iBook ausreichen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von daimeon666, 29. Oktober 2004.

  1. daimeon666

    daimeon666 New Member

    Hallo,
    ich plane mir ein iBook zuzulegen, da mein PC vorgestern endgültig den Geist aufgegeben hat und ich kein Interesse habe da nochmal richtig Geld zu investieren.

    Stellt sich mir die Frage:
    Was kann ein iBook?
    Ich benötige Office-Software, ein wenig Development (Java, C++) und ich würde gerne (rein privat und amateurhaft) iMovie und GarageBand nutzen.
    Einfach zum Schneiden und Brennen von Filmen.
    Garage-Band in erster Linie um Gitarrenspuren aufzunehmen, Drum-Spuren kommen dann als Samples dazu.

    Da stellt sich mir natürlich die Frage ob das iBook das so beherrscht wie ich mir das vorstelle. Ich erwarte da keine total professionellen Geschwindigkeitsrekorde, aber ich will auch nicht ewig darauf warten müssen wenn ich eine eingespielte Gitarrenspur mit einem Effekt versehe. Oder bei Midi-Keyboards eine Verzögerung von ner Sekunde oder son Mist.

    Also denk ich mir: Ignorier die Werbungen von Apple und frag jemaden der sich damit auskennt.
    In den gelben Seite war keiner zu finden also bin ich hier :D
     
  2. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Also ich als überzeugter Powerbook-Besitzer würde mir für anspruchsvolle Zwecke kein iBook kaufen. Ist mir durchaus klar, daß die Alu-Powerbooks deutlich teurer sind, aber meiner Meinung nach macht sich das bezahlt. Als Rundumsorglospaket rate ich immer zur 15"-Version, die gibt es ja auch mit Combodrive statt mit DVD-Brenner, da kann man nochmal etwas Geld sparen.

    alleine schon die DVI-Schnittstelle, wo man dann problemlos ein externes TFT dran klemmen kann, ist Gold wert, beim iBook kannst Du ohne Patches auf dem externen Schirm nur das Bild des internen TFTs zeigen, und das auch nur in 1024 x 768, und das auch nur mit analogem Monitorausgang.
    Und ein möglichst großer Bildschirm ist gerade in solchen Programmen wie Garageband wirklich von Vorteil. Sollte man sich wirklich mal beide im Laden anschauen und direkt ausgiebig vergleichen.

    Gerade in Sachen iMovie wird schnell die Festplatte voll. Also entweder rüste ich die interne Platte auf oder schliesse eine externe an. Hier punktet das Powerbook durch die Firewire 800-Schnittstelle wieder, denn die ist deutlich schneller als das "alte" Firewire.
     
  3. mamue

    mamue New Member


    in garageband kannst du auch auf `nem ibook deine gitarre schon beim einspielen per software-monitoring inklusive amp-simulation+effekte mit vernachlässigbarer latenz einspielen.

    ebenso gibt`s bei midi praktisch keine latenz.

    das mit den gelben seiten glaube ich sofort:party:

    gruss,mamue
     
  4. norijuki

    norijuki New Member

    Da hab ich doch auch glatt nochmal eine Frage, weiss nämlich auch immer noch nicht, ob ich 2000€ für ein Laptop bezahlen soll.
    Kommen wir aber direkt mal zur Frage, hab ich es richtig verstanden, dass man am iBook keinen externen Monitor anschließen kann? Wie soll den dann ein Vortrag via Powepoint laufen?
    Habs wahrscheinlich einfach nur falsch verstanden, würd mich aber trotzdem interessieren!! :confused:

    Achja und noch was, was genau heisst vernachlässigbar kleine Latenz, ich dachte bei Appel gibt es keine Latenz weil die immer ihre eigenen Soundkarten einbauen oder hat mir der Gravisfuzzi da schon wieder irgendeinen Quatsch erzählt? Hab nämlich bei meinem Pc dieses Problem und das nervt!!!!
     
