iBook: Energie sparen unter OS X

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Apfelsaft, 28. Februar 2003.

  1. Apfelsaft

    Apfelsaft New Member

    Hi,

    der Umstieg von OS 9 auf 10.2.4 hat wunderbar geklappt, sogar die Uhrzeit stimmt und alles funzt ganz wunderbar.

    Hier kommen ein paar Fragen, die auch bestimmt schon 1000x beantwortet worden sind, und die ich trotzdem via Forumssuche nicht beantworten konnte. Man möge mir verzeihen!

    Ich habe OS X.2.4 auf einem 466 G4 mit 768 Ram und einme iBook 500 mit 384 Ram installiert. Der Startupvorgang auf dem iBook dauert gut doppelt so lange, wie auf dem G4. Wie kommt das? Hat doch sogar weniger Ram drin...

    Ich missbrauche das iBook öfters mal als Schreibmaschine (muss halt sein, würde auch lieber dauernd damit Filme schneiden etc.) und arbeite dabei mit Apple Works.

    Unter OS 9 ist dabei die Festplatte eigentlich immer im Ruhezustand gewesen, nur beim Speichern kurz angesprungen und dann wieder eingeschlafen. Die Proz-Leistung habe ich via Kontrollfeld Energie Sparen runtergetaktet, den virtuellen Speicher ausgeschaltet, die Leistung inaktiver Programme verringert und so konnte ich tatsächlich bis zu 5 Stunden auf dem Ding rumtippen und hatte nach einer langen Bahnfahrt ein Manuskript fertig.

    Unter X gibt es diese erweiterten Energiesparfunktionen nicht mehr und die Festplatte surrt beim Tippen so gut wie immer, ohne dass ich andere Programme im Hintergrund laufen hätte. (Festplatte wenn möglich ausschalten natürlich aktiviert...) Auch der Proz rackert sich einen ab. Ergebnis: drastisch verringerte Batterielaufzeit.

    Da ich aber nicht dauernd umswitchen will und außerdem X mehr Stabilität bietet, wollte ich fragen: gibt's keine Tools, um auch unter X mehr Energie zu sparen? Oder die Festplatte sozusagen zwangsweise schlafen zu schicken, wie unter 9 im Kontrollleistenmodul Festplatte ausschalten? Sonst müsste ich tatsächlich immer, wenn ich lange ohne Strom arbeiten will, das Startvolume wechseln... Und das ist doch ziemlich doof, oder?

    Für Works müsste die Ram doch ausreichen, ohne das Pageouts nötig sind...

    Danke für eure Tipps!

    appelsaft
     
  2. frankwatch

    frankwatch Gast

    im terminal eingeben:

    % pmset -a spindown 5

    5 = z. b. nach 5 min wird die platte ausgeschaltet
     
  3. Apfelsaft

    Apfelsaft New Member

    Und da baue ich garantiert keine Scheiß?

    (wäre mein erster Kontakt mit Terminal...)

    Und lässt sich übers Terminal auch der Startup irgendwie beschleunigen? Liegt's am G3 Proz, dass der so langsam ist?
     
  4. zeko

    zeko New Member

    >>Startup<<
    Ich hatte entweder das selbe oder ein 600er iBook und da startet jetzt beim neuen Besitzer MacOS X auch sehr, sehr langsam...

    Wie es damals bei mir war - weiss ich aber nicht mehr genau. :)
     
  5. frankwatch

    frankwatch Gast

    <Und da baue ich garantiert keine Scheiß?>

    nein!
     

Diese Seite empfehlen