HP Drucker im Win NT Netz

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von XYMOS, 5. Dezember 2002.

  1. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    habe hier ein kleines problem. da ich ein grosses PDF file drucken muss und die NT kisten beim spoolen der daten nach 4 seiten sterben, bin ich wohl gezwungen den druckjob mit einem der macs aus dem verkauf zu regeln.
    dummweise ist die ganze topologie des Netzes NT. wir haben einen mac als grafikrechner. dieser kann über unseren cisco router auch ins netz. wenn ich mich nun in das netz einklinke, dan sehe ich den mac und dieser mich.

    so und jetz wird es spannend, wenn ich mir die subnetz maske des grafikrechners ansehe, so muss ich feststellen, das diese eine ganze andere ist als die des macs mit dem ich mich in das netz via DHCP einklinke...wie kann das sein ???

    der grafikrechner ist nicht via DHCP konfiguriert - sondern manuell.
    was bedeuten die knotenpunkte in den appletalkeinstellungen ...?

    wie komme ich nun auf die netzwerkdrucker drauf. sind hp laser der 4000er familie.
    habe es schon versucht via CUPS die drucker zu finden- no way.
    auch der versuch den drucker direct über die IP anzusteuern ( web plugin) scheiterte.

    ich denke, das die drucker logischerweise IPX oder was auch immer nutzen und nicht appletlak, daher komme ich an sie auch nicht heran....

    ideen ?

    thx

    xymos

    können drucker in einer NT domaine sitzen und daher nicht zugänglich sein ?
     
  2. Duc916

    Duc916 New Member

    Hi

    wie sieht denn euer Netz aus?
    Wenn du dich mit deinem Mac in denselben IP Nummernkreis (z.B. 192.168.1.x) wie der Rest des Netzwerks befindest, sollte auch die Subnetzmaske gleich sein (z.B. 255.255.255.0)
    Der Wert für den Appletalk Knoten ist eigentlich nur interessant wenn es verschiedene Appletalk Zonen gibt.
    Hast du schon mal versucht einen ping auf die Drucker abzuschicken?
    Ein HP 4000 mit Netzwerkkarte beherrscht normalerweise TCP/IP und Appletalk.
    (IPX auch, wird aber nur in Novell Netzen verwendet).
    Drucker die über IP direkt an das Netzwerk angeschlossen sind sind keine Mitglieder einer NT Domäne (bei W2k kann das anders aussehen).

    Gruß Stephan

    PS: es hat lange Zeit Probleme mit HP Druckertreibern unter NT und W2K mit PDF Dateien gegeben. In den neueren Versionen sollten die aber nicht mehr vorkommen.
     
  3. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi

    also wir haben einen zentralen fileserver ( NT) nen Cisco Router und ca 60 NT 4.0 Clients. die NT clients werden via DHCP bedient. und befinden sich alle im netzwereich von 10.168.x.x und die subnetzmaske ist 255.255.255.0.
    der mac wiederum nutzt eine feste ip 10.168.1.234 und hat als subnetzmaske die 255.255.0.0. ....verwunderlich ich weis. hat noch mehre einstellungen im Appltetalk kontrollfeld für die knoten ( haben aber kein appletlak netzwerk )
    der mac kann via appletlak over IP die fileservervolumes des Werbservers aus münchen mounten.
    alle rechner gemeinsam nutzen den router + proxy als zugang zum internet.

    unverständlicher weise kann ich den mac immer im netz finden, selbst dann, wenn ich mich in einem ganz anderen subnetz befinde....
    die drucker sind alle am switch mit angeschlossen und lassen sich von den NT rechnern ansprechen.

    ich kann selbst dann nicht den drucker ansprechen, wenn ich ihn vom netz löse und mit nem netzwerkabel anspreche, werde mal morgen versuchen ne funktion zu finden, die aufführt wie der/die drucker konfiguriert sind.....

    xymos
     
  4. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi

    noch ideen ?
     
