Hussein & der Giftgaseinsatz im Nordirak

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von charly68, 12. Februar 2003.

  1. charly68

    charly68 Gast

  2. Harlequin

    Harlequin Gast

    Tja, aber massive Propaganda setzt sich in den Koepfen nunmal staerker fest, als genaues Hinsehen und Hinterfragen.

    .
     
  3. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ist ja auch viel einfacher. Man muß nicht denken.
     
  4. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Alles so schön schwarz und weiß bei manchem. Wenn du nicht für mich bist, dann musst du gegen mich sein &
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

    logisch. So läßt sich die Welt besser händeln. Man braucht nur noch das militärische Potential dazu.
    Allerdings darf der Blick auf andere Dinge nicht versperrt sein. Zum Beispiel die Tatsache, daß unsere amerikanischen Freunde wesentlich abhängiger von der übrigen Welt sind als diese von Amerika und als sie glauben.
    Die werden sich noch umschauen.
     
  6. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    >händeln

    Das kommt jetzt nicht von Händie.
     
  7. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    > wesentlich abhängiger von der übrigen Welt sind als diese von Amerika

    Ob das so stimmt?

    > und als sie glauben.

    Das auf jeden Fall.

    > Die werden sich noch umschauen.

    Werden wir uns alle noch.

    Gruß
     
  8. maiden

    maiden Lever duat us slav

    sie führen wesentlich mehr Waren ein, als sie exportieren. Sie haben ein exorbitant hohes Außenhandelsdefizit. Sie produzieren viel weniger als sie einführen. Und sie bezahlen die Importe mit Geld, das aus aller Welt auf den amerikanischen Finanzmarkt fließt. Der amerikanische Finanzmarkt hat sich aber teilweise als Luftnummer erwiesen, wo viel Geld auf Nimmerwiedersehen verschwindet. Die Skandale der vergangenen Monate und Jahre haben das Vertrauen der Anleger erschüttert. Die amerikanische Politik kann oder will nicht für Transparenz und Gerechtigkeit sorgen, weil Teile dieser Politik selbst in diese Skandale verwickelt sind oder von Unternehmen gesponsert werden, die in die Skandale verwickelt sind. Die amerikanische Wirtschaft klann bereits heute nicht mit der Europäischen mithalten. Die Märkte verlagern sich mehr und mehr nach Europa und Eurasien. Zukünftige starke Märkte entstehen in ehemaligen Ostblockstaaten und auch der asiatische Markt wächst. Wenn Geld nun immer weniger nach Amerika fließt, wird der amerikanische Markt an Bedeutung stark verlieren. Gleichzeitig werden andere Märkte aufgewertet.

    Mit dem Fuß auf dem Öl am Golf können die Amerikaner auch diese Entwicklung etwas verzögern, da sie Einfluß auf die Preise haben und der amerikanische Energiemarkt erheblichen Profit daraus schlagen kann.
    Es wird aber auf Dauer nichts ändern. Und das wissen die Strategen in Washington. Auch deshalb haben sie ein Interesse daran, der übrigen Welt ihre Unentbehrlichkeit immer wieder zu demonstrieren indem Konflikte am Köcheln gehalten werden, die man dann dazu mißbrauchen kann sich selbst als Retter von Freiheit und Demokratie zu präsentieren. Und natürlich, um verloren gehenden Einfluß zurück zu gewinnen.
     
  9. medusa

    medusa New Member

    Hi,

    man spricht übrigens immer nur von den Kurden in Zusammhang mit Giftgas. Irak hat auch schon vorher Giftgas verwendet. Allerdings im Iran-Krieg den sie unten anderem mit Hilfe von amerikanischen Satellitenbildern gewonnen haben. Aus dieser Zeit stammt auch das hübsche Foto von Rumsfeld und Hussein...

    medusa
     
  10. maiden

    maiden Lever duat us slav

    stimmt. Die beiden verstanden sich schon mal recht gut. Aber damals ging es ja auch noch nicht um den bösen bösen Diktator Saddam Hussein, sondern um einen Freund der USA und um Waffenlieferungen und Biokampfstoffe.

    Tjaja, wie sich die Zeiten ändern...
     

Diese Seite empfehlen