Hurra - meine erste Switcher-Beratung

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von ericstrip, 14. Juli 2005.

  1. ericstrip

    ericstrip New Member

    Hallo!

    Eine gute Freundin von mir geht demnächst für ein Jahr ins Ausland und braucht gleichzeitig einen neuen Rechner, ihr alter PC war ohnehin schon länger reif für die Tonne.

    Da sie seit einem halben Jahr einen iPod besitzt und Apple insgesamt "schick" findet, ist sie an einem Mac interessiert.

    Besonders reich ist sie z.Zt. allerdings nicht, deshalb muß es was Gebrauchtes sein. Die größten Performance-Ansprüche stellt sie allerdings auch nicht.

    Das Ding soll können:

    - OS X
    - nicht zu groß sein (recht kleines Zimmer)
    - Internet, ein wenig Schreibkram, ein wenig Bilder verwalten
    - ihren iPod möchte sie daran verwalten - die Festplatte muß aber nicht unbedingt so groß sein, daß ihre ganze Bibliothek auf den Rechner geht, sie verwaltet ohnehin manuell
    - dort, wo sie wohnen wird, existiert ein kabelloses Netzwerk mit Internetzugang, an dem allerdings z.Zt. nur Windows-Rechner laufen
    - vielleicht Internet-Telefonie über Skype

    Ein iBook fände sie natürlich schön, ist aber zu teuer. Der Preisrahmen beträgt nämlich etwa 200 Euro. Einen iMac G3 könnte sie sich aber genauso gut vorstellen - und den bekommt man ja schon in dem Preisbereich. Ich dachte an einen 400er mit FireWire und evtl. DVD-Laufwerk. Die Leistung würde ihr reichen, sie kennt meinen Rechner.

    Nun habe ich noch folgende Frage:

    Für so ein kabelloses Netzwerk gibt es ja USB-Adapter - damit müßte es doch eigentlich funktionieren, den iMac in das Netzwerk einzubinden? Gibt es da etwas zu beachten?
     
  2. Apple IIGS User

    Apple IIGS User Und Mac-Anwender ;-)

    ... dann sollte es wohl ein iBook/PowerBook sein, aber möglichst mit G4-Prozessor, die braucht man für manche Anwendungen. Hier würde wohl das älteste Modell ausreichen (PowerBook: G4/400; iBook: G4/800).
     
  3. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Für 200 €? keine Chance. :shake:

    micha
     
  4. Jan.Bochert

    Jan.Bochert New Member

    WLAN sollte eigentlich am besten mit einer internen Airportkarte funzen, sofern da ein Router rumsteht.

    Ansonsten muß ich Kaffemicha recht geben. G4 wirds wohl zu dem Tarif nicht werden.
     
  5. ericstrip

    ericstrip New Member

    Verreisen will sie damit nicht - sie zieht nur ein Jahr nach Dänemark und bringt ihr Zeug mit dem Auto dort hin. Der steht dort dann auf dem Schreibtisch und wird nicht bewegt.

    Der Rechner soll wirklich nur Basisbedürfnisse (z.B. Email- und ICQ-Kommunikation mit den Leuten von daheim) befriedigen - vorher hatte sie eine 200 Mhz-Windows-Gurke von Anno Dazumal (falls jetzt eine Frage zum iPod kommt: Den hat sie bislang bei ihren Eltern befüllt).

    Der G3-iMac wäre also schon echt ok - bleibt halt die Frage mit dem kabellosen Netzwerk:

    Wie bekommt man den da rein? Gibt es empfehlenswerte Produkte, die man dafür daran anschließen könnte?
     
  6. Borbarad

    Borbarad New Member


    Jep , ein G3 iMac wäre wohl dafür gut, aber wegen WLan: Warum denn keine Airportkarte? :shake:

    B
     
  7. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Das seh ich genau so. :nicken:
    Achte beim Kauf doch darauf, dass der iMac bereits ‘ne AirPort-Karte eingebaut hat.

    micha
     
  8. ericstrip

    ericstrip New Member

    Ich hab mich gerade schlau gemacht - der hat ja tatsächlich schon einen Airport-Steckplatz! Dann ist das wohl der Königsweg.

