Homearbeitsplatz DTP, wer hat Ahnung?!?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Spiderman, 21. Mai 2003.

  1. Spiderman

    Spiderman New Member

    Howdy zusammen,

    ich brauche Hilfe. Bei uns soll ein DTP- Heimarbeitsplatz eingerichtet werden, mit ISDN, oder DSL. Hat einer von Euch evtl. selber einen Heimarbeitsplatz und oder Erfahrung damit?
    Ich habe bis jetzt leider keinerlei Erfahrung mit Einwahl über Mac, oder DSL generell machen können.
    1. Macht das überhaupt Sinn??
    2. Was muß ich auf jeden Fall beachten?
    3. Was funktioniert definitiv gut, was schlecht?
    4. Kennt einer einen guten VPN- Client?
    5. Authenthifizierung an NT/2000 Server- Verschlüsselung...

    ...

    Wie Ihr mekrt, habe ich nen ganzen Berg voll Fragen. Postet einfach alles, was Euch zu dem Thema einfällt! Ich kann alles gebrauchen!

    Danke Euch allen schonmal im Voraus!!!

    Spiderman
     
  2. Juergen Metz

    Juergen Metz New Member

    Dann fang ich mal an und steig beim Thema ISDN-DSL ein.

    Auf keinen Fall mit ISDN zufriedengeben. Als fallback mag das OK sein, aber zum DTP-Arbeiten (ich vermute mal, dass Arbeitsergebnisse hin und her gehen) solltest Du auf DSL nicht verzichten.

    Was funktioniert gut?

    Kann natürlich nur persönliche Erfahrungen weitergeben, aber bei meiner kleinen DSL-Anlage (zwei PowerBooks + ein DrayTek WLAN-Router) funktionierte von Anfang an einfach alles. Die Einrichtung des DrayTek geht wunderbar via Browser (in deutscher Sprache), für tiefere Eingriffe nutzt man Telnet, Airport zeigte sich hard- und softwareseitig ebenfalls von seiner besten Seite und auch die vielgeschmähte Telekom und mein Provider (Tiscali) haben gute Arbeit geleistet. Das klappte alles so, wie es sein mußte.

    Übrigens auch TKR, wo ich den Router und die Anmeldung her habe, war professionell und ziemlich fix.

    Kann natürlich sein, dass ich einfach Glück hatte, aber so wars.

    Wenn´s technischer werden soll, mailste halt nochmal durch.

    Jürgen
     
  3. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Kann nur zustimmen Der Draytec-Router muss nur einmal kofiguriert werden und läuft und läuft und läuft. TKR ist erste Wahl, obwohl mit einer Draytec-Lösung der Service wirklich nicht beansprucht werden muss.
     
  4. Spiderman

    Spiderman New Member

    Hallo Juergen,

    danke erstmal!
    Da auch fette DTP- Daten übertragen werden müssen, ist klar, daß es nur über DSL wirklich sinnvoll ist.
    Es ist ein G3 mit 9.1, wenn ich das richtig im Kopf habe.
    Mir geht es hauptsächlich drum, welche Einstellungen und oder Services müssen auf dem Anmelde- oder RASserver aktiviert sein und kann der NT/2000 Server mit der Paßwortverschlüsselung des Macs umgehen...

    Wie sieht es mit Treibern und DSL Modems aus, können die alle mit Mac?
    ...
    Wie du siehst, unmengen fragen ;-))
     
  5. Juergen Metz

    Juergen Metz New Member

    Keine Unnmege von Antworten, denn zur Win-Connectivity kann ich nix sagen, da müßte ich unseren IT-Guru im Betrieb fragen, aber der ist krank zur Zeit.

    Aber zu den Treibern weiß ich was: Du brauchst keine !

    Der Draytek-Router managt das, denn er gibt mir eine dynamische IP und ich brauch meinem Mac nur sagen, dass er sich via Airport eine IP vom Router holen soll. Das wars.

    Meine Einstellungen im Kontrollfeld TCP/IP lauten ganz einfach: Kontakt via Airport, IP über DHCP und die IP-Nummer des Routers teilt man mit und los gehts.

    Noch was: unter www.vigor-users.de/ findest Du alle Infos, die Du zum Betrieb eines Draytek brauchst. Nicht ganz übersichtlich, aber gehaltvoll.

    Reicht das?

    Jürgen
     
  6. Spiderman

    Spiderman New Member

    Super, ich denke das reicht erstmal :)
    Wenn mir aber noch mehr einfällt, werde ich nochmal hier posten.

    Vielen Dank erstmal!

    Spiderman
     

Diese Seite empfehlen