iBook 900Mhz+OS9

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Juergen Metz, 11. September 2003.

  1. Juergen Metz

    Juergen Metz New Member

    Ein Freund von mir (wie ich nicht gerade ein poweruser) will sich das 14 Zölller iBook kaufen und hat gefragt, ob man es mit 9.2 laufen lassen kann, weil er lediglich 9 auf der Platte haben will. Das hat wie bei mir persönliche Gründe (Alter, Angst vor Umgewöhnung und vorhandene Software).

    Mir ist klar, dass es unter X im classic-modus läuft, aber kann obiges iBook nativ von einem OS9 starten und kann er seine HD nur damit neu aufbauen?

    P.S. Ich kenne die OS-Kompatibilitäts-Tabelle auf den Apple-Seiten, verstehe sie aber nicht ganz, denn 9.2 wird da mit irgendeiner Einschränkung für das iBook genannt.

    Kann jemand helfen?

    Danke

    Jürgen
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    diese iBooks können nur von der mitgelieferten 9.2.2-Version gestartet werden, da die sonst erhältlichen CD-Versionen nicht mit den nötigen Treibern ausgeliefert werden. Also den Classic-Ordner am Besten auf eine andere Partition kopieren und es dann ausprobieren...um eine Installation von X werdet ihr aber nicht herumkommen, dafür ist es nunmal neue Hardware...dein Auto fährt auch nicht, wenn du Hafer in den Tank schüttest...
    ;) :D
     
  3. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    diese iBooks laufen nur mit dem mitgelieferten 9.2.2? Sind die anders als mein iBook 800 Combo? Dort läuft ein 9.2.2, dass ich über das Netzwerk von meinem G3 kopiert habe, sehr gut.

    Ich erlaube mir noch kurz, Maccies Tip ein bisschen auszuformulieren. Du solltest die Festplatte Deines zukünftigen iBooks beim Installieren des Systemes partitionieren (z.B. je 5 GB für die beiden Systeme und den Rest für Daten). Dann spielst Du eine Standardinstallation von X und 9.2.2 auf eine Partition auf und vergiss nicht diesen Treiber für OS 9 zu installieren. Dann ziehst Du den OS 9-Ordner auf eine andere Partition, zusammen mit den Programmen für OS 9. Nun kannst Du wahlweise vom System der einen oder anderen Partition starten, wenn der Rechner noch unter 9.2.2 startet. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dass die iBooks auch noch können. Lass es Dir beim Händler vorführen, falls Du sonst keine Antwort darauf bekommst.
    Wenn das iBook noch von 9.2.2 startet dann könnte es auch mit 9 starten, wenn es auf der gleichen Partition wie X liegt. Maccie und ich gehören einfach zu denen, die das System auf diese Weise aufgeräumter empfinden.

    Und lass das X-System auf der Platte. Erstens könntest Du es mal brauchen, wenn dem anderen System etwas passiert, und zweitens kommt früher oder später die Neugier, und Du fängst an damit herumzuspielen ....

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  4. Juergen Metz

    Juergen Metz New Member

    Danke Delphin und auch Macci,

    das ist nen prima Tip bzw eine ganze Ladung an Tips. Bin seit Tagen in diversen Foren unterwegs, um diese Frage definitiv beantwortet zu bekommen. Ganz gut waren die Jungs von www.oxserver.ch. Da gabs ellenlange threads zum Thema Dualboot OSX/OS9. Ganz schlau bin ich zwar immer noch nicht geworden, aber ich hab das Gefühl, dass ichs wagen könnte.

    Außerdem gehts ja nicht um mein iBook, sondern nur um den geplanten Neukauf eines Kollegen. Allerschlimmstenfalls muß er halt umlernen.

    Ich habs mir mit meinem TiBook einfach verkniffen, weil OSX zwar auf meiner Gruke laufen würde, ich aber einfach meine alte "Arbeitsumgebung" behalten wollte. Hab seit den Anfängen meiner Mac-Zeit (Mac SE von 1987) alle möglichen Systemveränderungen mitgemacht und habe jetzt einfach keine Lust mehr, laufend updates und security updates draufzulöten. Ich will einfach ne Maschine die läuft und mir mein Leben ein bißchen erleichert und mit der man produktiv sein kann (wenig Zeit rein > viel output raus). Genau das macht mein Powerbook.

    Dank euch beiden

    P.S. Ich hab nen Diesel, der frißt eigentlich fast alles.

    Jürgen
     
  5. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Noch etwas (v.a., wenn Ihr nicht gerne updates aufspielt). Warte noch, bis den Rechnern 10.3 beiliegt (oder die Phase angebrochen ist, in der man 10.3 nach Erscheinen gratis nachgeliefert bekommt.

