Ibook an ISDN Anlage

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von curious, 18. Juli 2004.

  1. curious

    curious New Member

    ...habe folgendes Problem...

    ich müsste baldigst bei Neuswitcher ein Ibook mit ISDN anschluss verbinden.

    An das vorhandene NTBA ist (leider) ein Fritz! Dingsbums PC ISDN-Anlage angeschlossen. Die Fritz Anlage wird über PC angesteuert (mit seriellen Anschluss und der entsprechenden PC Software). An der Fritz-Isdn-Anlage hängen natürlich noch analoge Telefone.

    Was mach ich nun?
    Also der PC soll weg, das Fritzgefrickel soll bleiben, und das IBook an Netz.
    Folgende (grauenerregende?) Lösungen sind mir eingefallen:

    1.Kann ich mit einem USB nach Seriell Kabel (RS232) das Book anschliessen und fürs Netz konfigurieren (und 2 Kanäle benutzen) ohne das ich die sche* PC- F(r)litzkacke auch nur noch anschauen muss. Oder ist das unmöglich, sprich inkompatibel.

    2. Das interne Modem des Ibooks kann ich sicherlich an einen analogen Ausgang der ISDN-Anlage anschliessen, aber hätte dann auch nur einen Kanal zum Surfen.

    3. Ich kaufe ein USB-Isdn Modem. Kann das in Koexitenz zur Fritz ISDN Anlage bestehen. D.h. in den zweiten R45/R45 Ausgang des NTBA's gesteckt werden?

    4. wenn Lösung 3 geht, ginge dann auch in den zweiten R45/R45 Ausgang des NTBA's ein Airportbasis mit Modem (wenn ja welche?) einstecken??

    Da ich hier mit Router und DSL unterwegs bin, habe ich leider keine Vorstellung wie es genau zu lösen ist...

    gruß,
    curious
     
  2. phil-o

    phil-o New Member

    ojojehmm

    also erstma: ich bin kein Fachmann für solches Zeug, versuche mich aber mal an ein paar Anhaltspunkten:

    zu Lösung 1: ich versteh' zwar nicht, wie und woran Du das iBook seriell anschließen willst, wenn nicht an das Firz-Dingsbums, aber wenn Du den Mac doch an das Forz-Dingsbums anschließt, kannst Du wohl nix an Funktion erwarten (meine These, muss nicht stimmen, ist aber wahrscheinlich)

    2. richtig, ist aber beim gegenwärtigen Stand der Anlage wohl die einzige Lösung

    3. ich wüsste nicht, warum das nicht gehen sollte - im Zweifelsfall mal bei den Typen mit dem komischen "T" und den grauen Punkten anrufen

    4. eeh, ich fürchte, das wird nicht gehen, da das Airport Modem ein analoges welches ist. Es gibt zwar eine Firma, die in die Airport-Station isdn-Modems einbaut, aber das ist höllisch teuer und deshalb für Normalsterbliche vollkommener Schwachsinn.

    Fazit: die beste Lösung ist wohl die mit USB-isdn-Modem, du solltest aber gucken, dass du eins mit zwei-Kanal-Datenübertragung bekommst, weil schneller. Von wegen Anschluss sehe ich keine Probleme, frag aber sicherheitshalber lieber noch mal bei der Teledings an, bevor du das als Kaufanweisung weiter gibst. Ansonsten bleibt nach meinem Wissensstand nur die Lösung 2 mit analog-Internet, was natürlich etwas unbefriedigend ist, wenn man isdn hat...

    Gruß
    Olli
     
  3. curious

    curious New Member


    hey Olli,
    vielen Dank für deine Mühe...

    Habe mal auf deine Anregung hin mit dem Telekomikern gesprochen. Zwischen den hartnäckigen Versuchen mir DSL aufzuschwatzen, habe ich soviel 'herausgehört', das man schon das USB-ISDN-Modem an den zweiten Ausgang des NTBA's hängen kann...(am erstenbleibt halt die FRITZ'-Anlage). Nur das, wenn das Modem zwei Kanäle nutzt, sind bei herein kommenden Anrufen die Leitungen belegt, und nicht wie bei der ISDN-Anlage wieder ein Kanal für den Anruf freigegeben.

