hoffentlich wird sich final cut durchsetzen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von SOM2, 4. Dezember 2004.

  1. SOM2

    SOM2 New Member

    ich bin beruflich "kameramann :D " aber auch zum teil videocutter / DVD authoring und auf meinem arbeitsplatz bei meinem arbeitgeber steht eine sonic scenarist professional 2000.
    wer das nicht kennt, eine kurze erklärung.

    kostenpunkt 55.000€
    für
    1.) eine grafikkarte
    2.) eine videoschnittkarte
    3.) die software
    läuft aber nur unter windows (xp professional)

    ist bei jeder grösseren internationalen firma quasi standard (bei kleinen nicht da zu teuer).
    nungut das ding ist eine ultimative workstation die alles ermöglicht, was es auf der DVD authoring/produktions ebene gibt.
    für den schnitt wird die software avid xpress studio 4.5 verwendet (9.000€)die ebenfalls alles ermöglicht was man sich vorstellen kann.


    ---
    zu hause habe ich einen G4 und final cut pro und muss sagen das es bis auf wirkliche professionelle angelegenheiten ausreicht. (obwohl es eigentlich ein reines home user programm ist)
    klar für grosse firmen sind so beträge von 50.000€ und mehr kein problem (bei einer nischenproduktion wieder eingespielt), aber für kleinunternehmen unleistbar.
    theoretisch müsste sich also ein G5 in kombination von final cut pro (+dazugehöriger author-software) für semi professionelle arbeiten gut verkaufen.
    vor allem deswegen weil ein G5 (+videobearbeitungssoftware) billig zu haben ist und in sagen wir mal 80% der fälle ausreichend ist um broadcast taugliches material damit zu erzeugen.
    dennoch finde ich in keinem einzigen sub-unternehmen in der videoabteilung apples :confused:
    in kleinen firmen schon aber in grösseren sind die nur in der 2d grafik abteilung zu finden.
    in grösseren firmen findet man in der videoabteilung - discreet, avid und sonic.


    ich bin kein abteilungsleiter aber ich weiss nicht warum apple es bis jetzt noch nicht in den high end sektor der videobearbeitung schafft obwohl sie es ja drauf haben (final cut pro in kombination eines G5 ist ein guter anfang).

    naja! meine vob's sind fertig :))))) *braver G4*
     
  2. DieterBo

    DieterBo New Member

    und welche professionellen Angelegenheiten meinst Du ???

    home user programm :confused: seid wann braucht ein Home-User Auflösungsunabhänige Formate geschweige den High-Definition ???
     
  3. ihans

    ihans New Member

  4. kawi

    kawi Revolution 666

    also bei den größeren Buden die ich kenne ist das Avid Media Center als Hardware Schnittplatz Standard.
    Da gibts keine PCs mit Schnittspftware sondern nur Hardware Schnittplätze.

    HALLO? Sei mir nicht böse, ist auch nicht böse gemeint - ABER du redest wirres zeug. Und das nun schon im zweiten Thread den du eröffnest, erst das DINA 5 Notebook unter 1 Kg und 1200 € aber mitsamt *allen* auf dem markt verfügbaren Steckplätzen und jetzt das.
    Wenn du dich auch nur *ein bisschen* darüber infoprmeren würdest, hättest du festgestellt das Final Cut Pro in den letzten Jahren quasi aus dem *nichts* aufgetauchgt ist, auf einen Markt gekommen ist der eigentlisch schon vergeben war und dort einen Preis nach dem anderen eingefahren hat.

    Mittlerweile gibt es schon Hollywood Filme die *ausschließlich* auf Final Cut Pro geschnitten wurden (z.B. Lost in Translation) FCP kommt in immer mehr *professionellen* Produktionen zum Einsatz und erntet auf breiter Fläche Anerkennung und Aktzeptanz.

    Ob du es glaubst oder nicht. FCP ist *kein* semi-professionelles Programm, sondern eine ausgewachsene PRO applikation. Für den semiprofessionellen Einsatz gibt es Final Cut Express
    Und in größeren Buden ist ein Rechner mit Software Lösaung aus anderen Gründen nicht die erste Wahl - da sind es eher kompleette Hardware Lösungen die dominieren, die wiederum ja schon technisch keine konkurrenz zu FCP sind.
     
  5. ihans

    ihans New Member

    "...Und das nun schon im zweiten Thread den du eröffnest, erst das DINA 5 Notebook unter 1 Kg und 12000 € aber mitsamt *allen* auf dem markt verfügbaren Steckplätzen und jetzt das..."
    dito:nick:
     
  6. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    genau. Und warum sollte man ein funktionierendes teure System rauswerfen? Ich verstehe den Sinn dieses Beitrags erst gar nicht. Bei Softwarelösungen in der Neuanschaffung würde es Sinn machen, aber nicht Hardware gegen Software.
     

Diese Seite empfehlen