    Sich in so ein W-LAN einzuwählen dürfte dann ja nicht soo schwer sein, oder? (ich habe sowas hier nicht, mache einfach DSL über Ethernetkabel.) Ich werde mal schauen, ob ich einen mit Panther für sie finden kann, das OS dürfte dann wohl für alle Eventualitäten gerüstet sein, denke ich. Zur Not hätte ja auch noch ihr Noch-Mitbewohner einen Panther zum draufspielen.

    Dann heißt es jetzt wohl fröhlich suchen, denn gut (ausgestattet) und preiswert, das ist bei gebrauchten Macs eine Seltenheit.
     
  9. Borbarad

    Borbarad New Member


    Alle Macs seit Sommer 1999 sind Airportfähig ;)

    B
     
  10. nisse

    nisse Gast

    Also...

    ich hatte bis herbst letzten Jahres dieses Uuuuralte iBook G3 300MHz Blueberry. Und war damals mal bei Gravis um mich nach soner USB-Karte zu erkundigen, da ich nämlich auch das Problem hatte, überhaupt kein Geld zu haben, daran hat sich auch leider nich soooo viel geändert.
    Anyways, der Typ bei Gravis hat mir versichert, dass mit diesem USB-Ding (jedenfalls dem von Gravis) der ganze WLAN-Zauber genauso wundervoll funktioniert wie mit der AirPort, mit der einzigen Ausnahme, dass dieses AirTunes nicht unterstützt wird.
    Und das ist ja auch ok. Diese USB-Lösung ist halt nicht ganz so elegant und halt kein AirTunes, aber -was weiss ich- 20 Euro oder so gegen was kostet ne AirPort-Karte?
    Wenn Du eine billige AirPort-Karte (keine Express!!!) findest, sag mal bescheid, ich such da nämlich vergebens nach! Ich glaube eher, dass jemandem, dessen Komplettlösungsbudget bei 200 Euro angesiedelt ist, sich keine AirPort-Karte für 70 Euro leisten kann...
    Ansonsten, wenn jemand billich ne alte AirPort loswerden will, mir auch mal Bescheid geben!
     
  11. ericstrip

    ericstrip New Member

    20 Euro versus 79,99 Euro ist schon ein Unterschied! Und: Dranstecken ist immer einfacher als einbauen!

    Wenn das gut und einfach funktioniert, wäre es echt eine Überlegung wert. Gibt es noch weitere Erfahrungen mit den USB-Lösungen? Welche Geräte sind gut?
     
  12. nisse

    nisse Gast

    Naja, das Einbau-Argument solltest Du nicht unbedingt anführen. Bei den Macs is das doch in der Regel nicht wesentlich schwieriger als n USB-Stecker reinzuschieben, wenn Du nich gerade zwei Hände voller Daumen besitzt, aber der Preis macht auf jeden Fall die Musik finde ich!
     
  13. ericstrip

    ericstrip New Member

    Das stimmt wohl, ich würde das auch wohl hinkriegen ;)
     
  14. ericstrip

    ericstrip New Member

    Ist ja jetzt schon alles etwas länger her hier...

    Mit ihrem iMac G3 (400 Mhz, 192 MB RAM, 10 GB, FireWire, OS 10.3.9), den sie sich gekauft hat, ist sie soweit auch gut zufrieden.

    Allerdings: Das USB-Wireless-Teil, das sie sich (aus Preisgründen) in Dänemark gekauft hat, nervt durch lausigste Performance und Abstürze. Könnte das daran liegen, daß der USB-Anschluß bei ihrem Rechner zu langsam ist? Das ist ja schließlich nur USB 1.

    Eine Airport-Karte wäre natürlich die schönste Lösung - aber die sind ja unfaßbar teuer! Und für den iMac G3 braucht man auch noch einen Adapter dazu, habe ich gelesen. Weiß jemand, wo man das alles zu einen erträglichen Preis herbekommt?