  5. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Sicher kann man einen externen Monitor oder Fernseher anschliessen, aber die zeigen nur das Bild des internen Bildschirms, wie ich bereits dargelegt hatte. wem diese geringe Auflösung ausreicht, der kann sich mit dem iBook abgeben.

    Beim Rechnerkauf darfst Du auch nicht vergessen, daß Du ein powerbook später auch wieder gut verkaufen kannst, wenn Du einen neuen rechner haben möchtest. Die werden immer gekauft.
     
  6. mamue

    mamue New Member


    wenn man einfach nur den eingang zum ausgang durchroutet (z.b. im dienstprogramm audio/midi-konfig.) gibt es keine latenz (höchstens im mikro-sekunden-bereich durch die wandler)

    die latenz, um die es hier geht, ist beim betrieb von audio-sequenzer-programmen die zeit, die benötigt wird, um ein eingangs-signal (z.b. e-gitarre direkt von der gitarren-klinken-buchse über ein audio-interface) in den mac rein und mit einer marshall-amp-simulation+effekten wieder an den -audio-ausgang des mac zu befördern.
    dieser prozess benötigt rechenpower und deshalb entsteht eine latenz-zeit - nach meinen erfahrungen im einstelligen ms-bereich. das ist für monitoring ok. (wenn man nicht gerade sechzehntel-triolen bei 210bpm spielen will..........)


    gruss,mamue
     
  7. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Tach daimeon666,

    natürlich hat m_t_m recht das man das externe Display nur mittels Patch am iBook mit ner vernünftigen Auflösung betreiben kann.
    Ich würde das aber nicht für einen zwingenden Grund halten ein PowerBook zu kaufen. :rolleyes:
    Das wichtigste dabei ist sicherlich der Preis, wenn ich genug Kohle habe dann kauf ich auf jeden Fall das PowerBook.

    Aber das iBook ist trotzdem wesentlich günstiger, und der Patch vergleichsweise harmlos.
    Mein iBook G4 1GHz hat keine Probleme am externen Anschlus die 1280x1024px Auflösung meines 19"er TFT anzuzeigen. :klimper:

    Bei Garageband kann man schon einige Spuren anlegen ohne das es anfängt zu stocken.
    Der FireWire 800 BUS bringt mit den heutigen Festplatten keinen wesentlichen Geschwindigkeitsvorteil, da die Platten zu langsam sind. ;)

    Ich würde das ganze eher vom Preis abhängig machen.
    Leistung müsste ausreichend vorhanden sein.

    MfG Ivo
     
  8. norijuki

    norijuki New Member

    Ah ich verstehe, man kann sich also nicht seinen Vortrag an die Wand beamen lassen und sich auf dem Laptop seine Notizen anschauen?!:rolleyes:
    Das ist ja schon etwas ärgerlich denn eigentlich ne super Funktion!!
     
  9. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Dann habe ich die Tests z.B. aus der macwelt falsch im Kopf, denn meines Wissens nach beträgt der performancevorteil bis zu 30%, was bei einer Festplatte schon viel ist. Und gerade bei Audio ist das nicht unwichtig.
    Die Geschwindigkeit hängt ja auch vom Brückenchip des Firewiregehäuses ab, und der ist bei den FW 800-Platten schon ziemlich gut.

    In erster Linie stösst mich (persönlich) die billige Anmutung (Optik und Haptik) der iBooks ab, aber das sollte jeder für sich im Laden beurteilen, das kann man nicht für andere entscheiden.
     
  10. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Ok hast recht, billig sehen die auf jeden Fall aus. :rolleyes:

    MfG Ivo
     
  11. derbaer

    derbaer New Member

    Die neuen iBooks mit bis zu 1,33 Ghz schnellen G4 dürften für die genannten Ansprüche vollauf genügen. Lieber etwas mehr in RAM investieren (=1,25 GB) und der Unterschied zu einem Powerbook, auch dem 1,5 Ghz, das ich besitze, dürfte eher Gering ausfallen. Nur und der Brieftasche bleibt ein kleiners Loch bei dem iBook.

