Ibook "defekt" aus Reperatur zurück und nun...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von boecki1, 14. Juli 2004.

  1. boecki1

    boecki1 New Member

    Hi, wie ich bereits hier http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=96426
    geschrieben hatte, wurde mein Ibook am 21.07. bei einem Apple Vertragshändler zwecks "defektem" Display in die Reperatur eingeliefert. Der Techniker vor Ort sagte, ja , es ist ein defekt.
    Von dem Händler erhielt ich die Auskunft, dass das Ibook in ca. 5 bis 10 Tagen fertig ist. Nach ewigen Hin - und her (mittlerweile war auch die Festplatte defekt) erheilt ich heute ( nach 22 Tagen ) mein Ibook zurück.
    Ergebnis : TFT ist immer noch unscharf. Nach Diskussionen mit dem Händler stellte sich raus: Naja, Ihr TFT war ja nicht wirklich defekt, Apple hätte das nie getauscht, wir haben es aber trotzdem gemacht. Und nun kommts : Jetzt ist ein Pixelfehler drauf. Den habe ich dann gleich moniert. Händleraussage : Liegt in der Toleranz, da können wir nix machen. Ich sagte, doch können Sie, sie wechseln es erneut, denn mein ursprüngliches TFT war ja anscheinend doch nicht defekt, die "unschärfe" ist dann bei Apple so. Er sagte, nein, wir wechseln es nicht, er kann es Apple gegenüber nicht vertreten.
    Was soll ich machen ? ich will das Ibook so eigentlich nicht mehr, würde es also verkaufen wollen, jedoch mit Pixelfehler bekomme ich ja def. weniger als ohne. Und wenn das TFT nicht defekt war (unschärfe), dann hätten sie es eben nicht tauschen sollen. Ich bin echt sauer... Könnt ihr mir helfen, Tipss geben, was ich nun machen kann ????
     
  2. mkummer

    mkummer New Member

    Wenn 1 Pixel fehlerhaft ist, liegt das tatsächlich noch (weit) innerhalb der Toleranz. Ich habe mittlerweile mein 3. iBook und nur beim 2. war ein Pixel fehlerhaft. Da kann man schon damit leben (und es hat beim Verkauf auch nicht gestört). Mit der Schärfe ist das so eine Sache. Immer wieder list man, dass OS X "unscharf" ist. Nach meiner Meinung ist das eine ziemliche Gewöhnungssache bzw. Geschmackssache. Antialiasing geht nur über den Preis der "Unschärfe". Schaut Euch doch mal die beiden Bilder im Thread von MacNN an http://forums.macnn.com/showthread.php?s=&threadid=219920. Mir ist die OS X Lösung die liebste.

    Ich täte Dein iBook schlicht behalten.
     
  3. Macci

    Macci ausgewandert.

  4. Hodscha

    Hodscha New Member

  5. mausbiber

    mausbiber New Member

    Ideal wäre es wenn Du Dein iBook mal mit anderen iBooks vergleichen könntest.

    Hat denn Dein Händler keine Demostücke rumstehen???

    Denn wenn die Reparatur nicht erfolgreich war - muss der Händler halt noch mal nachbessern.

    Wegen dem Pixelfehler allein kann ich Dir keine Hoffnung machen! - So was gilt nicht als Mangel - und zwar völlig egal ob Mac oder PC - das ist produktionsbedingt.
    Ärgerlich für Dich natürlich.
    So bis 3 Pixelfehler dürften bei dieser Displaygrösse noch als "normal" gelten - ist leider so.
     
  6. Macci

    Macci ausgewandert.

    Nö...schau mal genau hin...schon die Lämpchen sind unterschiedlich eingeschaltet und die Schriftdarstellung ist unterschiedlich.
     
  7. Hodscha

    Hodscha New Member

    Sag das doch gleich :party:
     
  8. boecki1

    boecki1 New Member

    wenn das Display bei Apple unscharf ist, dann ist es so, ich könnte damit nicht leben, aber ok. Was mich nur so ärgert, da wird ein TFT getauscht, was nicht defekt ist (auf einmal) ohne Pixelfehler und man bekommt eins mit Pixelfehler zurück... Kot****
    Ich bin echt super sauer, das was der Händler da von sich gegeben hat, ich weiß natürlich auch, das 1-3 Pixelfehler innerhalb der Toleranz sind und trotzdem, sauer bin...
     
  9. Balrock

    Balrock New Member

    Hi,

    darf ich dich mal fragen welcher Händler das ist?
    scheint wenig kulant zu sein - bei dem möchte ich nichts kaufen müssen. Versuchs doch mal bei einem anderen Apple autorisierten Händler, vielleicht macht er das für dich. Schließlich sind die auf Kundschaft angewiesen!

    Das mit der Toleranz kann ich nicht so recht glauben. In unserem schönen Lande gilt die 2 Jahre Gewärleistungs- bzw. Garantie-Frist. Wenn innerhalb der 2 Jahre an einer gekauften Sache ein Mangel entsteht (den man nicht selbst verschuldet hat), hat man als Kunde das Recht auf Reparatur oder auf ein neues Gerät!