    (Einfach Kabel anschließen geht leider nicht, das würde einmal quer durch die Küche laufen und arg stören...)
     
  15. Islaorca

    Islaorca New Member

    Versuch´s in den gängigen Kleinanzeigen wie Mac Life, Macup, Mactechnews ect. und bei ebay. Einen Adapter habe ich mal für 5 Euro bei ebay bekommen.

    USB 1.1 ist nicht das Problem, weil dort die Spezifikation 801.11b ist (11 Mbit) und das reichlich schnell. Tippe auf das USB-Teil. Ach wenn´s teuerer ist, Airport ist das einfachste und kompatibelste.
     
  16. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Refurbished iBooks gibt es jetzt für 20% Rabatt bei Apple.

    Aber mit dem Preisrahmen von 200 EUR sehe ich auch eher schwarz, vor allem, wenn sie mit dem Gerät auch noch etwas länger Freude haben will.
     
  17. ericstrip

    ericstrip New Member

    Nun ja - den Rechner hat sie ja schon seit August, besagten iMac. Und der reicht ihr auch eigentlich und tut seinen Dienst.

    Dann liegt es daran, daß sie u.U. ein schlechtes USB-Teil gekauft hat? Welche laufen denn erfahrungsgemäß gut am iMac G3?

    Es scheint nur leider fast unmöglich, eine Airportkarte mit iMac-G3-Adapter zu finden, die man auch bezahlen kann. Ich habe auch schon etwas Anzeigen gewälzt. Die Schmerzgrenze wären 50 Euro.
     
  18. lord_jojo

    lord_jojo New Member

    Meine Freundin muss sich bis zum Sommer nächsten Jahres auch ein "Notebook" kaufen. Es muss nich allzuviel können...hauptsächlich Schreib- und Internetarbeiten, das ganze am besten mobil. Zur Zeit hat sie sich ein Dell Inspirion 510m von einem Freund von mir ausgeliehen und ist von der 6h Akku Leistung des Centrinos doch recht begeistert.
    Auf der anderen Seite findet sie die IBooks schon recht stylish, aber weit über ihrem Preisrahmen.
    Das günstigste Dell-Notebook mit Centrino kostet um die 500€, das kleine IBook kostet leider doppelt so viel...nuja, es ist ja kein geheimnis, dass irgendwann "demnächst" neue Prozessoren und die Books kommen, dann müssten doch die aktuellen Modelle noch etwas preiswerter werden, oder?

    Worauf ich hinaus will: Meint ihr bis nächsten Sommer find ich ein schönes iBook (welches die oben genannten Anforderungen erfüllt) für nicht mehr als 700-800 € ?

    Danke!
     
  19. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Einen Monitor hat wohl deine Freundin noch oder?
    Warum denn kein Mac mini?
    Ich weiß, kostet mehr als 200€, aber wenn die neuen minis erstmal vorgestellt wurden, gibt's die jetztigen Aktuellen für unter 400€. Würde sie fragen, ob sie nicht noch ein wenig sparen kann!

    Ich weiß, ist zwar aus der Mode gekommen, dass mit dem Sparen, aber fragen kann man mal :)

    Kalle

    EDIT: Okay, hab's gesehen. Hat sich schon erledigt :embar:
    P.S. Hätte sie trotzdem zum Sparen überredet ;)
     
  20. lord_jojo

    lord_jojo New Member

    Hmmm....scheinbar hat keiner so recht mein Posting beachtet...deswegen nochmal schieeeb.... :cool:
    Das mit dem Centrino stimmt nich so ganz...aber Pentium M...und der läuft ähnlich lange.

    Also, was meint ihr? Warten, bis Intel Books rauskommen und dann günstig n "altes" Book kaufen...oder wird das preislich nix machen.
    (Sind am Anfang überhaupt Intel iBooks zu erwarten?)
     

Diese Seite empfehlen