    Also schätze mal, entweder muß der ganze FRITZ PC Rotz weg und eine mactaugliche ISDN-Anlage her oder es heißt fiiieeeep-zwitscher -schrrääääng-fiieeeeep Modem Aufbau durch das interne IBook-modem.

    gruß,
    curious
     
  4. graphitto

    graphitto Wanderer

    Hallo courios,

    die Fritz-Anlage kriegst du nicht an den Mac, da AVM keine Mac-Treiber anbietet. Also wenn du schon ein Mac-taugliches ISDN-Gerät kaufen musst, dann tu es gleich richtig (z.B. bei Hermstedt) und verhöker das Fritz-Zeug bei ebay.
    Dann läuft die Sache.

    gruß
     
  5. curious

    curious New Member

    auweia...das switchen wird teurer als gedacht...!

    ...und das wo wir seit Euro nur noch die Hälfte verdienen und das Doppelte ausgeben müssen :-(

    ..habe jetzt mal die DeTeWe OpenCom 36X ausgekuckt für €_182,93..


    Gruß,
    curious
     
  6. graphitto

    graphitto Wanderer

    180 Öre sind vielleicht doch ein bißchen viel. Schau mal nach den MiniVigor-Anlagen von DrayTek oder Webshuttle von Hermstedt. Die laufen am Mac, kosten weniger und können auch mit analogen Telefonen umgehen.

    gruß
     
  7. lateralformats

    lateralformats New Member

    Mal ganz blöde gesagt: der NTBA stellt zwei So-Ausgänge zur Verfügung. Du kannst an beide einen Bus aufbauen; dh von Dose zu Dose und am Ende einen Widerstand. Das heißt: Du kannst an dem einen die Fritz-Anlage dranlassen, die auch die Telefone zur Verfügung stellt. An dem anderen hängst Du zum Beispiel ein Draytek usb-isdn-Modem.

    Trotzdem mal ehrlich: dsl ist schon preiswerter; Du bekommst keine Flat-oder Volumentarife im analogen. Wenn Du jetzt statt isdn-Adapter einen DSL-Router mit Modem hängst, wird das kaum teurer werden. Dafür freuen sich alle Peripheriegeräte und natürlich die anderen Macs, die vielleicht folgen...
     
  8. alf

    alf New Member

    Und außerdem gibt es DSL auch für Analog-Anschlüsse und du kannst trotzdem parallel zum Surfen telefonieren. Und lass ie Finger von USB-ISDN-DSL-Teilen - oder frag ganz genau nach, ob die mit dem Mac funktionieren. Ich empfehle immer den Einstieg über http://www.tkr.de, weil die einen guten Mac-Support bieten.
     
  9. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Ob da ein Fritz-Gerät an der NTBA hängt oder sonstwas, ist meines Erachtens unwichtig. Ich habe es bei mir folgendermaßen gelöst (2 Dosen, zwei MACs):

    Die NTBA-Box hat zwei Kanäle. An einem Kanal hängt der Analogwandler für mein Telefon und Fax, am anderen Kanal hängt ein ISDN-HUB (ja, sowas gibt's, habe ich bei Saturn erstanden). Der ISDN-Hub bietet Anschlüsse für mehrere ISDN-Geräte. An einen dieser Anschlüsse kannst du das Fritz-Ding anschließen, an einen anderen zum Beispiel ein Hermstedt Webshuttle II. Bei mir sind es die Fritzcards der beiden PCs und das Webshuttle. Wenn ich mit meinem Powerbook online gehen möchte, stöpsle ich das Webshuttle einfach um.
    Über diese Konstruktion können maximal zwei Rechner gleichzeitg online sein, wenn gerade nicht telefoniert wird - dann nur einer, weil der Analogwandler den anderen Kanal braucht.
     
  10. curious

    curious New Member

    @ Hirncastl

    ...ich fasse nochmal das Problem nochmals zusammen :)

    ...an dem einen NTBA-Anschluss soll weiterhin die Fritz-PC-ISDN Anlage bleiben, da dort die analogen Telefone weiterhin angeschlossen bleiben sollen.