    Meine Empfehlung: iBook 14 Zoll mit Superdrive und 1 GB Rigel Ram zusätzlich !

    Aber Vorsicht ! Wenn Du auf einem coolen Gehäuse (Alu), einem grösseren Bildschirm (15 Zoll) mit mehr Auflösung (1280x800 statt 1024x768), einer Spitzengrafikkarte (Ati 9700 mit 128 MB statt Ati 9200 mit 32 MB), hintergrundbeleuchter Tastatur, Firewire 800 und der Möglichkeit einen externen TFT anzuschliessen bestehst, kommst Du um den Aufpreis für ein Alu-PBook nicht herum.

    Objektiv gesehen, dürfte das 14 Zoll iBook seinen Peis am ehesten Wert sein !
     
  12. daimeon666

    daimeon666 New Member

    Hmm, also Speicher wollte ich auf jeden Fall nachrüsten, davon kann man eh nie genug haben.
    Eine externe Firewire-Platte ist mir aus meinen Windoof-Tagen geblieben, also Platz hab ich da auch genug.
    Mal sehen ob das nun das 12 oder das 14 Zoll iBook wird.
    Werd mir die wohl beide im Vergleich bei Gravis ansehen und dann entscheiden.
    Danke schonmal für die Hilfe.
     
  13. MacGenie

    MacGenie Quad Mac User

    Ich habe hier eMac ... der ist 1,25 schnell und hat 32 MB Grafikkarte. Also schnell wie ein iBook mit 1,2 GHz ... fast ...

    Und ich kann locker mit GarageBand Musik machen usw. und sogar mit Final Cut Pro ...

    Ich habe nur 512 MB RAM! Das reicht doch völlig aus. Mein Freund dachte, es ist ein G5 drin verbaut ;-) darauf kann ich echt stolz sein.

    12" iBook --> hmmm! Besser 14" Zoll !!!
     
  14. MacDragon

    MacDragon New Member

    Dazu spielt man einen Patch auf. Apple hat die Funktion drin schaltet diese aber nicht frei. Das macht das Patch dann fuer Dich.
    Dann kannst Du das auch. Ich mache das mit meinem G3 iBook schon seit 18 Monaten.....kein Problem....Praesentation laeuft und ich gucke mir aufm Desktob nackte Weiber an....

    :party:
     
  15. ManU

    ManU New Member

    also noch mal in aller deutlichkeit: es gibt einen patch, mit dem du die gesperrte zweitmonitorfunktion am iBook umgehen kannst! danach kannst du den ausgang für einen vollwertigen monitor benutzen! dieser patch lässt sich ohne rückstände durch löschen des PRAMs beim hochfahren löschen, so dass - zb im reparatur-falle, wie bei mir dieser tage - apple nicht feststellen kann, dass du in der Firmware rumgefummelt hast und sie dadurch evtl. die garantie verweigern...!

    will sagen: deine präsentation auf dem beamer kann ohne weiteres laufen, während du auf dem hauptmonitor deine notizen angucken kannst!
     
  16. daimeon666

    daimeon666 New Member

    Also ich hab vor das iBook als Desktop-Ersatz zu nutzen, den ich gelegentlich auch mit mir rumschleppen kann.
    Da ich noch nen 17 Zoll TFT rumstehen hab (mit normalem VGA-Anschluss) reicht mir denk ich das 12 Zoll iBook völlig aus.
    Speicher schau ich mal wieviel ich da reinknall, werd ich wohl nachrüsten und nicht im Apple-Store kaufen.
    Wird aber dennoch BTO wegen des Bluetooth-Chips.
    Wenn ich das schon intern haben kann will ich das auch.
     

Diese Seite empfehlen