Homebanking

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Mac-Peter, 1. November 2006.

  1. Mac-Peter

    Mac-Peter New Member

    Hallo Zusammen,
    welche Software nutzt Ihr für Homebanking?
    Welche Vor- bzw. Nachteile hat diese Software?
    Hattet Ihr schon Probleme mit ihr bzw. der Bank?
    Wie sieht es mit Homebanking via Webbrowser aus?
    Ich möchte Homebanking für Überweisungen und Kontoabfragen nutzen, also kein Aktiendepot etc.
    Gruss Peter
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Grundsätzlich gibt 2 Programme für Homebanking und das web-basierte Banking. Als Programme gibt's BankX und MacGiro, wobei viele BankX wegen der angenehmeren Oberfläche bevorzugen. Ich selbst habe MacGiro, weil es das einzige Programm für den Mac ist, welches HBCI-Banking per Signatur via Chip-Karte oder ein anderes Medium, welches die Signatur speichert (z.B. CD). BankX kann HBCI nur per PIN/TAN, was aber nicht viel sicherer ist, wie das PIN/TAN per Web-Banking. (Jetzt schreien hier wieder einige auf, aber ich hab's jetzt wieder in der c't gelesen, dem ist wirklich so!)

    Ich rate dir also eher zu MacGiro mit Chip-Karte. Den Chip-Kartenleser aber besser nicht mit MacGiro kaufen, sondern besser den Kartenleser von ReinerSCT (Cyberjack) mit Tastatur. Kostet genauso viel, ist aber nochmals sicher, weil die PIN am Kartenleser eingetippt wird. Außerdem hat mich der MacGiro-Kartenlesen 4 Jahre lang massiv geärgert, weil er immer wieder den Bus lahmlegte...
     
  3. Altermac50

    Altermac50 New Member


    Habe ebenfalls MacGiro mit dazugehörendem Chipkartenleser unter 10.4.8 (intel core duo - mac mini) und es funktioniert wirklich gut. Zuerst solltest Du aber sehen, welche Systeme Deine Bank unterstützt.

    Noch zu Macs : warum ist es mit Tastatur noch sicherer ?
     
  4. maceddy

    maceddy New Member

    stimme dir fast zu, bei mir läuft MacGiro Light bestens und der MiniAgros-Kartenleser läuft genauso gut.

    macceddy
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Und genau der machte bei mir schon von Anfang am G4 DA (mit 9.1) und USB-Hub Probleme. Häufig waren nach Start des Macs der gesamte USB-Bus tot, konnte weder Tastatur oder Maus nutzen. Auch habe ich 3 verschiedene Hubs ausprobiert, bis der letzte einigermaßen bis auf die o.g. Ausfälle klappte. Auch dann am G5 das gleiche. Da ich aber jetzt einen USB2-Hub brauchte, um auch den Scanner schnell genug zu bedienen, habe ich wieder 2 Hubs ausprobiert. Hab dann die Nase voll gehabt und anstelle neu Hubs zu kaufen, hab ich für 65 Eu den Cyberjack gekauft. Der klappte sofort! Außerdem habe ich mir die beiden Karten schon durch den Argos-Leser durch die scharfen Kontaktfedern halbwegs kaputt gemacht und tiefe Furchen hinterlassen haben. Ganz anders der Cyberjack, bei dem die Kontakte weniger zu zerstörisch mit den Karten umgehen. Das dazu!

    Warum die Tastatur auf dem Kartenleser sicherer ist. Nun, Key-Logger als Virus eingeschleppt können die auf dem Karteleser eingetippten PIN nicht auslesen. OK, ist nur ein rein theoretischer Vorteil, weil es bislang keine wirklichen Viren für den Mac gibt, aber im Fall eines Schadens kann man der Bank versichern, dass der Kartenleser der Sicherheitsstufe 2 entspricht. Der Bank ist es dabei relativ egal, ob es ein Mac ist und ob es diese Viren für den Mac gibt. Sie wird aber immer im Schadensfall sehen, ob sie wirklich alleinige Schuld trägt und ob der Kunde wirklich alles getan hat, Schaden abzuwenden. Je kleiner die Angriffsfläche du der Bank gibst, desto sicher auch vor Ärger!!!
     
  6. ollieh

    ollieh New Member

    Hallo ich habe meinen DSL Anschluss bei 1und1 kann man da auch mit MacGiro Arbeiten.
    Ich frage das deshalb weil ich mal MacGiro als Testversion hatte
    und ich keine Verbindung zu meiner Sparkasse bekam.
    Habe dann mal nachgefragt und da hat man mir gesagt das ich da was bei der Telekom haben muss was den Anschluss betrifft.
    Ist das richtig oder haben die mir scheisse erzählt.
    Gruß ollieh
     
  7. macstone

    macstone New Member

    Hallo zusammen,

    bei mir läuft MacGiro samt MiniArgos seit Jahren ohne Probleme.
     
  8. Sunshine

    Sunshine New Member

    Das ist absoluter Quatsch. Ich nutze MacGiro Light seit einigen Jahren und es hat bisher immer reibungslos gearbeitet. Bis vor kurzem bin ich auch über einen 1&1 DSL-Anschluss ins Netzt gegangen und da gab es nie irgendwelche Probleme.