  5. shooterko

    shooterko New Member

    Kannst du den Drucker vom Mac aus mit einem Browser ansprechen? Ich meine ueber dessen IP. Die HP Netzwerk-Drucker haben meiner Meinung nach einen integrierten WebServerDienst laufen zum Konfigurieren des Druckers.

    Appletalk kannst du dort allerdings nur aktivieren/deaktivieren, aber nicht konfigurieren :-(

    Wenn der Drucker ohne Appletalk-Konfiguration, aber mit aktiviertem Appletalk läuft, so meldet er sich in seiner AppletalkZone (wenn vorhanden) als "PET".

    Zum Konfigurieren der Appletalkeinstellungen brauchst du das HP-Dienstprogramm für Macintosh, sollte mitgeliefert sein. Dort kannst du dann den AppletalkNamen des Gerätes ändern.

    CU
    ShooTerKo
     
  6. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    das hatte ich auch schon probiert, kann mich net einloggen auf den drucker..;-(

    -xymos.
     
  7. Duc916

    Duc916 New Member

    Hi

    das Problem könnte sein, daß die Drucker den falschen Gateway eingetragen haben (sollte in deinem Fall wohl der Cisco sein).
    Deine IP Packete kommen dann zwar zum Drucker, aber der findet den Weg zurück nicht.

    Gruß Stephan
     
  8. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    hehe, das kann es auch net sein, sind alle im selben gateway....

    -xymos.
     
  9. Duc916

    Duc916 New Member

    Hi

    habe ich da etwas missverstanden?
    Ihr habt mehrere Subnetze mit den Adressen 10.168.x.x und der Subnetzmaske 255.255.255.0.
    z.B. Subnetz 1: 10.168.1.x, Subnetz 2: 10.168.2.x, usw
    Diese Netze sind über den CISCO Router verbunden.
    Dein Mac mit der IP 10.168.1.x und der Subnetzmaske 255.255.0.0 kann alle Subnetze erreichen (was bei einem vernünftigen routing auch so sein sollte)
    Um die Verbindungen zu testen solltest du zuerst einen Ping auf einen der NT Rechner absetzen.
    Wir der beantwortet sollte es kein grunsätzlichen Probleme mit der IP Verbindung geben.
    Als nächstes kommt ein Ping auf einen der Drucker. Wird der nicht beantwortet, und der Drucker sich in dem selben IP Adresskreis (mit derselben Subnetzmaske wie die NT Rechner) befindet, kann der Fehler eigentlich nur am Gateway liegen.
    Wird der Ping beantwortet, und ein Zugriff über das Web Interface des Druckers ist nicht möglich kann das allerdings auch an den Sicherheitseinstellungen des Druckers liegen.

    Gruß Stephan
     
  10. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi

    noch ideen ?
     
  11. shooterko

    shooterko New Member

    Kannst du den Drucker vom Mac aus mit einem Browser ansprechen? Ich meine ueber dessen IP. Die HP Netzwerk-Drucker haben meiner Meinung nach einen integrierten WebServerDienst laufen zum Konfigurieren des Druckers.

    Appletalk kannst du dort allerdings nur aktivieren/deaktivieren, aber nicht konfigurieren :-(

    Wenn der Drucker ohne Appletalk-Konfiguration, aber mit aktiviertem Appletalk läuft, so meldet er sich in seiner AppletalkZone (wenn vorhanden) als "PET".

    Zum Konfigurieren der Appletalkeinstellungen brauchst du das HP-Dienstprogramm für Macintosh, sollte mitgeliefert sein. Dort kannst du dann den AppletalkNamen des Gerätes ändern.

    CU
    ShooTerKo
     
  12. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    das hatte ich auch schon probiert, kann mich net einloggen auf den drucker..;-(

    -xymos.
     
  13. Duc916

    Duc916 New Member

    Hi

    das Problem könnte sein, daß die Drucker den falschen Gateway eingetragen haben (sollte in deinem Fall wohl der Cisco sein).
    Deine IP Packete kommen dann zwar zum Drucker, aber der findet den Weg zurück nicht.

