*****iBook - Fettes Problem -**********

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von 5thavenue, 9. Mai 2001.

  1. 5thavenue

    5thavenue New Member

    Ich habe ein iBook. Das scheint nicht ungewöhnliches zu sein. Aber: Ich brauche definitiv dringend (!) Hilfe. Der Klicker, also das Teil unter dem Touchpad funktioniert nicht. Scheinbar klemmt es. Resultat: Der Mausklick wird die ganze Zeit ausgeführt, das iBook ist nicht zu beutzen. Die Nutzung der Maus funktioniert demnach auch nicht. Laut Apple Deutschland, sind die Händler nicht autorisiert diese Computer zu reparieren. Diese dürften nur eingeschickt werden. Dauer: ca. 2 bis 3 Monate :-(

    Wer kennt jemanden, der die Sprungfeder (oder was sich auch immer darunter verbergen mag) austauschen kann oder mal reinschaut. Ich bin freier Journalist und brauche dieses Teil sehr sehr dringend. Ich wäre um eine schnelle Antwort sehr dankbar. Genauere Problembeschreibung dann später. Raum HH.

    Vielen Dank

    5thavenue
    5thaveneu@newyorkcity.com
     
  2. Philanthrop

    Philanthrop New Member

    Verstehe ich nicht ganz: >Die Nutzung der Maus funktioniert demnach auch nicht<. Benutzt Du das Trackpad und eine Maus? Wenn nicht, gibt es eine Möglichkeit: Ich habe schon mal bei einem 300er iBook zwei verschiedene USB-Mäuse einfach aufs geratewohl in einen USB-Port gesteckt; die funktionierten einwandfrei. Vielleicht kannst Du so den Klicker/das Trackpad überlisten/umgehen und zumindest erstmal weiterarbeiten, bis es eine akzeptable Lösung gibt.

    Viel Erfolg

    Phil
     
  3. Folker

    Folker New Member

    Hallo,

    so ganz verstehe ich nicht was Du willst - klar es ist ein Problem - aber wenn Du nach irgend einem Schrauber fragst hat sich die Garantie (sofern noch vorhanden) eh' erledigt. Also ist es doch wurscht wer den Rechner aufschraubt - der "Händler" (Werkstatt wär mir lieber;-) kann das doch machen! Die Autorisierung ist doch in 1. Linie wichtig für Garantiefälle. Wenn diese aber nicht greift, kann es Apple doch völlig egal sein, wer den Rechner aufschraubt bzw. aufgeschraubt hat (für den Fall, daß die Reparatur doch nicht einfach zu machen ist und das Gerät eingeschickt werden muß) - oder?

    fragt sich Folker
     
  4. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo Phil,

    das funktioniert nicht, da beide Mäuse gleichberechtigt sind. Wenn Du eine externe Maus anschließt, funktioniert die interne weiter. Leider gibt es auch über die Kontrollfelder keine Möglichkeit, das Trackpad auszuschalten.

    Gruß
    mackevin
     
  5. mackevin

    mackevin Active Member

    Das hört sich jetzt vielleicht doof an, aber ich würde das iBook im ausgeschalteten Zustand einfach einmal kräftig in der horizontalen Ebene schütteln (quasi von links nach recht und umgekehrt, sowie von vorne nach hinten).

    Die Feder kann ja nur brechen, dann wäre die Taste vermutlich ohne Fuktion, da ihr Eigengewicht nicht ausreichen dürfte, um den Kontakt zu schließen. Oder ein Fremdkörper ist zwischen den Tastensockel und den Federkontakt gerutscht. Wenn es schnell gehen soll und sich keiner findet, der das Teil aufschrauben kann, ist das Schütteln die einzige verleibende Lösung, die mir einfällt. Das iBook, mindestens aber die Festplatte, sollte dabei ausgeschaltet sein.

    Gruß
    mackevin
     
  6. Tiger

    Tiger New Member

    Hi!

    Ich befürchte, dass es nicht unbedingt die Rückstellfeder ist, die Schwierigkeiten macht. Macht die Taste denn noch "Klick" wenn Du sie drückst? mir scheinen zwei Fälle möglich:

    1. Es ist ein Fremdkörper in der Mechanik, der das Ganze blockiert.
    2. Das Kontaktpad ist beschädigt und schließt permanent kurz.

    Im ungünstigeren zweiten Fall wird Dein iBook wohl professionelle Hilfe benötigen. Ich drück' aber die Daumen.

    Gruß
    Alf

    --
    PS: iBooks zerlegen ist ziemlich ungemütlich...
     
  7. Thomas Treyer

    Thomas Treyer New Member

    Warum so kompliziert?

    iBook an Apple einschicken und reparieren lassen. Das dauert nicht so lange, unser iBook war nach einer Woche wieder da.

    Noch ein Hinweis zum Öffnen des iBook. Das Öffnen ist eine Kunst, und der Zusammenbau ist reinste Zauberei. Ich verstehe schon, warum Apple das nur an einer zentralen Stelle in Europa machen will. High-tech und "jeder Händler kann reparieren" sind nun einmal ein Widerspruch. Es kommt ja auch keiner auf die Idee, einen defekten Lesekopf einer Festplatte selbst auswechseln zu wollen. Oder mal eben schnell einen neuen Laser in seinen CD-Player einbauen.

    Thomas
     

Diese Seite empfehlen