    Der Mac soll den PC ersetzen.

    der Mac kann folgerichtig nicht auf das integrierte Modem der Fritz-PC-ISDN zugreifen (Treiber).

    natürlich sollte eine externe ISDN-Modemlösung 2-kanalfähig sein.

    Wobei die zeitweilige Auf/Abschaltung auf zwei Kanäle während des Surfens und die Erkennung eingehender Anrufe Grundvorraussetzung sein solllte für ein zusätzlich zugeschaltetes ISDN Modem.

    Geht das mit dem ISDN-HUB und dann mit z.b. Webshuttle?


    @an die anderen
    danke für die vielen Tips...Schädelraucht*
     
  11. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    An das Fritz-Ding kannst du den MAC nicht anschließen. Wenn da also keine Dose mehr laufen soll (sicher?) kannst du es entfernen.
    Das Hermstedt Webshuttle II hat Treiber sowohl für MAC als auch PC, ist also vielseitiger als das Fritz-Ding (wobei Fritz natürlich für Dosen super ist), und natürlich kann es erkennen, ob ein Kanal frei ist oder beide und entsprechend umschalten. Webshuttle kostet so etwa 80 Euro, der ISDN-HUB ca. 30 Euro, aber den HUB bräuchtest du ja nur, wenn du das Fritz-Ding dranlassen willst.
    Wenn es nur MACs sind, kannst du das Webshuttle direkt in den einen Kanal der NTBA-Box stecken und es kann trotzdem mit zwei Kanälen arbeiten, wenn sie frei sind.
     
  12. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Ich war zu vorschnell:
    Wenn die PC-Telefon-Lösung eh nur einen Kanal der NTBA-Box beansprucht, dann ist ja der zweite Steckplatz (der zweite Kanal) frei. Dann kannst du natürlich das Webshuttle direkt da rein stecken und brauchst keinen ISDN-HUB. Die Externen Geräte sind so intelligent, dass sie die Belegung der Kanäle checken können. Das Webshuttle kannst du so einstellen, dass es automatisch einen oder zwei Kanäle für die Übertragung wählt. Wenn zwei Kanäle aktiv sind, kann natürlich nicht mehr telefoniert werden.
     
  13. curious

    curious New Member

    ey, ich glaub ich bin zu blöd für ISDN...hab' jetzt immer noch eine Frage...also:

    1. ja, der Mac ist der einzige Computer der dann läuft.
    2. Fritz ISDN-Adapter als funktionsfähiger Digital/Analogwandler für die analogen Telefone soll angeklemmt bleiben...
    3. webshuttle also in den 2 NTBA

    jetzt kommts:
    ist die Festlegung auf zwei Kanale eine feste Einstellung.
    Oder ist es eine "bei Bedarf" Zuschaltung (Modem erkennt das 2te Kanal/Leitung frei ist...schaltet also 2ten dazu...Modem erkennt ebenso eingehenden Anruf und schaltet 2 Kanal wieder ab und läßt Anruf durch)...



    langsamdentagverfluchandem_ichpcler
    zumswitchenüberredete...
     
  14. graphitto

    graphitto Wanderer

    @courios
    wenn das Fritz-teil unbedingt dranbleiben soll, kannst du das Webshuttle tatsächlich an den 2. Bus hängen.

    Aber:
    1) Die Fritz-Anlage kann dann nicht mehr per Software konfiguriert werden.

    2) Die analogen Telefone können auch ans Webshuttle gehängt werden.

    3) Bin ich mir nicht sicher, ob die automatische Erkennung eingehender Anrufe funktioniert, wenn der andere ISDN-Bus von einer Telefonanlage belegt wird.

    4) Ja, die Webshuttles (und auch andere Anlagen) können den zweiten kanal automatisch zu- und abschalten.

    Noch Fragen? Bin noch ein Weilchen da.

    gruß
     
  15. graphitto

    graphitto Wanderer

    Nochmal zum Grundverständnis.