    Das updaten und Dazulernen ist doch eher der Normalfall bei der EDV, egal, welches System. Und wenn das X "griffbereit" daneben liegt wirst Du früher oder später damit anfangen zu spielen. Und es lohnt sich, ich werde auch bald vollständig umsteigen!

    Delphin
     
  6. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    diese iBooks laufen nur mit dem mitgelieferten 9.2.2? Sind die anders als mein iBook 800 Combo? Dort läuft ein 9.2.2, dass ich über das Netzwerk von meinem G3 kopiert habe, sehr gut.

    Ich erlaube mir noch kurz, Maccies Tip ein bisschen auszuformulieren. Du solltest die Festplatte Deines zukünftigen iBooks beim Installieren des Systemes partitionieren (z.B. je 5 GB für die beiden Systeme und den Rest für Daten). Dann spielst Du eine Standardinstallation von X und 9.2.2 auf eine Partition auf und vergiss nicht diesen Treiber für OS 9 zu installieren. Dann ziehst Du den OS 9-Ordner auf eine andere Partition, zusammen mit den Programmen für OS 9. Nun kannst Du wahlweise vom System der einen oder anderen Partition starten, wenn der Rechner noch unter 9.2.2 startet. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dass die iBooks auch noch können. Lass es Dir beim Händler vorführen, falls Du sonst keine Antwort darauf bekommst.
    Wenn das iBook noch von 9.2.2 startet dann könnte es auch mit 9 starten, wenn es auf der gleichen Partition wie X liegt. Maccie und ich gehören einfach zu denen, die das System auf diese Weise aufgeräumter empfinden.

    Und lass das X-System auf der Platte. Erstens könntest Du es mal brauchen, wenn dem anderen System etwas passiert, und zweitens kommt früher oder später die Neugier, und Du fängst an damit herumzuspielen ....

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  7. Juergen Metz

    Juergen Metz New Member

    Danke Delphin und auch Macci,

    das ist nen prima Tip bzw eine ganze Ladung an Tips. Bin seit Tagen in diversen Foren unterwegs, um diese Frage definitiv beantwortet zu bekommen. Ganz gut waren die Jungs von www.oxserver.ch. Da gabs ellenlange threads zum Thema Dualboot OSX/OS9. Ganz schlau bin ich zwar immer noch nicht geworden, aber ich hab das Gefühl, dass ichs wagen könnte.

    Außerdem gehts ja nicht um mein iBook, sondern nur um den geplanten Neukauf eines Kollegen. Allerschlimmstenfalls muß er halt umlernen.

    Ich habs mir mit meinem TiBook einfach verkniffen, weil OSX zwar auf meiner Gruke laufen würde, ich aber einfach meine alte "Arbeitsumgebung" behalten wollte. Hab seit den Anfängen meiner Mac-Zeit (Mac SE von 1987) alle möglichen Systemveränderungen mitgemacht und habe jetzt einfach keine Lust mehr, laufend updates und security updates draufzulöten. Ich will einfach ne Maschine die läuft und mir mein Leben ein bißchen erleichert und mit der man produktiv sein kann (wenig Zeit rein > viel output raus). Genau das macht mein Powerbook.

    Dank euch beiden

    P.S. Ich hab nen Diesel, der frißt eigentlich fast alles.

    Jürgen
     
  8. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Noch etwas (v.a., wenn Ihr nicht gerne updates aufspielt). Warte noch, bis den Rechnern 10.3 beiliegt (oder die Phase angebrochen ist, in der man 10.3 nach Erscheinen gratis nachgeliefert bekommt.

    Das updaten und Dazulernen ist doch eher der Normalfall bei der EDV, egal, welches System. Und wenn das X "griffbereit" daneben liegt wirst Du früher oder später damit anfangen zu spielen. Und es lohnt sich, ich werde auch bald vollständig umsteigen!

    Delphin
     
  9. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    diese iBooks laufen nur mit dem mitgelieferten 9.2.2? Sind die anders als mein iBook 800 Combo? Dort läuft ein 9.2.2, dass ich über das Netzwerk von meinem G3 kopiert habe, sehr gut.

    Ich erlaube mir noch kurz, Maccies Tip ein bisschen auszuformulieren. Du solltest die Festplatte Deines zukünftigen iBooks beim Installieren des Systemes partitionieren (z.B. je 5 GB für die beiden Systeme und den Rest für Daten). Dann spielst Du eine Standardinstallation von X und 9.2.2 auf eine Partition auf und vergiss nicht diesen Treiber für OS 9 zu installieren. Dann ziehst Du den OS 9-Ordner auf eine andere Partition, zusammen mit den Programmen für OS 9. Nun kannst Du wahlweise vom System der einen oder anderen Partition starten, wenn der Rechner noch unter 9.2.2 startet. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dass die iBooks auch noch können. Lass es Dir beim Händler vorführen, falls Du sonst keine Antwort darauf bekommst.
    Wenn das iBook noch von 9.2.2 startet dann könnte es auch mit 9 starten, wenn es auf der gleichen Partition wie X liegt. Maccie und ich gehören einfach zu denen, die das System auf diese Weise aufgeräumter empfinden.