    Gruß Stephan
     
  14. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    hehe, das kann es auch net sein, sind alle im selben gateway....

    -xymos.
     
  15. Duc916

    Duc916 New Member

    Hi

    habe ich da etwas missverstanden?
    Ihr habt mehrere Subnetze mit den Adressen 10.168.x.x und der Subnetzmaske 255.255.255.0.
    z.B. Subnetz 1: 10.168.1.x, Subnetz 2: 10.168.2.x, usw
    Diese Netze sind über den CISCO Router verbunden.
    Dein Mac mit der IP 10.168.1.x und der Subnetzmaske 255.255.0.0 kann alle Subnetze erreichen (was bei einem vernünftigen routing auch so sein sollte)
    Um die Verbindungen zu testen solltest du zuerst einen Ping auf einen der NT Rechner absetzen.
    Wir der beantwortet sollte es kein grunsätzlichen Probleme mit der IP Verbindung geben.
    Als nächstes kommt ein Ping auf einen der Drucker. Wird der nicht beantwortet, und der Drucker sich in dem selben IP Adresskreis (mit derselben Subnetzmaske wie die NT Rechner) befindet, kann der Fehler eigentlich nur am Gateway liegen.
    Wird der Ping beantwortet, und ein Zugriff über das Web Interface des Druckers ist nicht möglich kann das allerdings auch an den Sicherheitseinstellungen des Druckers liegen.

    Gruß Stephan
     
  16. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    so jetzt funzt alles. anscheinend war das kabel was ich nutze defekt. desweiteren war bei einigen druckern noch "appletlak" zu aktivieren.
    das einzige, was mich jetzt noch total nervt, ist die geschwindigkeit. schliesse ich das ibook direkt mit nem patchkabel an den drucker, so ist die geschwindikiet super. sobald ich aber den drucker über das netzwerk ansteuere schläft nahezu alles ein. das spoolen der druckdaten ist immer gleichschnell. nur übers netzwerk druckt er eine seite nach der anderen, local am drucker fliegt alles auf einam heraus.
    die pc´s im netz dagegen haben kein problem, diese spoolen zwar länger, aber blasen den druck auf einmal heraus.

    ideen ?

    -xymos.
     
  17. Eduard

    Eduard New Member

    Große PDF-Files brauchen auf manchen Laser-Druckern ziemlich lange, auch von Windows aus, da der Prozessor im Drucker dann einiges machen muß. Auf Tintenspritzern drucken sie z.T. richtig schnell.
     
  18. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    du verstehst da vielleicht was falsch. das pdf file hat ne grösse von 8Mb und hat um die 700 seiten, der pc spoolt alles auf einmal, so wíe der mac auch - nur druckt er dann eben alles auf einmal aus. der mac spoolt zwar wesentlich schneller und druckt dann aber nur eine seite nach der anderen im schneckentempo. warum ?
    wenn der mac via ethernet direct am drucker hängt läuft es perfekt.

    -xymos.
     
  19. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    so jetzt funzt alles. anscheinend war das kabel was ich nutze defekt. desweiteren war bei einigen druckern noch "appletlak" zu aktivieren.
    das einzige, was mich jetzt noch total nervt, ist die geschwindigkeit. schliesse ich das ibook direkt mit nem patchkabel an den drucker, so ist die geschwindikiet super. sobald ich aber den drucker über das netzwerk ansteuere schläft nahezu alles ein. das spoolen der druckdaten ist immer gleichschnell. nur übers netzwerk druckt er eine seite nach der anderen, local am drucker fliegt alles auf einam heraus.
    die pc´s im netz dagegen haben kein problem, diese spoolen zwar länger, aber blasen den druck auf einmal heraus.

    ideen ?

    -xymos.
     
  20. Eduard

    Eduard New Member

    Große PDF-Files brauchen auf manchen Laser-Druckern ziemlich lange, auch von Windows aus, da der Prozessor im Drucker dann einiges machen muß. Auf Tintenspritzern drucken sie z.T. richtig schnell.
     

Diese Seite empfehlen