I.P. Nummer -> warum verstecken?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mackevin, 16. Februar 2002.

  1. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo zusammen,

    kann mir bitte nochmal jemand erklären, oder einen Link posten, was böse Menschen machen können, wenn sie meine I.P. Nummer haben?

    Gruß
    mackevin
     
  2. kegon

    kegon New Member

    moin, such mal in google nach DSniff, wenn Du dieses Tool kennst, weisst Du auch, was man alles mit der IP veranstalten kann. Wenn Du Dir den Rest geben willst, dann gib mal in google "cosmo con conner" und folge dem ersten Link. Auf diesen Seiten sollte aber alles, was Deinen Rechner nach außen öffnet deaktiviert sein...
     
  3. RaMa

    RaMa New Member

    hi mackevin...

    die könnten dir zb. den mac klauen;-)))

    ra.ma.
     
  4. mackevin

    mackevin Active Member

    Ach Du meine Güte. Das zweite probiere ich am besten erst gar nicht aus, weil ich gar nicht weiß, was meinen Rechner so alles nach außen öffnet.

    Bei dsniff steht nur etwas von Linux und OS X. Nichts von Mac OS Classic. Es wird aber vermutlich gewisse Alternativen geben.

    Erhält eigentlich jeder, dessen Webseite ich besuche automatisch meine I.P. Nummer?

    Es ist nur so, daß man bei iVisit seine I.P. Nummer preisgibt/preisgeben muß (zumindest steht sie unter dem Kamerefenster). Ich überlege nun, ob das der Spaß Wert ist.

    Gruß
    mackevin
     
  5. mackevin

    mackevin Active Member

    Genau! Und ich würde das wahrscheinlich erst merken, wenn ich vergeblich versuche, mein Milchglas auf dem fehlenden Monitor abzustellen ;-).

    Gruß
    mackevin
     
  6. kegon

    kegon New Member

    so dramatisch ist das auch nicht, wenn allerdings jemand Deine IP kennt, könnte er Dich z.B. beim online-Banking beobachten und parallel auch eingreifen... wenn ich online Banking mache, gehe ich immer über einen call by call Anbieter, da ich dort jedesmal ne neue IP bekomme, die keiner kennt... Wenn bei Dir versehentlich Filesharing aktiviert ist, dann könnte man versuchen mit Hilfe von ftp://IP-adresse mal auf Deine Platte zu schaun.In jedem Fall bekommt man raus, in welcher Region Du wohnst, manchmal sogar die snail mail Adresse. Ne kleine DOS oder ping of death (selten geworden) Attacke wäre auch möglich...
     
  7. kegon

    kegon New Member

    ha ha, Ihr seid Beide leicht zu tracen, komme im Laufe des Tages vorbei und klau Euch die Macs;) stellt schonmal die Milch weg:))
     
  8. kegon

    kegon New Member

    ach, seid doch so nett... habt Ihr Airport? sonst hab ich nämlich keinen Bock auf die Dinger
     
  9. mackevin

    mackevin Active Member

    Meine DB 24 verwendet WebObjects und ich halt einen Mac. Ich weiß nicht so genau, was WebObjekts sind, aber es ist von Apple. Macht das die Verbindung sicherer?

    Außerdem lebe ich hinter einem sehr mächtigen Proxy-Server. Macht das dem Hacker die Arbeit ein wenig schwerer?

    Was ist eine snail mail Adresse? Kann man anhand von I.P. Nummern die eMail Adressen herausfinden?

    Was ist eine DOS Attacke?

    Gruß
    mackevin
     
  10. mackevin

    mackevin Active Member

    Also ich habe kein Airport. 50% meiner Rechner sind noch nichteinmal airportfähig. Solltest Du mich aber trotzdem tracen können, halt so eine Art Sicherheitsüberprüfung, sag ruhig mal bescheid! Es interessiert mich brennend, wie akut das Problem ist. So akut, daß ich mich mit dem Thema näher auseinandersetzen muß?

    Gruß
    mackevin
     
  11. kegon

    kegon New Member

    nee, keine Bange, hab nur gescherzt...
    das einzige, was ich für riskant halte, ist eine feste IP-Adresse, wie es bei Flatrates der Fall sein kann. Hast Du OS X? Dann öffne doch mal das Network Utilitiy... dann gebe ich Dir mal die IP meines Gateways und Du kannst ja mal n bissl rumprobieren... Die IP schicke ich Dir wenn Du willst an Deinen e-Mail-Account. Hab ich auch mal gemacht und einiges gelernt. Die Aktion sollte Dir helfen, das Risilo angemessen zu beurteilen. Jede Art von Extrem ist nicht gut.

    so long
     
  12. kegon

    kegon New Member

    snail mail = Schneckenpost (die gelben Brüder mit dem schwarzen Horn (keine Borussen))

    DOS = Denial of Service
     
  13. mackevin

    mackevin Active Member

    Eine DOS Attacke kenne ich nur im Zusammenhang mit Servern. Aber klar, warum auch nicht auf Heimrechnern. Reicht es denn da nicht, einfach den Rechner aus- und wieder einzuschalten?

    Gruß
    mackevin
     
  14. kegon

    kegon New Member

    Hallo, hoffe Du hast was von dem schönen Wetter gehabt....

    stimmt, DOS-Atacken richten sich auf Server, die wir aber gelegentlich auch anschmeissen, z.B. FTP oder Sendmail (bei manchen) HTTP. Als Endanwender sind wir da nicht gefährdet....
     
  15. mackevin

    mackevin Active Member

    Schönes Wetter?

    Irgendwann muß auch ich einmal pennen!

    Gruß
    mackevin
     
  16. RaMa

    RaMa New Member

    reich mal dein ip rüber, mal schauen ob man da nicht was nettes anstellen kann ;-))))
     
  17. i_mac_messer

    i_mac_messer New Member

    Gibt es denn für Mac OS 9 oder gar X ein Tool, um seine IP zu maskieren? Anonymizer gibt's ja nur für die Windoofen.
     
  18. RaMa

    RaMa New Member

    ja geht direkt über anonymizer.com....

    tool wüßt ich im moment keines...

    ra.ma.
     
  19. i_mac_messer

    i_mac_messer New Member

    Klar, direkt geht es, aber das ist langsamer und manche Sites funktionieren irgendwie nicht. Gibt es denn eine Möglichkeit, auf seinem Rechner einen Proxy zu konfigurieren? Erfüllt der auch diesen Zweck? (Sorry, das ist sicher total falsch, ich weiß es nicht besser, deswegen frage ich)
     
  20. RaMa

    RaMa New Member

    hi...

    (Sorry, das ist sicher total falsch)

    ja, macht aber nix ;-)))

    proxy ist nur so eine art cache...
    du forderst einen website an, der proxy lädt sie für dich in den cache und sendet dir die daten weiter... (so ungefähr die kurzfassung)

    IMHO hat das mit der ip verstecken, kaum sinn, jemand der es beherscht, kann dich auch mit solchen tools finden, bei statischen IP schneller, bei wählverbindungen langsamer... aber die IP ist immer da, sonst würde die verbindung zum ISP nicht funktionieren...
    daraus folgt
    100% sicherheit gibt es nicht...
    genausowenig wie vollkommen anonymes surfen....

    ra.ma.
     

Diese Seite empfehlen