    Und lass das X-System auf der Platte. Erstens könntest Du es mal brauchen, wenn dem anderen System etwas passiert, und zweitens kommt früher oder später die Neugier, und Du fängst an damit herumzuspielen ....

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  10. Juergen Metz

    Juergen Metz New Member

    Danke Delphin und auch Macci,

    das ist nen prima Tip bzw eine ganze Ladung an Tips. Bin seit Tagen in diversen Foren unterwegs, um diese Frage definitiv beantwortet zu bekommen. Ganz gut waren die Jungs von www.oxserver.ch. Da gabs ellenlange threads zum Thema Dualboot OSX/OS9. Ganz schlau bin ich zwar immer noch nicht geworden, aber ich hab das Gefühl, dass ichs wagen könnte.

    Außerdem gehts ja nicht um mein iBook, sondern nur um den geplanten Neukauf eines Kollegen. Allerschlimmstenfalls muß er halt umlernen.

    Ich habs mir mit meinem TiBook einfach verkniffen, weil OSX zwar auf meiner Gruke laufen würde, ich aber einfach meine alte "Arbeitsumgebung" behalten wollte. Hab seit den Anfängen meiner Mac-Zeit (Mac SE von 1987) alle möglichen Systemveränderungen mitgemacht und habe jetzt einfach keine Lust mehr, laufend updates und security updates draufzulöten. Ich will einfach ne Maschine die läuft und mir mein Leben ein bißchen erleichert und mit der man produktiv sein kann (wenig Zeit rein > viel output raus). Genau das macht mein Powerbook.

    Dank euch beiden

    P.S. Ich hab nen Diesel, der frißt eigentlich fast alles.

    Jürgen
     
  11. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Noch etwas (v.a., wenn Ihr nicht gerne updates aufspielt). Warte noch, bis den Rechnern 10.3 beiliegt (oder die Phase angebrochen ist, in der man 10.3 nach Erscheinen gratis nachgeliefert bekommt.

    Das updaten und Dazulernen ist doch eher der Normalfall bei der EDV, egal, welches System. Und wenn das X "griffbereit" daneben liegt wirst Du früher oder später damit anfangen zu spielen. Und es lohnt sich, ich werde auch bald vollständig umsteigen!

    Delphin
     
  12. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    diese iBooks laufen nur mit dem mitgelieferten 9.2.2? Sind die anders als mein iBook 800 Combo? Dort läuft ein 9.2.2, dass ich über das Netzwerk von meinem G3 kopiert habe, sehr gut.

    Ich erlaube mir noch kurz, Maccies Tip ein bisschen auszuformulieren. Du solltest die Festplatte Deines zukünftigen iBooks beim Installieren des Systemes partitionieren (z.B. je 5 GB für die beiden Systeme und den Rest für Daten). Dann spielst Du eine Standardinstallation von X und 9.2.2 auf eine Partition auf und vergiss nicht diesen Treiber für OS 9 zu installieren. Dann ziehst Du den OS 9-Ordner auf eine andere Partition, zusammen mit den Programmen für OS 9. Nun kannst Du wahlweise vom System der einen oder anderen Partition starten, wenn der Rechner noch unter 9.2.2 startet. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dass die iBooks auch noch können. Lass es Dir beim Händler vorführen, falls Du sonst keine Antwort darauf bekommst.
    Wenn das iBook noch von 9.2.2 startet dann könnte es auch mit 9 starten, wenn es auf der gleichen Partition wie X liegt. Maccie und ich gehören einfach zu denen, die das System auf diese Weise aufgeräumter empfinden.

    Und lass das X-System auf der Platte. Erstens könntest Du es mal brauchen, wenn dem anderen System etwas passiert, und zweitens kommt früher oder später die Neugier, und Du fängst an damit herumzuspielen ....

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  13. Juergen Metz

    Juergen Metz New Member

    Danke Delphin und auch Macci,

    das ist nen prima Tip bzw eine ganze Ladung an Tips. Bin seit Tagen in diversen Foren unterwegs, um diese Frage definitiv beantwortet zu bekommen. Ganz gut waren die Jungs von www.oxserver.ch. Da gabs ellenlange threads zum Thema Dualboot OSX/OS9. Ganz schlau bin ich zwar immer noch nicht geworden, aber ich hab das Gefühl, dass ichs wagen könnte.

    Außerdem gehts ja nicht um mein iBook, sondern nur um den geplanten Neukauf eines Kollegen. Allerschlimmstenfalls muß er halt umlernen.