    Da könnte ja jeder Händler behaupten: "Nein, das liegt innerhalb der Toleranz ..." Mit soetwas würde ich mich nicht zufrieden geben.

    Ich würde damit zu einem Anwalt gehen. Manchmal geben die Händler dann gleich klein bei wenn sie ein schönes saftiges Einschreiben bekommen haben - ich spreche da aus Erfahrung (hatte mal ein Problem mit einem Computer der Händler wollte eine defekte Grafikkarte nicht austauschen).

    Oder informiere Dich mal bei der Verbraucher-Zentrale ob es soetwas wie "Toleranz" bei Notebooks überhaubt gibt!

    Gruß
    B.
     
  10. maiden

    maiden Lever duat us slav

  11. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Klar gibt es sowas wie Toleranz bei Displays. Das Ding heisst "Pixelfehlerklasse". PFK 1 bedeutet: tote Pixel darf es nicht gebem. Bei PFK 2 berechnen sich die Anzahl der max. erlaubten toten Pixel anhand der nativen Auflösung des Panels. Wer mag kann mal bei www.tomshardware.de nach Pixelfehlerklasse suchen, wird dort ganz genau erklärt.

    Wie das allerdings in diesem speziellen Fall mit Gewährleistung ist, kann wahrscheinlich nur ein Anwalt sagen.
     
  12. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Ein Pixelfehler liegt tatsächlich innerhalb der Toleranz.
    Trotzdem würde ich das so nicht auf sich beruhen lassen. Wenn das vorherige Display nicht defekt war, bestand auch kein Grund zum Austausch.
     
  13. boecki1

    boecki1 New Member

    Ist ein Ortsansässiger Händler hier in Lübeck, es handelt sich um die Firma Jessen-Lenz. Die sind mir von der Apple Hotline als auto. Fachhändler genannt worden. Ich ging bis zur Reperatur auch davon aus, dass die mein Ibook zu Aple schicken, stattdessen haben die eine eigene Werkstatt in Halle. Dort ist dann wohl der Mist verzapft worden !
    Ich bin echt immer noch obersauer ! Meint ihr es bringt was, wenn ich mich direkt an Apple wende ???
     
  14. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Ja, würde ich auf jeden Fall machen. Wenn du an einen fähigen Mitarbeiter kommt, wird der dir auf jeden Fall zu helfen versuchen.
     
  15. zwanzigtausend

    zwanzigtausend Hell froze over

    Tipp: An Apple wenden - und immer schön alles schriftlich dokumentieren.

    Übrigens sehe ich keinen Widerspruch in Deinen Angaben:

    1. Display unscharf - Mangel
    2. Display ersetzt: Mangel behoben
    3. Pixelfehler: kein Mangel

    Wenn das Ding jetzt scharf ist, what´s the problem? Wenn´s unscharf ist, dann halt nochmal einschicken.
     
  16. TAOG

    TAOG New Member

    zum thema antialias:

    den grad des antialias kann man einstellen unter:
    Systemeinstellungen -> Erscheinungsbild -> ganz unten
     
  17. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Vielleicht hält dein Notebook ja demnächst einfach mal ein Freund in der Hand, dem es dann aus VERSEHEN runterfällt.

    Dann könntest du wenigstens schön über die Haftpflich ein neues Display kriegen...

    Naja, leider kann man sowas ja nicht steuern.... ;)
     
  18. mkummer

    mkummer New Member

    Also, eines kann ich net nachvollziehen - wie kann ein LCD-Bildschirm eigentlich "unscharf" sein - das sind doch alles klar abgegrenzte Pixel mit scharfen Kanten. Antialiasing bringt Übergangstöne zwischen harte kanten wie schwarz / weiss, was bei schrägen oder runden Verläufen zwar "unschärfer" aussieht, aber dafür die sonst auftretenden Treppchen entschärft. Das hat aber nichts mit der physikalischen Schärfe des Bildschirmes zu tun. Unscharf wirkt ein LCD-Bildschirm allerdings, wenn er nicht mit der genuinen Auflösung des LCDs betrieben wird, also im Falle eines iBooks mit 1064 mal 768 Pixel. Interessehalber könnte man das iBook ja mal in System 9 starten - da dort Antialiasing nicht systemweit verwendet wird (sondern nur von ATM) sollte das dann ja sozusagen "scharf" aussehen, oder?
     
  19. TAOG

    TAOG New Member

    mal nen scherz dazwischen:

    schonmal die schutzfolie abgezogen falls noch eine drauf ist?
     
  20. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Hallöchen,

    genau deshalb siehts ja auf dem TFT unscharf aus, da das antialiasing versucht Zwischentöne darzustellen, die aber nicht auf dem TFT dargestellt werden können.

    Ich fand das Bild auf meinem 17" Röhrenmonitor auch besser als jetzt beim 19" TFT (läuft mit nativer Auflösung).

    Ich habe auch manchmal den Effekt, das Text fetfgeschrieben aussieht und wenn ich das Bild scrolle, dann ist er wieder normal. :rolleyes:

    Oder es flimmert wenn es sich um Schriften mit fester Laufweite handelt (z.B. Monaco).

    MfG Ivo
     

Diese Seite empfehlen