ibook G3: Quicktime läuft mangelhaft - zuwenig RAM ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Jochen Dill, 23. Juli 2004.

  1. Jochen Dill

    Jochen Dill New Member

    Hallo zusammen,

    Videoclips mit 6oox 320 Auflösung / 30 fps / MPEG4 laufen auf meinem G3 ibook ziemlich ruckig. Der Apple-Support war sich nicht sicher, ob es am Prozessor (G3 900 MHZ/PCI 32MB) oder am Ram liegt (128MB) oder aber am System (OS X 10.2.8) - es wären da Probleme mit Quicktime aufgetaucht. Er gab mir auch den Tipp, mal den Mediaplayer von MS zu installieren, um den Film da zu testen. Als ich das Ding endlich installiert hatte (Stufffit-Expander stürzte regelmäßig ab), kam die Meldung: Kann MPEG4 Dateien nicht lesen. Hab ich gleich wieder weggeschmissen und bin jetzt so klug wie vorher...
    Ein Test mit einem PB lief einwandfrei.
    Hat jemand Probleme mit Quicktime unter OS X 10.2.8 gehabt?
    Wie könnte man das Ding schneller kriegen ?
    Also, wer weiß genaueres?

    Jochen
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    LOL...wen hast du denn da am Telefon gehabt?
    Entscheidend für Geschwindigkeit bei Videos sind:
    1. Codec - kannst du nicht beeinflussen
    2. Grafikkarte - kannst auch nicht tauschen
    3. RAM - auf den wird das nämlich ausgelagert und da sind 128MB definitiv zuwenig!!!
    4. Betriebssystem - der Umstieg zu Panther lohnt sich grade bei solchen Rechnern.

    Als Quicktime-Alternative bietet sich VLC an (www.videolan.org )
     
  3. Trapper

    Trapper New Member

    Also ich hab ein G3 iBook 700 mit 640 MB RAM und 10.3.4. Hier laufen eigentlich alle Filme flüssig ab und das war auch unter Jaguar so.

    128 MB RAM sind für OS X schon sehr wenig!
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    Bei mir hat z.B. der VLC Player bei 512 noch geruckelt GERADE bei MPEG4 (starke Komprimierung verlangt auch starke leistung beim encodieren)
    ab 7xx irgendwas MB lief der aber auch bei mir flüssig (G4/400) Mit 128 MB kannst du ja grad mal das OS und ein paar leichte Apps flüssig am laufen halten. RAM rein und gut ist.
     
  5. morty

    morty New Member

    bei 128 MB ist das doch völlig normal, das da alles ruckelt, selbst das system benötigt da schon mehr speicher und halbwegs "rund" zu laufen.

    kaufe, wie alle schon geschrieben haben einen 512 Mb Ram, kostet bei dsp-memory ca 100€ und dann sollte auch alles problemlos funktionieren, leistung vom rechner sollte ausreichend sein, nur eben zu wenig ram ... damit ist apple bei der auslieferung SEHR knauserig und geizig und nicht jeder Verkäufer macht einen beim Kauf drauf aufmerksam, das es KEIN Applerechner mit der originalramaussttung auch nur halbwegs sinnvoll nutzbar ist

    ciao, morty
    der auch nen iBook 700 Combo hatte und auch kein ruckeln, weil 640 MB eingebaut. ICH war SEHR zufrieden mit dem Rechner !!!
    ach ja, mit mehr RAM wirst du auch eine längere Akkulaufzeit haben, weil die Festplatte dann nicht immer laufen muß, da ja dann mehr auch im RAM gehalten werden kann
     
  6. Jochen Dill

    Jochen Dill New Member

    Vielen Dank für die schnellen Antworten!

    Werde den Speicher gleich austesten!

    Schönes Wochenende noch

    Jochen
     
  7. Jochen Dill

    Jochen Dill New Member

    Habe jetzt also 512 zusätzlichen Ram installiert - mein Ding läuft jetzt wie die Feuerwehr - mir wird ganz schwindelig, ... nur: Quicktime ruckelt nach wie vor. Werde als nächstes den Panther ranlassen.

    Soll ich nun partitionieren (wie bisher) oder nicht? Da müßt man halt wieder alles platt machen...
    Kann man eigentlich aus zB. 3 Partitionen 2 machen, ohne alles zu löschen?

    Jochen
     
  8. morty

    morty New Member

    wenn dein Rechner sowieso nicht mehr unter 9 bootet, ist es unsinnig, mehrere partitionen zu machen, also laß es einfach

    gerade weil X ja auch teilweise sehr große auslagerungsdateien hat, ich hatte auch schon mal 5 GB !, ist es wichtig, das die systempartition auch eine ausreichende größe hat, deshalb sollte , wenn möglich, dort auch immer mind 5 Gb oder mehr frei sein, auch weil einige programme, wie garageband nur dort installiert werden sollten / könnten ...

