hat mich zwar extremst angewidert, da dort sogar nicht bezahlte Strafzettel auf unmenschliche Weise bestraft werden, in diesem speziellen Fall würd ich aber mal ein Auge zudrücken...oder zwei!
     
  17. TOCAMAC

    TOCAMAC Alles wird gut.

    den für die ballonrowdies!!!
     
  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    stimmt meistens. Deshalb bin ich der Meinung, daß so einer für den Rest seines Lebens zu Fuß gehen sollte.

    Für Verkehrsrowdies sollte eher als bisher ein lebenslanges Fahrverbot ausgesprochen werden. Wer sich im Straßenverkehr rücksichtslos benimmt und andere gefährdet, stellt damit nurmehr seine charakterliche Nichteignung unter Beweis.

    Heute wird vermeldet, daß diese Type schon mehrfach als Raser und Drängler auf dieser Strecke aufgefallen sei. Gut - wenn so was passiert ist, finden sich immer gleich ne Menge Leute, die schon vorher was bemerkt haben wollen. Aber wer jeden Morgen die gleiche Strecke fährt, kennt nach einer gewissen Zeit seine Pappenheimer. Und ich kann nur jedem empfehlen extreme Drängler zur Anzeige zu bringen. Wenns letztlich vielleicht auch nicht zur Verurteilung oder einem Bußgled reicht, so weiß der Rowdy doch, daß es Leute gibt, die sich nichts mehr gefallen lassen und er überdenkt vielleicht sein Verhalten künftig.
     
  19. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Nix da: da wird sich ganz schnell ein Psychologe finden, der dem Raser eine "schwere Kindheit" bescheinigt, die solche Rasereien bedinge. Da hat man dann schon einmal gleich eine schwere Straftat "gut". Und Ruckizucki wird aus dem Täter ein Opfer. Opfer der Erziehung, der Gesellschaft, der Auto-Lobby usw.!

    Und unsere deutschen Richter bestrafen doch auch häufig eher die Opfer statt der Täter! Das Ganze wird dann evtl. noch als "Resozialisierung" verbrämt. (Ich spreche aus Erfahrung!) Schaut euch nur einmal die Urteile in vergleichbaren Situationen an! :mad:
     
  20. Philipp_BK

    Philipp_BK New Member

    Drängeln auf der Autobahn ist seit einer BVerfG Entscheidung von 1995 keine Nötigung mehr weil der vergeistigte Gewaltbegriff kaputtgemacht wurde. Harhar.
    Es ist nur ne Ordnungswidrigkeit.
    Übrigens: Wenn diese kiafahrende Frau bei einem schnell herannahenden Fahrzeug, und wenn es Michael Schumacher persönlich im F1-Ferrari ist, dermaßen erschrickt, dass sie das Lenkrad verreißt, dann hat sie auf der Autobahn nichts zu suchen. Dann gefährdet sie sich und andere. Da war dieser Unfall die logische Folge. Mein Auto fährt auch keine 250 und daher fahren mir auch tagtäglich Leute dicht auf, aber ich verreiße trotzdem nicht das Lenkrad.
     

Diese Seite empfehlen