    Grundsätzlich ist der Betrieb einer AVM Fritz-Anlage an einem Mac nicht möglich.
    Wenn du also sowieso ein ISDN-fähiges Gerät für den Mac brauchst, warum dann nicht die alte Fritz-Anlage verkaufen und (wie Hirnkastl schon schrieb) für ca. 80 € eine Mac-fähige ISDN-Anlage zulegen, die genau das gleiche macht wie der Fritz, bloß komfortabler.
    Zwei Telefonanlagen an einem NTBA kriegen sich höchstwahrscheinlich irgendwann in die Haare.
    Und was machst du dann, wenn der Fritz rumspinnt und du ihn nicht mehr per Software beruhigen kannst? Wieder einen PC kaufen?
    Deshalb meine Meinung, raus mit dem Fritz und ne vernünftige Lösung hingestellt, die ein paar Jahre hält. Womit ich nix gegen die Qualität der Fritzen gesagt habe, die sind wirklich gut, nur für deinen Zweck halt ungeeignet.

    gruß
     
  16. curious

    curious New Member

    hey graphitto,

    auch dir sei Dank fürs engagement!

    ...also, da ich in diesem mir bekannten Haushalt (Durchschnittsalter 60) schon des öfteren die zweifelhafte Ehre hatte, bei Totalausfällen des PC's diese FRITZ!anlage und PC neu zu konfigurieren, und dieser Vorgang die Geduld dreier ZEN Meister bei weitem übersteigt, hätte ich dieses Scheissteil schon am liebsten des öfteren mit dem Vorschlaghammer zu Klump geschlagen.


    Aber: diese FritzEinheit steht deswegen unter Naturschutz -weil:

    derjenige nachbarschaftliche Jungspund, der sie mal installiert hat, zugleich noch einen anderen Anschluss reingedrahtet hat. Die Oma, die oben wohnt, hat da auch ihren Anschluss dran, unten tummeln u.a ein GigaSets von Siemens etc. Dieses merkwürdige Konstrukt von Kabeln die sich aus dem FritzTeil winden abzulösen, geschweige denn neuzudrahten, ist mir höchst suspekt. Also will ich wenns sich vermeiden läßt, halt diese Fritzsch* so lassen, und an den zweiten NTBA Port für dem Mac das ISDN-Modem klemmen.

    Aus dem Haushalt blickt das eh keiner so richtig, obendrein
    ist der besagte Haushalt in Münster, ich in München und nur kurz Ende der Woche auf Stipvisite da.

    Alles soweit klar?

    :crazy:
     
  17. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Viel Glück! Sag Bescheid, ob's geklappt hat.
     
  18. curious

    curious New Member

    jo, mach ich...

    :D
     
  19. graphitto

    graphitto Wanderer

    Hi courios,
    nette Situation, mir nicht ganz unbekannt. Daher kann ich mir auch vorstellen, das sich der ganze Aufwand nicht wirklich lohnen würde.

    Also mach es wie du geschrieben hast. Vielleicht findest du ja, z.B. bei ebay, auch ein billiges gebrauchtes Webshuttle für den Mac. Sollte für diese Zwecke reichen.

    Noch ein Tip zum Schluß. Wenn du die Gelegenheit hast, das Mac-Modem auszuprobieren, solange der PC noch da ist, versuch doch den Fritzen so zu konfigurieren, das er dem zweiten ISDN-Bus einen automatischen Verbindungsauf- und abbau gestattet. Sollte mit der Fritz-Software möglich sein.

    Und, wie schon Hirnkastl schrieb, sag Bescheid, wie es gelaufen ist. Viel Glück und

    gruß
     
  20. curious

    curious New Member

    ....so, wie versprochen ein kurzer Bericht vom Fronteinsatz.

    Das Ibook interne Modem habe ich letztendlich an einen freien Analogeingang am Fitz-Isdn Adapter angeschlossen. Das wars dann auch schon...auf ein extra ISDN Modem habe ich verzichtet, da die beiden NTBA-Ausgänge belegt waren. Einer mit Siemens Giga-Set, der andere mit der Fritz -ISDN-Anlage.
    (Beschreibung und Handycaps dieser Wildkonfiguration s.o)

    Ansonsten muss ich doch noch mal betonen...das "Switchen" von Microschrott zu MacOSX für die alte Dame war echter Gewinn! Die grafische Oberfläche und die gewohnt leicht zu verstehenden Programmoberflächen der I-Apps hattte ich nu erklärt. Also Sieg auf der ganzen Linie....


    gruss,
    Curious
     

Diese Seite empfehlen