    ICH würde JETZT keine Partitionen mehr machen, früher, als ich auch noch unter 9 starten mußte und Rechner damit hatte, habe ich auch immer eine eigene 9 ner gehabt

    schön, das du jetzt eine schnelle kiste bekommen hast und mal wirklich feststellt, wie schnell doch nen kleines iBook sein KANN

    und ja, auch Panther ist um einiges schneller als der Jaguar, sollte ca 10% noch einmal mind ausmachen, kannst du aber im archiv , also über die suchefunktion, auch herausfinden, wurde schon oft beschrieben.

    aber achtung, nicht alle kleinen tools, die unter 10.2 liefen, laufen auch unter 10.3 !! also dann bitte auch nachschauen, ob es da aktuellere versionen gibt.

    ciao und viel spaß
    morty

    warum es JETZT noch bei dem Video rukelt weis ich aber auch nicht mehr, denn ich denke, das es mit panther auch nicht viel besser werden wird, wenn der speicher bei dir es schon nicht gebracht hat.
    aber panther ansich ist schon einiges schöner und besser als jaguar und schon dafür lohnt sich das update schon !

    ist das abstürzen beim entpacken jetzt auch wenigstens schnee von gestern ? (sollte zumindest !!)
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    was totaler Blödsinn ist.
    der mediaplayer ist noch unfähiger. selbst wmv clips ruckeln im mediplayer während sie VLC ruckelfrei abspielt.

    da deine Clips MPEG sind (was für ne Dateiendung? *.mov? *.mp4 oder .avi ?) würde ich sie für den Fall das Quicktime ruckelt einfach mit Mplayer oder VLC abspielen.
    vor allem VLC sollte ein Blick wert sein und ich würde wetten dort ruckeln sie nicht mehr

    http://videolan.org/vlc
     
  10. kawi

    kawi Revolution 666

    Wenn du ein Arbeitsworkflow mit Partitionen gewohnt bist dann spricht zumindest nichts gegen Partitionen.
    ich habe z.B. immer Programme und Kundendaten vom System getrennt. So kann ich bei jeder neuen betriebssystem version die systempartition KOMPLETT löschen und darauf bei bedarf komplett neu installieren,, ohne jedesmal Programme , Tools und Kundendatan anschließens mühsam von meinen Backups einlesen zu müssen.
    Wenn du das alles sowieso auf ner externen Platte hast - besser.
    Wenn du bisher die Möglichkeiten von mehreren Partitionen nicht genutzt hast, wirst du das auch weiterhin nicht brauchen und kannst getrost alles auf einer Partition lassen.

    Pro oder Kontra Partitionen spricht einzig und allein die Arbeitsgewohnheiten des einzelnen users. Die einen haben es nie gebraucht , die anderen können nicht ohne. technisch gibts kein pro und kontra. Praktisch gibts etliche pros.


    Unter OS X - Nein (es gibt da zwar eine neue software die das angeblich kann, aber komischerweise hat das noch nie jemand probiert und getestet und kann den Erfolg bestätigen)

    Deswegen - wenn Partitionen (die je nach Anwendungsgebiet und bedienverhalten durchaus Sinn amchen können) dann von vornherein überlegen und anlegen
     
  11. morty

    morty New Member

    @Kawi
    du solltest bitte zumindest drauf aufmerksam machen, das bei X die Auslagerungsdateien, sehr groß werden können und wenn da dann die partition zu klein ist, dann kann es schnell zu problemen kommen, deshalb ist zumindest DIESE Partition mit etwas mehr "Luft" zu machen.
    ICH hatte das problem auch sonst nie, aber als ich dann garageband aufgespielt hatte, waren nur noch 2 GB frei und das war dann auf einmal zu wenig, um sinnvoll damit arbeiten zu können .

    hab das iBook aber dann verkauft und mußte nicht neu alles aufspielen

    ansonsten habe ich es sonst auch so gemacht, das ich alles getrennt habe, also daten von programmen und system ... jetzt nicht mehr

    gruß, morty
     
  12. kawi

    kawi Revolution 666

    Ja natürlich. Also auch wenn Partitionieren an sich nichts falsches ist, aber "falsch partitionieren" kann man natürlich trotzdem. 10 GB sind für die Partition die die OS X Installation enthält, meiner Meinung nach Minimum (!).
     

Diese Seite empfehlen