    Ich habs mir mit meinem TiBook einfach verkniffen, weil OSX zwar auf meiner Gruke laufen würde, ich aber einfach meine alte "Arbeitsumgebung" behalten wollte. Hab seit den Anfängen meiner Mac-Zeit (Mac SE von 1987) alle möglichen Systemveränderungen mitgemacht und habe jetzt einfach keine Lust mehr, laufend updates und security updates draufzulöten. Ich will einfach ne Maschine die läuft und mir mein Leben ein bißchen erleichert und mit der man produktiv sein kann (wenig Zeit rein > viel output raus). Genau das macht mein Powerbook.

    Dank euch beiden

    P.S. Ich hab nen Diesel, der frißt eigentlich fast alles.

    Jürgen
     
  14. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Noch etwas (v.a., wenn Ihr nicht gerne updates aufspielt). Warte noch, bis den Rechnern 10.3 beiliegt (oder die Phase angebrochen ist, in der man 10.3 nach Erscheinen gratis nachgeliefert bekommt.

    Das updaten und Dazulernen ist doch eher der Normalfall bei der EDV, egal, welches System. Und wenn das X "griffbereit" daneben liegt wirst Du früher oder später damit anfangen zu spielen. Und es lohnt sich, ich werde auch bald vollständig umsteigen!

    Delphin
     
  15. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    diese iBooks laufen nur mit dem mitgelieferten 9.2.2? Sind die anders als mein iBook 800 Combo? Dort läuft ein 9.2.2, dass ich über das Netzwerk von meinem G3 kopiert habe, sehr gut.

    Ich erlaube mir noch kurz, Maccies Tip ein bisschen auszuformulieren. Du solltest die Festplatte Deines zukünftigen iBooks beim Installieren des Systemes partitionieren (z.B. je 5 GB für die beiden Systeme und den Rest für Daten). Dann spielst Du eine Standardinstallation von X und 9.2.2 auf eine Partition auf und vergiss nicht diesen Treiber für OS 9 zu installieren. Dann ziehst Du den OS 9-Ordner auf eine andere Partition, zusammen mit den Programmen für OS 9. Nun kannst Du wahlweise vom System der einen oder anderen Partition starten, wenn der Rechner noch unter 9.2.2 startet. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dass die iBooks auch noch können. Lass es Dir beim Händler vorführen, falls Du sonst keine Antwort darauf bekommst.
    Wenn das iBook noch von 9.2.2 startet dann könnte es auch mit 9 starten, wenn es auf der gleichen Partition wie X liegt. Maccie und ich gehören einfach zu denen, die das System auf diese Weise aufgeräumter empfinden.

    Und lass das X-System auf der Platte. Erstens könntest Du es mal brauchen, wenn dem anderen System etwas passiert, und zweitens kommt früher oder später die Neugier, und Du fängst an damit herumzuspielen ....

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  16. Juergen Metz

    Juergen Metz New Member

    Danke Delphin und auch Macci,

    das ist nen prima Tip bzw eine ganze Ladung an Tips. Bin seit Tagen in diversen Foren unterwegs, um diese Frage definitiv beantwortet zu bekommen. Ganz gut waren die Jungs von www.oxserver.ch. Da gabs ellenlange threads zum Thema Dualboot OSX/OS9. Ganz schlau bin ich zwar immer noch nicht geworden, aber ich hab das Gefühl, dass ichs wagen könnte.

    Außerdem gehts ja nicht um mein iBook, sondern nur um den geplanten Neukauf eines Kollegen. Allerschlimmstenfalls muß er halt umlernen.

    Ich habs mir mit meinem TiBook einfach verkniffen, weil OSX zwar auf meiner Gruke laufen würde, ich aber einfach meine alte "Arbeitsumgebung" behalten wollte. Hab seit den Anfängen meiner Mac-Zeit (Mac SE von 1987) alle möglichen Systemveränderungen mitgemacht und habe jetzt einfach keine Lust mehr, laufend updates und security updates draufzulöten. Ich will einfach ne Maschine die läuft und mir mein Leben ein bißchen erleichert und mit der man produktiv sein kann (wenig Zeit rein > viel output raus). Genau das macht mein Powerbook.

    Dank euch beiden

    P.S. Ich hab nen Diesel, der frißt eigentlich fast alles.

    Jürgen
     
  17. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Noch etwas (v.a., wenn Ihr nicht gerne updates aufspielt). Warte noch, bis den Rechnern 10.3 beiliegt (oder die Phase angebrochen ist, in der man 10.3 nach Erscheinen gratis nachgeliefert bekommt.

    Das updaten und Dazulernen ist doch eher der Normalfall bei der EDV, egal, welches System. Und wenn das X "griffbereit" daneben liegt wirst Du früher oder später damit anfangen zu spielen. Und es lohnt sich, ich werde auch bald vollständig umsteigen!

    Delphin
     

Diese Seite empfehlen