    Wenn Du über DSL ins Internet kommst, dann kannst Du auch mit MacGiro arbeiten (sofern Deine Bank von MacGiro unterstützt wird).
     
  9. MacS

    MacS Active Member

    Sparkassen, zumindest hier im Rheinland, arbeiten nur noch per HBCI oder Web-Banking. Das, was frühere Protokoll, dass nur über T-Online möglich war, ist längst eingestellt. Zwar gibt es ein Nachfolge-Protokoll, welches sogar MacGiro kann, wird aber immer seltener von den Banken genutzt.

    HBCI mit der Sparkasse ist übrigens besonders bequem: man beantragt HBCI und bekommt Tage später eine Karte mit dem Schlüssel. Alles ist eingerichtet, die Sache mit der Schlüsselgenerierung samt INI-Brief entfällt! Einfach die Karte in den Leser, Konto mit MacGiro-Assistenten einrichten fertig. Je nach Bank muss man den Schlüssel selbst generieren, auf einem INI-Brief ausdrucken und der Bank geben. Nach paar Tagen wird dann der Zugang freigeschaltet und muss dann die Konto-Einrichtung in MacGiro fortsetzen. Etwas lästig, geht aber auch.

    Wenn das Konto erstmal per HBCI läuft wird keiner mehr PIN/ TAN haben wollen. Bequemer und sicherer geht's nicht.
     
  10. Altermac50

    Altermac50 New Member

    Hallo Macs,
    danke für die Antwort. Leuchtet mir ein. Im Schadensfall sind die Banken sich ihrer Macht bewusst und drücken den Kunden an die Wand.Sehe ich genauso.
     
  11. JuliaB

    JuliaB New Member

    Sollte wohl reichen!

    z.B. DiBa:
    da benutzt Du zum Einloggen teilweise nicht die Tastatur, sondern klickst die Zahlen auf dem Bildschirm an.

    z.B. GE Money Bank:
    Eine TAN wird vorgegeben, die tippst Du in ein externes Gerät ein und dieses wirft dann die "richtige" TAN für genau diese Transaktion aus, die Du dann eintippst. Ist auch nur ein paar Minuten lang gültig.

    Informiere Dich mal im Web bei diesen Banken.
     
  12. Peterle

    Peterle Member

    An alle.
    Ich höre zum ersten Mal, dass man für das Homebanking ein Programm braucht. Man kann doch ohne Probleme über das Online-Banking der Bank mit Konto-, TAN- und PIN-Nummer seine Bankgeschäfte erledigen z. B. Überweisungen tätigen und den Kontostand abfragen. Werden nur zur Sicherheit Programme zwischengeschaltet oder geht es nur um die Komfortabilität? Ich habe eine Firewall eingeschaltet, ist das nicht Sicherheit genug? Ich gehe über Firefox mit meinem MacMini ins Internet.
    Bitte um Antwort.
     
  13. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Nur als Ergänzung: Ich nutze BankX. Feines Programm, keinerlei Probleme bislang. Entgegen auch hier geäußerter Infos unterstützt das BankX-HBCI-Modul auch Chipkartenleser.
    Auszug aus den Neuerungen von BankX 2.5 Pro:
    "Bei DTA-Überweisungen kann zusätzlich der sogenannte Textschlüssel angegeben werden. Mit dem Textschlüssel können z.B. Lohnzahlungen, Spenden oder vermögenswirksame Leistungen gekennzeichnet werden.
    Neue AppleScript-Kommandos zum Export von Buchungslisten.
    Unterstützung von FinTS 3.0. Es ist zu erwarten, dass im ersten Halbjahr 2006 die ersten Banken von HBCI 2.2 auf FinTS 3.0 wechseln werden.
    Unterstützung von HBCI-Chipkarten des Typs DDV.
    Die HBCI-Zugangsdatenbank enthält jetzt für Banken, die mehrere HBCI-Verfahren anbieten, zusätzliche Einträge für das PIN/TAN-Verfahren, um die Server-URL passend zur gewählten Zugangsart ermitteln zu können.
    Bei HBCI-Überweisungen kann zusätzlich der sogenannte Textschlüssel angegeben werden. Mit dem Textschlüssel können z.B. Lohnzahlungen, Spenden oder vermögenswirksame Leistungen gekennzeichnet werden."
    Vgl.: http://www.application-systems.de/bankx/neu.html
     
  14. ollieh

    ollieh New Member

    Danke für die Antwort dann werde ich mir mal MacGiro zulegen
    kann mir jemand einen Kartenleser empfehlen.
    Ich habe zwar einen mit Tasten aber der geht nur mit Windows ist noch aus meiner Windows zeit.
    Danke ollieh
     
  15. MacS

    MacS Active Member

    Genau das habe ich weiter oben groß und breit erklärt, warum ich nicht den Argos Mini, den MacGiro verkauft, erpfehlen kann, und welche ich empfehle!
     

Diese Seite empfehlen