iBook knarrt wie eine alte Türe

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Gabor, 16. August 2002.

  1. Gabor

    Gabor New Member

    Mein neu erstandener iBook (neues Modell) knarrt beim Öffnen wie eine alte Türe.

    Ein Bekannter, der den gleichen Rechner hat, hat das gleiche Problem. Er sagte, das sei normal und mit der Zeit verschwinde dieses Knarren dann schon. Leider ist das (wirklich) nervige Geräusch beim Öffnen immer noch da!!

    Ist das wirklich normal? Irgendwie habe ich nämlich den Eindruck, dass mein neuer Mac mehr was mit High-Tech am Hut hat als mit antiken Möbelstücken.

    Ich bin auch nicht sicher, ob ich mit dem Gerät zum Fachhändler gehen soll. Die Garantie läuft nämlich noch.

    Weiss jemand Rat..?
     
  2. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    meine oma würde sagen:

    ... tu`n drubbe öl dran jung.

    ich würd`s aber an deiner stelle nicht machen ....... oder doch?

    gruss danilatöse
     
  3. bronski

    bronski New Member

    Ich habe etwas Silikonspray in die Gelenke gepustet (vor etwa 4 Wochen) bis jetzt alles OK und das Knarren ist (fast) weg.
     
  4. apwischatwork

    apwischatwork New Member

    Hi,

    die Frage hatte ich auch schon gestellt.
    Leider gab es viele die das gleiche Problem kannten.
    Mit Sicherheit ist das Knarzgeräusch nicht von Apple beabsichtigt und normalerweise sollte man denen diese Kisten um die Ohren hämmern...
    Da bezahlt man gutes Geld für ein gutes Werkzeug und dann das.
    Es hört sich wirklich nicht sehr prickelnd an wenn man das iBook aufklappt.

    Zuerst liefen die Scharniere butterweich, dann immer schwerer und schließlich wurde das Öffnen mit einem ekelhaften Knack- und Knarzgeräusch unterlegt.
    Bei meinem iBook geht es so schwer, dass ein ca. 5mm breiter Spalt zwischen Display und "Abdeckung" entsteht, wenn man es aufklappt.
    Da ich keinen Bock hatte, es einzuschicken (muß ja jeder selbst wissen), habe ich es mit Silikonspray versucht. Das Knarzen ist weg, aber viel leichter geht es nicht.

    Da erinnere ich mich an Zeiten, in denen das iBook auf dem Tisch lag, ich den Knopf zur Entriegelung drückte und das Display mit einer Hand öffnen konnte.
    heute muß man das immer beidhändig machen, da sonst der ganze Rechner mit abhebt. Es ist nichts kaputt, nur schön ist es nicht.

    Gruß, Apwisch
     
  5. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Ich würde es als Garantiefall in Ordnung bringen lassen. Habe selber schon einige knarrende iBooks gesehen, und das nervt.

    Bis dahin bringt etwas Abhilfe, das iBook nicht langsam, sondern schneller zu öffnen und den Deckel nicht versetzt, sondern möglichst in der Mitte anzufassen.
     
  6. Gabor

    Gabor New Member

    Herzlichen Dank für die vielen Antworten!

    Das mit dem Siliconspray werde ich mal versuchen.

    Wenn ich mal Zeit finde, werde ich das Gerät auf Garantie einschicken lassen.

    Immerhin bin ich jetzt etwas beruhigt, dass andere sich mit dem gleichen Problem abmühen. Ich glaubte nämlich schon langsam, ich hätte einfach eine etwas Pech.

    Eigentlich sollte man Apple über dieses Gelenkeproblem informieren. Vielleicht ist es ja wirklich nicht beabsichtigt, aber wenn niemand reklamiert, glauben die in Cupertino, die Kundschaft sei ja zufrieden.
     
  7. Gabor

    Gabor New Member

    Mein neu erstandener iBook (neues Modell) knarrt beim Öffnen wie eine alte Türe.

    Ein Bekannter, der den gleichen Rechner hat, hat das gleiche Problem. Er sagte, das sei normal und mit der Zeit verschwinde dieses Knarren dann schon. Leider ist das (wirklich) nervige Geräusch beim Öffnen immer noch da!!

    Ist das wirklich normal? Irgendwie habe ich nämlich den Eindruck, dass mein neuer Mac mehr was mit High-Tech am Hut hat als mit antiken Möbelstücken.

    Ich bin auch nicht sicher, ob ich mit dem Gerät zum Fachhändler gehen soll. Die Garantie läuft nämlich noch.

    Weiss jemand Rat..?
     
  8. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    meine oma würde sagen:

    ... tu`n drubbe öl dran jung.

    ich würd`s aber an deiner stelle nicht machen ....... oder doch?

    gruss danilatöse
     
  9. bronski

    bronski New Member

    Ich habe etwas Silikonspray in die Gelenke gepustet (vor etwa 4 Wochen) bis jetzt alles OK und das Knarren ist (fast) weg.
     
  10. apwischatwork

    apwischatwork New Member

    Hi,

    die Frage hatte ich auch schon gestellt.
    Leider gab es viele die das gleiche Problem kannten.
    Mit Sicherheit ist das Knarzgeräusch nicht von Apple beabsichtigt und normalerweise sollte man denen diese Kisten um die Ohren hämmern...
    Da bezahlt man gutes Geld für ein gutes Werkzeug und dann das.
    Es hört sich wirklich nicht sehr prickelnd an wenn man das iBook aufklappt.

    Zuerst liefen die Scharniere butterweich, dann immer schwerer und schließlich wurde das Öffnen mit einem ekelhaften Knack- und Knarzgeräusch unterlegt.
    Bei meinem iBook geht es so schwer, dass ein ca. 5mm breiter Spalt zwischen Display und "Abdeckung" entsteht, wenn man es aufklappt.
    Da ich keinen Bock hatte, es einzuschicken (muß ja jeder selbst wissen), habe ich es mit Silikonspray versucht. Das Knarzen ist weg, aber viel leichter geht es nicht.

    Da erinnere ich mich an Zeiten, in denen das iBook auf dem Tisch lag, ich den Knopf zur Entriegelung drückte und das Display mit einer Hand öffnen konnte.
    heute muß man das immer beidhändig machen, da sonst der ganze Rechner mit abhebt. Es ist nichts kaputt, nur schön ist es nicht.

    Gruß, Apwisch
     
  11. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Ich würde es als Garantiefall in Ordnung bringen lassen. Habe selber schon einige knarrende iBooks gesehen, und das nervt.

    Bis dahin bringt etwas Abhilfe, das iBook nicht langsam, sondern schneller zu öffnen und den Deckel nicht versetzt, sondern möglichst in der Mitte anzufassen.
     
  12. Gabor

    Gabor New Member

    Herzlichen Dank für die vielen Antworten!

    Das mit dem Siliconspray werde ich mal versuchen.

    Wenn ich mal Zeit finde, werde ich das Gerät auf Garantie einschicken lassen.

    Immerhin bin ich jetzt etwas beruhigt, dass andere sich mit dem gleichen Problem abmühen. Ich glaubte nämlich schon langsam, ich hätte einfach eine etwas Pech.

    Eigentlich sollte man Apple über dieses Gelenkeproblem informieren. Vielleicht ist es ja wirklich nicht beabsichtigt, aber wenn niemand reklamiert, glauben die in Cupertino, die Kundschaft sei ja zufrieden.
     

Diese Seite empfehlen