iBook Akku lässt rapide nach, was tun?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Marks., 13. Dezember 2005.

  1. Marks.

    Marks. New Member

    Wenn ich die Threads der Vergangenheit richtig deute, muss ich den Akku erst komplett leeren, dann das iBook (G4 933) resetten, dann in die Konsole gehen und das PRam löschen, richtig?

    Ohne Reset habe ich das gestern abend eigentlich gemacht, aber heute nach über Nach aufladen hatte das Book noch 20 Minuten DVD anschauen geschafft und dann war Schluß.

    Das Book ist gerade mal 2 Jahre alt, der Akku sollte eigentlich noch ein Jahr halten...
     
  2. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Wie stark hast du den Akku "entleert"? Weil eine Tiefenentladung kann ihn dauerhaft schädigen und seine Kapazität stark einschränken!
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Die Lebensdauer eines Akkus hängt nicht von den Jahren ab, sondern von der Anzahl der Lade-/Entladezyklen, die ihm zugemutet werden. Und ausserdem noch von der Stromstärke, mit der entladen wird und der Endspannung, auf die er entladen wird.
    Es ist überhaupt kein Problem, einen Akku innerhalb eines Monats zu "verbrauchen", wie Dir jeder Flugzeugbetreiber (egal, ob Gross- oder Modellflugzeug) gerne bestätigen wird.

    Grüße, Maximilian
     
  4. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    "Die Lebensdauer eines Akkus hängt nicht von den Jahren ab (…)"

    Falsch! LithiumIonen-Akkus verlieren sehr wohl einfach nur durch Alterung an Kapazität.
     
  5. Marks.

    Marks. New Member

    Also zu Anfang mehrfach komplett aufgeladen und wieder entladen, damit der Akku sauber kalibriert wird. Dann je nach Einsatzbereich Teil- oder Komplettentladungen, z.B. öfters mal abends zum Einschlafen eine DVD komplett gesehen, oder nur für eine Stunde auf dem Balkon gesurft oder oder...

    Allerdings nachdem der Rechner in den Ruhezustand gegangen ist, immer sofort wieder aufgeladen. Schäden am Akku sind eigentlich auszuschließen.
    Wenn er uppe ist, muss halt ein neuer her. Aber bin ich da auf original Apple (für 129 €) angewiesen oder tut's unter Umständen auch ein anderer Anbieter? Und was ist von Akku-Recharge durch Drittanbieter zu halten?

    Mit: der Akku sollte eigentlich noch ein Jahr halten meinte ich das Wunschdenken, weil nächstes Jahr wäre auch wieder ein neues Book fällig gewesen und ich hätt das halt lieber geschafft ohne teure Nachrüstung :-(
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    1.) Ein Notebookakku hält maximal 500 Ladezyklen aus, danach ist er leider reif für die Tonne. Natürlich tut es auch ein anderer Anbieter, wobei die Qualität von NiMH-Zellen stark schwaken soll. "AndreasG" hat sich zu diesem Thema hier länglich ausgelassen, vielleicht findet die Suchfunktion seine Beiträge ja noch.

    2.) Grunsätzlich nichts schlechtes, entscheidend ist auch hier die Qualität der Akkuzellen und die kennt man erst hinterher... Aber wenn Du Dein Book ohnehin nächstes Jahr verkaufen willst, ist das ja dann nicht mehr Dein Problem :eek:)

    3.) Von daher müssten Akkus bei mir mindestens 10 Jahre (besser 30...) halten, denn ich trenne mich nicht von Apple-Notebooks :)

    Ciao, Maximilian
     
  7. Marks.

    Marks. New Member

    ... meiner Frau ihr G3/400 iMac ist ihr ebenfalls so an's Herz gewachsen, dass sie den wohl ewig behalten wird.

    Das iBook war ein Vernunftkauf. Halt das, was wir uns vor 2 Jahren leisten konnten und nicht mehr. Mittlerweile ist das 14er mit DVD-Brenner und diversen anderen Schmankerln lieferbar, nächstes Jahr evtl. sogar mit höherer Auflösung - da könnte ich mich schon trennen - wenn auch nicht gerade leichten Herzens. Lieber wäre mir, neuer iMac für mich, Notebook für Frau :)
     

Diese Seite empfehlen